Die "Counter Speech Tour" ist eine von Facebook unterstützte Veranstaltungsreihe mit populären Künstlerinnen und Künstlern, die der Verein Laut Gegen Nazis ins Leben gerufen hat. Bei Konzerten und Workshops in der Umgebung von sieben Asylbewerberheimen wollen die Initiatoren dazu ermutigen, Hass-Kommentaren …

Zurück zur News
  • Vor 2 Jahren

    Ich hasse die Fantas alleine schon dafür, dass sie bei jeder ZDF-Neo/3Sat/etc.-Doku über deutsche Musik als Erfinder des Deutschrap genannt werden.

    • Vor 2 Jahren

      "erfinder" sind sie sicherlich nicht.
      einer der ersten deutschspachigen hiphop-acts die von der grossen öffentlichkeit wahrgenommen wurde aber bestimmt.

      und bis einschliesslich lauschgift gingen die ja auch gut.

      hätten sie sich doch vor der 4:99 aufgelöst.....

  • Vor 2 Jahren

    Ausgerechnet Smudo spricht von aaligen Verhalten :D
    Das ist ja beinahe surreal und wird den Lautuser treffen, der sich jetzt sowieso um eine Antwort winden wird
    Schickt einfach den schattenhaften Laut-Moderator, Lauti selbst und zur juristischen Absicherung noch den Anwalt zu Zuckerbergs Traumashow und dann wird gelöscht bis die Schwarte kracht ;)

  • Vor 2 Jahren

    Smudo die alte Medienhure, so bald der Schwanz der ÖR hart ist wird draufgesprungen.

  • Vor 2 Jahren

    Das geile ist ja, als vor ein paar Jahren die damalige Familienministerin Von der Leyen(Zensursula) diese "Stoppschild" Sache auf dem Weg bringen wollte, da schrien alle was von wegen "Zensur im Internet".
    Jetzt kann es den gleichen Smudos plötzlich nicht genug Zensur geben.
    Am besten wäre es wenn ein Gremium aus Lehrern, Pädagogen und Vertretern der größten Weltreligionen erst mal jeden Kommentar vorab prüft und dann freigibt. Dann dauert es halt mal ein paar Wochen bis der Kommentar unter einem Katzenvideo steht. :D

    • Vor 2 Jahren

      eine völlig dämliche und sinnbefreite stop-schild-aktion mit der forderung zur löschung von hetzerischen, hasserfüllten und zu gewalt aufrufenden kommentaren gleichzusetzen, zeugt aber auch nicht gerade von "drüber nachgedacht".

    • Vor 2 Jahren

      Solange kein Strafbestand vorliegt, ist Zensur Zensur. Wann fängt 'hasserfüllt' an und wer entscheidet das?

    • Vor 2 Jahren

      Vielleicht erstmal schlau machen was Zensur eigentlich bedeutet. Vielleicht stellt sich ja einer morgen in dein Wohnzimmer und schreit sinnbefreite Parolen. Und wenn du ihn dann rausgeschmissen hast, dann sage ich "Zensur!"

    • Vor 2 Jahren

      MATZE!!!!!!! :D

      tinco, bei den postings, deren löschung gefordert wird/wurde, handelt es sich doch nicht um dinge wie "ausländer finde ich jetzt aber irgendwie semigut" sondern um, auch vom gesetz her, klar definierte volksverhetzung und aufruf zur gewaltanwendung.

    • Vor 2 Jahren

      @ Tinco: FB greift ja auch knallhart gegen Nackte Haut durch, ohne dass da ein Strafbestand erfüllt ist.

    • Vor 2 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Jahren

    Ist euch schon mal aufgefallen, was eigentlich so geht
    wenn ihr am Samstagabend auf Facebook rumdreht?
    Was bei Twitter an der Ecke in der Auslage steht
    da weiß ich zwar, woher der Wind, aber nicht, wohin er weht
    Da seh ich Nazis, die tweeten, ich seh soviele tweeten
    Wenn du denkst „Das war schon immer so“, dann hast du dich geschneeten
    Ich kann mich noch erinnern, überhaupt nicht lange her
    da gab's noch keine fiesen Hass-Comments von Prince, Madonna, Cher

  • Vor 2 Jahren

    lass sie doch tweeten und Facebooken... lest den Mist einfach nicht und gut ist. Angebot und Nachfrage.

  • Vor 2 Jahren

    Sie können haten, sie können schreiben, sie können hetzen, aber sie werden niemals so viele werden wie die Menge an Profihatern, die der Drachenlord hat
    nuff said, hm whut

    neorechts geistig behindert twittern sie verbittert in ihrem Hartzvierlerzimmer
    rechtsoffene Nazikinder und andere Spinner, Blicke über Tellerränder verhindert
    Herdentriebtig wie Rinder, Fingerzeigend, keine hellen Köpfe, nur Dauerdimmer
    anders als Django77, der nicht wimmert und zeigt das alles noch nen Sinn hat ;)

  • Vor 2 Jahren

    Ja, der Smudo. Im pietistischen Sumpf Württembergs zum rotgrünen Musterschwaben sozialisiert, hat er jetzt als Millionär die Gelegenheit seine Träume zu verwirklichen. Also mutiert er zum Super-Gutmensch, der sich gegen vermeintlich rechtsextreme Auswüchse im Internet wendet. Leider ist für seinesgleichen alles verwerflich, was nicht exakt seiner Vorstellung von politischer Korrektheit entspricht. Am Ende des Tages wundert er sich dann sogar, dass immer mehr Menschen Frauke Petry und Konsorten als einzige ernsthafte Alternative in Betracht ziehen. Ganz einfach, weil Sie von Leuten wie Smudo die Nase voll haben.

    • Vor 2 Jahren

      Also ich habe noch kein Flüchtlingsheim anzünden wollen, weil ich Smudo doof finde. In welcher Welt soll das eine zum anderen führen? Das ergibt keinen Sinn.

    • Vor 2 Jahren

      Nun so ein/zweimal scheißeichwarauchdabei Mitläufer einer Pegida Demo, die erkennen einen Sinn in so was. Bis die nächste Kuh durchs Dorf.......

      500000 Menschen damals in Bonn jagten keine Kühe (friedliebende Tiere), aber 20000 Ichweißnichtwas damals in Dresden, die jagen Kühe im Schlaf.