laut.de-Kritik

Rock'n'Roll oder Kinderkram?

Review von

Linkin Park und kein Ende. Nach lediglich einem Album ("Hybrid Theory", 2001) wurde sofort das Remix-Scheibchen ("Reanimation", 2002) nachgelegt und nach dem zweiten Opus ("Meteora", 2003) muss jetzt selbstverständlich auch noch ein Live-Album veröffentlicht werden. Sinn und Unsinn solcher Aktionen müssen nicht lange diskutiert werden: die Kuh soll so lange gemolken werden, wie sie noch Milch, sprich Umsatz macht.

Die Cash Cow aus den USA legt mit "Live In Texas" ein Doppelpack vor, das trotz nahezu identischen Inhalts der Silberlinge (auf der DVD sind noch zusätzlich fünf Tracks enthalten) zum Preis einer Doppel-CD daher kommt.

Der Sound der Platte ist, vorsichtig ausgedrückt, sehr gut. "Zu perfekt" könnte man sagen, denn wenn Linkin Park in Texas als Support Act auftraten, kann nur der dümmste aller Hugos glauben, sie hätten einen ebenso guten Sound auf der Bühne bekommen wie der Hauptact Metallica. Und das irgendwann am Mittag. Also - lange Rede, schwacher Sinn - das, was einem hier unter dem Etikett 'Live' verkauft wird, scheint ein Overdub-Festival der Extraklasse zu sein.

Wer die Jungs mal live miterleben konnte, wird um das objektive Urteil (taube Hardcore-Fans: Klappe) nicht umhin kommen, dass Linkin Park zwar Show-Talent besitzen, sich bei der spielerischen und gesanglichen Umsetzung der Tonkonserve aber durchaus noch steigern können. Vom Gegenteil versucht uns diese so genannte Live-Platte zu überzeugen.

Es hat den bösen Anschein, dass hier eine Band viel zu schnell viel zu groß geworden ist, und die Felle jetzt schon davon schwimmen sieht. Deshalb hört sich das alles auch so glatt an. Ohne Spielfehler, ohne Schwächen im Gesang und eben auch ohne Flair, ohne Spontaneität. Lustig wird's, wenn Joseph Hahn am Ende der DVD einen seiner Turntables auf dem Boden zertrümmert. "Rock'n'Roll!" vermag der Wohlgesonnene aufschreien. "Kinderkram!" der andere, und mich dünkt, der Letztere hat Recht. Traurig, aber wahr.

Trackliste

CD

  1. 1. Somewhere I Belong
  2. 2. Lying From You
  3. 3. Papercut
  4. 4. Points Of Authority
  5. 5. Runaway
  6. 6. Faint
  7. 7. From The Inside
  8. 8. P5hng Me A*wy
  9. 9. Numb
  10. 10. Crawling
  11. 11. In The End
  12. 12. One Step Closer

DVD

  1. 1. Linkin Park Live (17 Tracks)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Live In Texas (CD+DVD) €19,99 €2,99 €22,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Linkin Park

Wir schreiben die ganz frühen Nullerjahre, die NuMetal-Bewegung ist kurz vor ihrem absoluten Höhepunkt. Aus einem Sound, der zuvor noch unter Begriffe …

Noch keine Kommentare