Der Gesundheitszustand vom Deftones-Bassisten Chi Cheng ist immer noch instabil. Das Album "Eros" wird in absehbarer Zeit nicht veröffentlicht werden.

Sacramento (hohl) - Nachdem Fans der US-amerikanischen Deftones lange im Ungewissen blieben, wie sich die Zukunft der Band entwickeln wird, schaffen die Alternative-Rocker nun Klarheit: Auf ihrer Internetseite veröffentlichten sie eine Erklärung, die Fragen zu Chi Chengs Gesundheitszustand und einem möglichen neuen Album zumindest teilweise beantwortet.

Chengs Verfassung weiter ungewiss

Der Bassist der Band, Chi Cheng, fiel nach einem Autounfall im vergangenen November schwer verletzt ins Koma und erwachte erst im Mai dieses Jahres wieder. Die Band "betet und hofft" auf eine Besserung des Zustandes von "Bandmitglied und Freund" Cheng, heißt es in ihrem Statement.

"Sein Krankenhausaufenthalt verlängert sich, aber immer öfter haben wir selbst das Gefühl, nicht zu wissen, was genau mit ihm passiert," erklären die Kollegen. Sobald sie neue Informationen erhielten, werden sie diese mit den Fans teilen.

"Eros" wird vorerst nicht veröffentlicht

Obwohl die Aufnahmen zum Album "Eros" fast abgeschlossen waren, wollen die Deftones dieses, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, noch nicht veröffentlichen. "Die Songs, die wir für 'Eros' aufgenommen haben, sind sehr wichtig für uns, weil wir sie noch mit Chi aufgenommen haben. Sie bedeuten uns viel, haben eine Geschichte. Doch wir haben erkannt, dass dieses Album nicht das repräsentiert, was wir im Moment als Menschen und Musiker fühlen. Also mussten wir ins Studio zurück und das tun, was sich vom künstlerischen Aspekt her richtig anfühlte", legt die Band ihre Entscheidung offen.

Nach eigenen Angaben ist der Zusammenhalt der Musiker in der Band stärker als je zuvor. Sie betonten, das Zurückhalten von "Eros" habe nichts mit dem Zustand Chengs zu tun. Irgendwann, so heißt es auf der Internetseite, "werden auch diese Songs das Licht der Welt erblicken".

Benefiz-Gig im Herbst

Auf Tour wird Cheng von Sergio Vega, ehemals Mitglied bei Quicksand, ersetzt. Die Deftones spielen im August auch beim Highfield-Festival in der Nähe von Erfurt. Im Herbst dieses Jahres sei außerdem ein Benefiz-Konzert in Los Angeles für Chi Cheng geplant, ließ die Band verlauten. Familie und Freunde haben für den Bassisten einen Spenden-Aufruf gestartet.

Fotos

Deftones

Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Deftones

Viele Menschen erleben Mitte der 90er Jahre ein Hochgefühl beim Entdecken der jungen amerikanischen und artikellosen Band Deftones. Die Gruppe besteht …

12 Kommentare

  • Vor 5 Jahren

    seh das ähnlich wie fischziege. allerdings finde ich es doch ein wenig unglaubwürdig, dass die deftones dieses jahr beim highfield und area4 spielen und zwar ohne cheng, aber gleichzeitig das album weiter rauszögern. ich fand bis jetzt jedes album der deftones auf ihre eigene weise schön und saturday night wrist natürlich auch (alleine wegen rats!rats!rats!, rapture und beware) aber so langsam wird es doch zeit für eros, wie ich finde. damit wächst ja auch nur der druck auf die aufnahmen, weil jetzt jeder ein perfektes album erwartet.

  • Vor 5 Jahren

    Würde auch gerne mal wieder was neues von den Deftones hören. Gesundheit geht da dann aber doch vor.
    Gute Besserung Chi =)

  • Vor 5 Jahren

    http://www.youtube.com/watch?v=XIn-fr0ARk0
    bei diesem interview haben sie gesagt dass das album fertig eingespilt wurde und demnächst erscheinen soll
    bin auch mal auf den sound von Eros gespannt, bislang kenne ich nur melanie und dieses intro aus dem studio-blog