Die Zeit eilt unaufhörlich davon. 1997? War doch gerade gestern. Das soll schon zwanzig Jahre her sein?! Beim einen oder anderen Album, das 2017 dieses Jubiläum feiert, schaut man tatsächlich ungläubig noch einmal ins Booklet respektive aufs Plattencover.

Wir haben das für euch erledigt, ihr …

Zurück zur News
  • Vor 7 Monaten

    ausm stand raus war 97 für mich vor allen dingen hellacopters "payin’ the dues" und " in this defiance" von strife.
    "fat of the land" aber natürlich auch bis zum verrecken gesportet.

  • Vor 7 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 7 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 7 Monaten

    Bin nicht mehr ganz nüchtern... Ich liebe euch für eure Listen zu allem und jedem!

  • Vor 7 Monaten

    Gute Liste, aber Wu-Tang Forever und Blur fehlen!

  • Vor 7 Monaten

    Aqaus "Aquarium" fehlt.

  • Vor 7 Monaten

    Kein Electric Wizard - Come my Fanatics?

  • Vor 7 Monaten

    Es geht doch. :) Eine Liste ohne Rangfolge. Das würde ich mir für andere Listen hier auch wünschen.
    Ach ja, und 1997 gab es auch Spacebeige von Wuhling.

  • Vor 7 Monaten

    Jessas, warn die Neunziger eine traurige Veranstaltung! (Fast) nur Mist. :-p

    • Vor 7 Monaten

      Erstens sind hier nur Platten aus dem Jahr 1997 gelistet, da sind selbst bei 20 Plätzen natürlich einige Fehlende - zweitens lässt sich genau das über jede Musikdekade sagen, wann man nur an der Oberfläche kratzt oder wahlweise nur die meistverkauften Scheiben betrachtet...

    • Vor 7 Monaten

      Das was soulburn sagt. Solche Aussagen stammen aber auch meistens nur von verbitterten Hardrockern.
      Die 90er sind meiner Meinung nach mit den 70ern auf Augenhöhe was große Alben angeht.

    • Vor 7 Monaten

      Das Beste war aber schon 1995 erledigt, wenn man das Alternative Genre betrachtet. Grunge, Industrial-Rock und Shoegaze war alles schon durch. Übrig blieb Ende der 90er hauptsächlich Big Beat und Majorlabel-Crossover. 1997 hatte noch die guten Alben von Portishead und Depeche Mode. Aber das beste Album der späten 90er kam erst 1998.

    • Vor 7 Monaten

      @uerb: 'Entspann dich' kam doch erst '99

    • Vor 7 Monaten

      ...und da wundert uerb sich noch, dass er der Einzige hier ist, der von seiner Zurechnungsfähigkeit und Relevanz seiner Beiträge überzeugt ist. :rolleyes:

    • Vor 7 Monaten

      Was denn, Mezzanine von Massive Attack kam 1998!! Oder etwas nicht?

    • Vor 7 Monaten

      Es gibt ein paar Gründe, warum das vielleicht nicht alle so sehen:

      besagtes Radiohead-Album
      Sigur Ros -Agætis byrjun
      Refused - The Shape of Punk to Come
      Godspeed You! Black Emperor - F♯ A♯ ∞
      Opeth - Still Life
      Neutral Milk Hotel - In The Aeroplane Over The Sea
      Dream Theater -Metropolis Pt. 2
      Outkast - Aquemeni
      The Seatbelts - Cowboy Bebop OST

    • Vor 7 Monaten

      und natürlich die genannten Bjork und Buena Vista Social Club.

    • Vor 7 Monaten

      Kommt alles nicht an 'Mezzanine' ran!

      Aber mit Sigur Ros und NMH hast du mich hart erwischt. Ich hatte die erst ab den 00ern auf dem Schirm. Neutral Milk Hotel muss ich mir dann noch mal reinziehen.

    • Vor 7 Monaten

      "Das Beste war aber schon 1995 erledigt, wenn man das Alternative Genre betrachtet."

