Gemeinsam mit Comedian Dana Gould (The Simpsons) produziert Dave Grohl eine neue Comedyserie um eine Rockband in der Krise.

Konstanz (lau) - Dave Grohl füllt mit seinen Foo Fighters Stadien, die 80.000 Menschen fassen. Trotzdem gilt er nach wie vor als bodenständiger und irre lustiger Typ. Diesen Ruf untermauert er nun ein weiteres Mal: Grohl arbeitet an einer neuen US-Sitcom für den US-Sender FX Networks mit.

Rockband in der Paartherapie

Dana Gould, Comedian und Schreiber für Kult-Serien wie The Simpsons und Family Guy, konnte den Musiker für sein neues Projekt gewinnen: Eine 30-Minuten-Sitcom um eine abgehalfterte Rockband, die sich zusammenraufen muss, um den Traum vom Musikolymp nicht aus den Augen zu verlieren.

Die Lösung: Eine Therapie. Statt einem qualifizierten Motivationstrainer sitzen die Jungs aber bald einem misanthropischen Paartherapeuten gegenüber, der gerade selber mitten in einer Scheidung steckt.

Jack Black als Darsteller im Gespräch

Foo Fighters-Fan Gould wird eine Rolle in der Sitcom übernehmen und große Teile des Drehbuchs schreiben. Auch Hollywood-Star und Tenacious D-Mitglied Jack Black scheint Medienberichten zufolge der Sache zugetan. Noch ist unklar, ob Grohl, der als Produzent fungiert, auch vor der Kamera auftauchen wird. Auch erste Sendetermine stehen noch in den Sternen. Mit Executive Producer Tom Lassally ist außerdem ein Beavis And Butthead-Macher mit von der Partie.

In Sachen Bandtherapie vertrat Grohl in einem früheren NME-Interview bereits eine deutliche Position: "Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass wir nur deswegen so lange zusammen geblieben sind, weil wir uns nicht alles erzählen."

Auf dem Kabelsender FX Networks aus der Fox Entertainment Group wird in naher Zukunft auch Charlie Sheens neue Sitcom "Anger Management" ausgestrahlt.

Fotos

Foo Fighters

Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Foo Fighters,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Dave Grohl

Kaum ein Musiker ist seit den Neunzigern in der Alternative-Szene derart umtriebig und dabei noch so erfolgreich wie Dave Grohl. Er versteift sich nicht …

laut.de-Porträt Foo Fighters

Am 5. April 1994 endet mit dem tragischen Selbstmord von Kurt Cobain das Kapitel Nirvana und somit auch Dave Grohls Karriere als Schlagzeuger der Band.

laut.de-Porträt Tenacious D

Wer dachte, mit J.B.O. und den legendären Spinal Tap wäre im Comedyrock-Sektor alles gesagt, muss sich getäuscht sehen, denn mit Tenacious D (steht …

5 Kommentare