"You come back and see I welcome / you wonder how that you find out." Kevin Shields entrückter Gesang reibt sich an bleiernen Gitarrenwänden voll berauschender Disharmonie. Wie aus den frühen Shoegaze-Zeiten importiert, knüpft "She Found Now" nahtlos an den 1991 erschienenen Vorgänger "Loveless" …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Ich würde hier persönlich eine 5 zücken. Zwar klingt der Großteil der Tracks wie aus den 90ern, jedoch hätte ich nicht damit gerechnet, dass Shields noch einmal die Kurve kriegt, so viele Jahre nach Loveless. Es war einfach schwer zu glauben, dass MBV ein wirklich gutes Album herausbringen würden.

    • Vor einem Jahr

      Stimme dir mit der 5 Sterne Einordnung zu und würde sogar noch weiter gehen.

      Ich weiß, dass das für viele ein Sakrileg sein mag, aber mir gefällt die Scheibe einfach besser als Loveless. Sie gehört ebenso zu meinen absoluten Favoriten des Jahres 2013.

  • Vor 4 Jahren

    4 Punkte gehen schon in Ordnung. Ansonsten volle Zustimmung, catweazel. Hätte ich echt auch nicht erwartet.

  • Vor 3 Jahren

    Hab es aus Angst vor einer möglichen Enttäuschung viel zu lange gemieden, mich näher damit zu befassen. Damals einmal im Stream gehört und dann ruhen lassen.
    Bin froh, dass ich es nun doch wieder aufgenommen habe. Eines der besten Alben des letzten Jahres.