      Nur mal so mit'm Finger über den Plattenschrank bzw. das CD-Regal gefahren:

      1996
      Tool - Aenima
      PJ Harvey & John Parish - Dance Hall at Louse Point
      Barkmarket - L Ron
      Marilyn Manson - Antichrist Superstar
      Anathema - Eternity
      Nada Surf - High / Low
      The Jesus Lizard - Shot
      Archive - Londinium
      Bad Religion - The Gray Race
      DJ Shadow - Endtroducing
      Main Concept - Generation X
      Prong - Rude Awakening
      Amon Tobin - Adventures in Foam
      Squarepusher - Feed me weird things
      Sublime - std.
      Aphex Twin - The Richard D. James Album
      Jamiroquai - Travelling without moving
      Downset - Do we speak a dead language?
      ...und ja, meinetwegen auch Korn - Life is Peachy
      ...

      1997 (und nicht in der laut.de-Liste/von anderen genannt)
      deftones - around the fur
      Mogwai - Young Team
      Primus - The Brown Album
      The Gathering - Nighttime Birds
      Incubus - S.C.I.E.N.C.E.
      Calexico - Spoke
      Skunk Anansie- Stoosh
      Hungry Ghosts - std.
      Asian Dub Foundation - R.A.F.I.
      hed(PE) - std.
      Snot - Get Some
      Amon Tobin - Bricolage
      Morrissey - Suedehead
      Death in Vegas - Elvis
      Helmet - Aftertaste
      Silverchair - Freak Show
      Karma to burn - std.
      Plaid - Not for threes
      Slo Burn - Amusing the Amazing
      ...

      1998
      PJ Harvey - Is This Desire?
      Black Box Recorder - England Made Me
      Monster Magnet - Power Trip
      Bran Van 3000 - Glee
      Motorpsycho - Trust Us
      Thumb - Exposure
      The Jesus & Mary Chain - Munki
      Meshuggah - Chaospehre
      Nils Petter Molvaer - Khmer
      Air - Moon Safari
      At the Drive-In - In/Casino/Out
      Kate Bush - Hounds Of Love
      Elbow - Noisebox (EP)
      Tortoise - TNT
      The Notwist - Shrink
      Manu Chao - Clandestino
      U.N.K.L.E. - Psyence Fiction
      DJ Shadow - Preemptive Strike
      Placebo - Without you I'm nothing
      QUOTSA - std.
      Cursive - The storms of early summer
      Fatboy Slim - You've come a long way, baby!
      Everlast - Whitey Ford sings the Blues
      Soulwax - Much against everyone's advice
      Anathema - Alternative 4
      ...

      1999
      (ok, gebe zu hier wird's deutlich dünner, was m.E. sehr typisch für das letzte Jahr einer Dekade ist, dennoch...)
      Mogwai - CODY
      The Dillinger Escape Plan - Calculating Infinity
      The Gathering - How to measure a planet?
      Feist - Monarch
      Cave In - Until your heart stops
      Death Cab For Cutie - Something about airplanes
      RATM - The Battle of Los Angeles
      Muse - Showbiz
      Czech - Worldmad
      Slipknot - std.
      Stone Temple Pilots - No. 4
      NIN - The Fragile
      Old Man Gloom - Meditations in B
      The Faint - Blank-Wave Arcade
      The Flaming Lips - The Soft Bulletin
      Tricky & DJ Muggs - Juxtapose
      ...

      ...nicht ausschließlich bzw. jeweils durchgängig Meilensteine, dennoch finde ich eine Aussage wie "nach 1995 kam kaum noch brauchbares" deutlich überzogen.

      Ich selber hätte gewöhnlich auf so eine stumpfe These schon allein wegen Tool, Mogwai, Sigur Ros, Björk, der von dir (uerb) selbst genannten Massive Attack sowie der von Dogma ins Spiel gebrachten GY!BE, Opeth und Refused nicht reagiert, weil die Aussage so völliger Quatsch ist, aber ich hatte gerade selber Lust, mich nochmal bissl durch die Sammlung zu wühlen und hören... Insofern war dein Kommentar wenigstens dafür ein Anstoß.

    • Vor 7 Monaten

      wtf... wie ist Kate Bush denn da rein gerutscht? 98er CD-Re-Release?

      Weitere Korrekturen und Ergänzungen sind wie immer gern gelesen und gehört!

