laut.de empfiehlt

Mine

Spätestens seit ihrem zweiten Album "Das Ziel Ist Im Weg" von 2016 ist die Künstlerin Mine nicht mehr nur als Fans der Orsons oder Samy Deluxe bekannt, denen sie Features kredenzte.

Auf düsteren Pop, schiebende Beats und allerlei Sound-Verrücktheiten ist die Mainzerin spezialisiert, über die sie ihre prägnante, hallverstärkte Phrasierung legt. Ob sie sich darüber wundert, wie viele Menschen ihr seitdem aus der Hand fressen? Uns wundert es jedenfalls nicht.

Diesen Oktober kehrte Mine nun mit einer interessanten Kollaboplatte zurück: "Alle Liebe Nachträglich" - an der Seite ihres gleichberechtigten Partners, Rapper "Fatoni. Und dieses grandiose Doppel wollen wir im Dezember unbedingt live erleben!

Termine

Di 05.12.2017 Hannover (Musikzentrum)
Mi 06.12.2017 Hamburg (Uebel&Gefährlich)
Do 07.12.2017 Köln (Luxor)
Fr 08.12.2017 Bremen (Lagerhaus)
Sa 09.12.2017 Dortmund (FZW)
So 10.12.2017 Wiesbaden (Schlachthof)
Di 12.12.2017 Münster (Skaters Palace)
Mi 13.12.2017 Berlin (Columbia Theater)
Do 14.12.2017 Erlangen (E-Werk)
Fr 15.12.2017 Leipzig (Conne Island)
Sa 16.12.2017 München (Ampere)
So 17.12.2017 Stuttgart (Im Wizemann)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Mine

"Die Kunst steht immer an erster Stelle", so Sängerin Mine, die 2012 ihre Musikerkarriere startet. Zuvor besucht sie ein musikalisches Gymnasium, auf …