    • Vor 7 Monaten

      1997 kamen 'Surfacing' von Sarah McLachlan ♥, 'Temple Of The Morning Star' von TITD und diverse andere hervorragende Amphetamine Reptile-Scheiben, das Debutsoloalbum von Tanya Donnelly, 'Funcrusher Plus', die Debuts von C-N-N, Lil Jon und Killarmy, 'Ghetto D' von Master P.

      Und 'Big Willie Style' von Will Smith, sollte klar sein.

    • Vor 7 Monaten

      Lonsome Crowded West, Clarity, Perfect From Now On, The Mollusk, Slim Shady LP, Black on Both Sides, Play, Mutations...
      Das könnte man (Mensch?) jetzt ewig so fortsetzen...
      Achso, und bevor Jerome es tut: Significant Other und Geilenstein Three Dollar Bill, YAAAALL!!!

    • Vor 7 Monaten

      soulburn nochmal! Ich stelle hier keine Thesen auf, sondern gebe meine Meinung wieder, die aus meinem Musikgeschmack resultiert. Grunge, Industrial-Rock und Shoegaze sind Musikrichtungen die mir gut gefallen und die waren nun mal Anfang bis Mitte der 90er am stärksten.
      Ich werde mich in den nächsten Tagen erstmal auf das Musikhören konzentrieren, das wofür Musik eigentlich da ist. Also mach dich mal locker! ;-) Bis die Tage.

    • Vor 7 Monaten

      @souli ok ich muss es wissen!
      Hast du dein platten/CD Regal nach Erscheinungsjahr sortiert?

    • Vor 7 Monaten

      @niki
      Da ich das unfassbare Glück hatte, fast ausschließlich Liebesbeziehungen zu äußerst inspirierenden Leseratten mitgestalten zu dürfen, kam ich mit Hornby schon recht früh in Berührung ;)

      @uerb
      Ich BIN locker, aber hochfunktionale Soziopathen wirken auf andere Menschen eben häufiger getrieben, besessen, überfordernd. Genieß die Zeit unterm Kopfhörer.

    • Vor 7 Monaten

      Hahaha... Saugeil so etwas dachte ich mir da ich zuhause nix zu melden habe kann ich meinen sortierspleen nicht mehr nachkommen meine Regierung sortiert nach Farben!

    • Vor 7 Monaten

      Ich sortiere meine CDs auch nach Farbe...

      Wenn wir '96 noch mit aufnehmen, unterstütze ich gern Tool und DJ Shadow.

      Young Team, Chaosphere, Slipknot, Calculating Infinity gehen auch klar.

      So was wie Fragile oder Battle of L.A. werden einfach zu krass durch Vorgänger aus den 90ern dominiert / at the Drive-in, QOTSA, Deftones hatten (etwas) später ihre Höhepunkte, sodass da ein komischer Beigeschmack bei mir bleibt.

    • Vor 7 Monaten

      Der Doc und ich haben doch eine nennenswerte Überschneidung in unserem Gedigge, wenn ich seine Listen da oben so ansehe. Naise!

      Waren das noch Zeiten wo wir alle hier cool und nett Jahres- und Mottotapes gemacht haben.. Die 90er-HipHop-Reihe war Gold! *hach*

    • Vor 7 Monaten

      Hmm, das klingt mir ein wenig nach Altersunterschied als Begründung, ähnlich wie bei moody und mir, denke ich...

      1996 wurde ich 15, hatte gerade für selbst zusammen ersparte 100 Mark meinen ersten E-Bass von einem Kumpel meiner Mutter erworben und wollte rocken und neue Musik entdecken...

      Die gelisteten Platten und CD's habe ich alle(!) in ihrem jeweiligen Erscheinungsjahr erworben oder geklaut. Bsp. "deftones" (da erwischst du mich bei der Fanboy-Seele) - die waren sicher noch nicht zu Zeiten von Adrenaline (1995) großartig bekannt in Deutschland, das würde diese (aus heutiger Sicht) 0815-Platte auch gar nicht hergeben.
      Mit der around the fur wiederum kannte die deftones schon jeder aus meinem Freundes-, Bekannten- und Musikerkreis, "My Own Summer" war auch für Deutschland ein veritabler Clubhit, der in den entsprechenden Locations bzw. Anlässen auch ziemlich totgedudelt wurde (abgesehen davon, dass den zwischen 1998-2000 vermutlich jede poplige Hobby-Band im gesamten Taunus, inklusive meiner eigenen, gecovert hat).

      Deftones blieb aber eindeutig das "Stiefkind des NuMetal", Zugang zu ihnen fanden - im Vergleich zu Korn oder Limp Bizkit - nur die wenigsten hierzulande. Ich war eigentlich (typisch geek-mäßig für das Alter) ziemlich enttäuscht, dass die anno 2000 mit "White Pony" noch so unerwartet groß wurden, andererseits hatte ich aber damals schon das Gefühl, dass die (und Incubus) nahezu als einzige "Bands der Stunde" das Potential hatten, sich auch über diesen damals zeitgemäßen NuMetal-Vibe (den sie ja selber so gut nie nie hatten) hinaus noch weiterzu entwickeln bzw. evtl. auch "in 20 Jahren noch frisch und innovativ" zu klingen, ein Vertrauensvorschuss, dem sie bis heute zumindest in Teilen gerecht werden...

    • Vor 7 Monaten

      @Dogma, sollte klar sein ;)

      @lauti
      Ja, wie gesagt, auch damals schon hab ich's viel mit (Ami-)Rap probiert und bin nur stichprobenartig mit warm geworden (Jedi Mind Tricks o.a. die mehrfach erwähnte "Forever"-Doppel-CD vom Clan).
      Obwohl es dank Crossover eigentlich nie wieder einfacher wurde mit dem Einstieg ins Genre, selbst die Klamottenlinie von NuMetallern und Rappern war da ja phasenweise identisch... Beastie Boys (wie so vieles als Vermächtnis der VHS-"Headbanger's Ball(!)-Aufzeichnungen meiner Mutter) halte ich für unfickbar, was heutige "Rapper" und deren Fans höchstwahrscheinlich als "Wacklurchauszeichnung deluxe" o.ä. kategorisieren würden. :D

    • Vor 7 Monaten

      joa, ich war 95 einen Tick älter.. habe die Deftones da über meinen Bruder kennengelernt und überraschender Weise ("wat schleppt der kleine Brudi da an?") eine zeitlang sehr gefeiert. Käme aber heute kaum mehr auf die Idee das einzulegen..

    • Vor 7 Monaten

      Bevor ich abhaue möchte ich noch anmerken, dass das Unangenehmste, was mir an Dogma bisher auffiel, die Tatsache ist, dass sie trotz heftigster Zaunpfahldresche weder auf die Musik von Polly noch auf das Hauptwerk von Anneke anspringt.

      Ist aber vielleicht auch besser so, sonst fange ich irgendwann noch an, mir Gedanken über sie zu machen, wenn ich nicht gerade hier am posten bin. Und ich persönlich glaube ja, dass sie im echten Leben mit Morpho zusammen ist.

    • Vor 7 Monaten

      Und ich glaube immer noch, dass sie mindestens dein Drittaccount ist. ;)

    • Vor 7 Monaten

      Ich glaube, dass das asuna-Gate unser Ding hier angeknackst hat, aber das war bei mir halt die abgefuckteste Zeit überhaupt, harte Drogen mit und ohne Rezept, kombiniert mit hartem Alkohol, völlige Entgleisung nach dem Tod von E.

      Trotzdem nochmal ein dickes Entschuldigung an dich und alle, die ich da vor den Kopf stieß. Dass ich mundi für den Stoß vor meinen Kopf echt dankbar bin, hab ich hier und da versucht, subtil in meinen Beiträgen zu verklausulieren. Hab aber nach wie vor oft das Gefühl, dass du mich etwas "schneidest", morphibrudi, leider.

      Bin hier seit mehr als 7 Jahren, auch in den Klonkriegen, nur als soulburn/Pseudologe unterwegs gewesen. Account-Experimente stammen aus meiner vorletzten Krebserkrankung, vor. ca. 8-9 Jahren, wo ich paar Accs mehr hatte.
      Den Pseudologen halte ich bis heute als Hommage an den Zyniker und das Prinzip "stets zustimender Zweitaccount", darüber hinaus weil mir der Name gefällt/mich das Thema (v.a. im Studium) sehr interessiert(e).

      Und dass ich nie im Chat bin um das aufzuklären, hier aber trotzdem relativ häufig poste, hat ganz normale Gründe, wie bspw. ein neues Smartphone von meinem Arbeitgeber und ein relativ gefüllter Arbeits- und Freizeitplan.

      Halte dich nach wie vor für nen dude, mit dem ich sehr gerne auch mal auf nem Konzi mit Bier und Kräuterbaguette abhängen würde.

    • Vor 7 Monaten

      Pro Konzerte, Bier und Kräuterbaguette in RL!

      Doc, würde eh gerne mal Deine Mail-Adresse haben, komm doch die Tage mal kurz im Chat vorbei, aight?

    • Vor 7 Monaten

      Geil! So viele grauenhaft verzweifelt-detailliert-'fachkundige' haha Reaktionen auf einen selbstverständlich völlig zutreffenden Kommentar eines - muhaha - verbitterten alten 70es Hardrockers! Ich bin begeistert! Und noch endlos mehr irrelevanter Mist als Argument. Je weniger Scheiße wert ist, desto wortreicher wird sie verteidigt! Tipp: Ein etwa zehn Platten dickes Sabs-Zep-Purple-Hendrix-Crimson-Floyd-etc.-Paket erwerben bzw. stehlen (ist ja heutzutage in), KONZENTRIERT lauschen und dann mal ganz demütig die Fresse halten :-D Naja, da gehören natürlich auch die entsprechenden 'Ohren' dazu. So glad to be an old fart! ;-) Augenhöhe! Ja gehts noch??? Beileid ... Und noch eine letzte Bemerkung. Warum schwappt inzwischen die 70es-Retro-Vintage-Welle aus jedem erdenklichen Klo? Ebent :-)

    • Vor 7 Monaten

      Als wäre das nicht möglich, die Errungenschaften einer spezifischen Dekade zu feiern und die zugehörigen Platten zu mögen ohne alles andere zu verteufeln, was nicht in den eigenen Erlebnishorizont passt. Als würdest du hier mit Menschen diskutieren, denen die Erwähnung von Hendrix oder Floyd wie eine Epiphanie oder eine Kultur aus einer fernen Galaxie erscheint. Als würde man einer biologisch gezeichneten Elite angehören, wenn man 70s Classic Rock für sich selbst auch heute noch als Krone aller musikalischen Schöpfung betrachtet.

      Hier schwappt im Übrigen auch gar nix außer vielleicht deiner Hirnmasse unkontrolliert im Schädelinneren. Letzte richtige "Vintage"-Welle der Rockmusik mit musikalischen Parallelen zu den 70ern war Wolfmother etc. vor gut 10 Jahren, seither fristet der Scheiß ein Nischendasein unter Bands wie den Blues Pills, dafür erschaffen alten Fürzen wie dir das Gefühl zu geben ihr bevorzugter Sound sei so frisch und angesagt wie eh und je. Aber wenn man sich erst mal wie du ganz auf sein Weltbild versteift, nimmt man eh nur Informationen auf, die dieses Weltbild stützen.

      The future is now, old fart.

    • Vor 7 Monaten

      @lauti
      mal schauen, evtl. am SO mal ein Stündchen...

    • Vor 7 Monaten

      Alles cool, Brudi. Ich hab zur Zeit auch in vielen Belangen einiges um die Ohren, daher find ich hier eh nur noch für Blödeleien à la "Dr Knarfs eiskaltes Händchen" statt. Spätestens wenn Oceansize in 30 Jahren auf Reunion-Tour gehen, lassen wir uns da von unseren Pflegern hinbegleiten und hauen mal einen weg.

      Hege keinen Groll gegen dich. In letzter Zeit nehme ich dich überwiegend in euren Psychotalks wahr und halte ich mich raus, da genrefremd. Und musikalisch hab ich auch schon länger nichts Neues mehr beizutragen. :\

      Herzlichst, Ihr mittlerer Rechtsgelehrter

    • Vor 7 Monaten

      Props @Gospi

      Der Chat-Einladung stimme ich zu.

    • Vor 7 Monaten

      wtf, morph mit der nächsten Datenkrake Attacke!!!

    • Vor 7 Monaten

      Auch wenn billige Provo: Schwanzvergleiche mit den 70ern hat hier niemand wirklich angestellt. Ist ja nicht so, dass ich und andere hier im thread die von dir genannten Größen auch im Regal stehen haben und gern hören...

      t.

    • Vor 7 Monaten

      Hätte nicht erwartet, dass hier jemand Mal den Cowboy Bebop OST von The Seatbelts erwähnt. "Rain", "Memory" und "Space Lion" damals sehr öft gehört. "Tank!" natürlich eh Kult.

    • Vor 7 Monaten

      Nix da in 30 Jahren begleitet zu Oceansize-Reunion, obwohl, sehr gerne auch das - vorher sehen wir uns aber hoffentlich schon mal, und zwar 2021, wenn die laut AG 25jähriges bestehen mit der "90.000 tons of shitposts!"-Kreuzfahrt feiert.

      Für Contentlieferer gibt's wohl noch Freikarten für's Achterdeck! :D

    • Vor 7 Monaten

      >jemand

      larq bitte, hm?

      OT: Nach dem Videospielfaden, war mir klar, dass es hier Potenzial für Videospiel-Soundtracks etc. gibt. Daher dacht ich mir, bring ich mal 'nen Klassiker aus dem groben Bereich, mit dem ich auch was anfangen kann.

      Allerdings sind so Soundtracks für sich gesehen schwierig, da sie im Vergleich zum Gesamtpacket eigentlich immer verlieren müssen.

    • Vor 7 Monaten

      Joa, siehe selbst großartig und perfekt dramatisch komponierte / performte Orchestermonster wie "Heavy Rain" rufen da dann maximal die zugehörigen Spielsequenzen vor's innere Auge, mehr leider nicht.

      Silent Hill hatte absolute Höhen vs. so-lala Action-Gedudel-Tiefpunkte... Einzeln aber sind simple aber geniale Perlen zu finden, wie z.B. das "Megaton"-Theme in Fallout 3 oder das "Main"-Theme und seine Variationen in Mafia 2 und 3

      Ansonsten muss larq bei Spielen wie bei Filmen dringend zwischen "Score" und "Soundtrack" unterscheiden, die z.T. innerhalb eines Spiels maximal unterschiedlich ausfallen von der Qualität her.
      Fallout 3 hatte beides sehr gut hinbekommen, GTA 4 z.B. beides weniger gut, imo. Der Score von Journey wiederum ist einfach nur atemberaubend, und L.A. Noire kann ich, um die Action-Sequenzen reduziert, auch mal abends entspannt im Hintergrund hören, Uncharted wiederum bietet durch die ungewöhnlichen Instrumente sehr viel Sample-Potential für eigene Mixtapes...

      Nochmal übrigens, mein Gamertag ist SchlechterScherz und je nachdem wie es letztlich wird, könnte ich mir vorstellen, die Online-Parts des kommenden Mass Effects auch wirklich online zu spielen...

    • Vor 7 Monaten

      ...ach ja, und trotz handwerklichem Untadel muss "most annoying" im Verhältnis zur investierten Spielzeit ganz klar an Bethesda's Skyrim gehen. Das hat mich öfters bis tief in meine Tagschlafphasen verfolgt...

    • Vor 7 Monaten

      Diese Chatverläufe vom kleinen Marcel und seinem Freund sind ja der Hammer. Aber Cowboy Bebop versaut er mir nicht... das war ganz und gar nicht das Verhalten eines Space Cowboys!
      Ich wäre allerdings stark dafür, "hab spass in der anime welt" als geflügeltes Wort mit sofortiger Wirkung einzuführen. :lol:

  • Vor 7 Monaten

    Leider keine CD von den Onkelz dabei. :-(

  • Vor 7 Monaten

    Missy Elliott der kleine Fettsack ist drin, der Clan mit seinem alles zerfickenden Albung nicht, großes Kino. :lol:

  • Vor 7 Monaten

    Backstreet Boys und Metallicas Überalbum fehlen auch