Details

Datum: 12. — 16. Juli 2017
Location: Festivalgelände
Dour

Empfehlung

Dour Festival

laut.de empfiehlt

Dour Festival

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Sagt man zumindest. Wir sehen das ganz anders - zumindest in diesem Fall!

Im nicht allzu weit entfernten Belgien setzen unsere Nachbarn seit Jahrzehnten einen europäischen Open Air-Klassiker auf: das Dour Festival. Und für deutsche Fans gibts wieder ein Spezialangebot, dazu gleich mehr.

Seit Ende der Achtziger findet die mehrtägige Sause in dem kleinen Dorf Dour nahe der französischen Grenze statt - und bietet ein qualitativ hochwertiges Line-Up in entspannter Atmosphäre. Bei fünf Tagen Musik mit hunderten Bands (!) auf elf Bühnen (!!) sowie reichlich Platz und viel Grün ist der Festivalspaß quasi vorprogrammiert.

Und das ist kein leeres Versprechen: Jedes Jahr flutet internationales Alternative-Publikum (über 40.000 Fans pro Tag) die wallonische Gemeinde. Für die 29. Auflage haben sich vom 12. bis 16 Juli u.a. Phoenix, Die Antwoord, Nas, De La Soul, Crystal Castles, Carl Craig, M.I.A., Justice, Talib Kweli, Sleaford Mods, Pusha T, Warhaus, The Kills, Metronomy oder Chase & Status angesagt - und so bunt gehts im Programm gerade weiter. Genremäßig ist wieder alles am Start: von Elektro, Dub und Hip Hop über Punk, Reggae bis Hardcore und Indierock.

Dazu packen die Veranstalter ein breitgefächertes Serviceangebot: Ein eigener kleiner Dour-Kosmos entsteht so über die fünf Tage. Dass Belgien auch ein Land der Biertrinker und -brauer ist, dürfte bekannt sein.

Für Besucher aus Deutschland werden wieder Bustouren ab Frankfurt a.M., Dortmund, Köln, Duisburg, Koblenz, Aachen und Münster direkt zum Gelände angeboten (ab 43 Euro für die Hin- und Rückfahrt). Im Ticketshop auf der Dour-Seite lässt sich dann alles bequem buchen.

Den Standard-5-Tages-Festivalpass gibts für deutsche Fans dazu für läppische 110 Euro (Tickets und Bus hier buchen) statt 155 Euro (zzgl. 5 Euro Gebühren) inklusive Camping und Shuttlebus. Tagespässe mit Camping etc. gibts ansonsten ab 55 Euro (zzgl. 5 Euro Gebühren). VIP-Festivalpass (220 Euro) und VIP-Tagespässe (90 Euro) sind ebenfalls erhältlich. Für 15 Euro gibts beispielsweise noch Green Camping dazu. Alle Details findet ihr hier. Es finden sich auch weitere Übernachtungsvarianten wie Tribal Tents auf dem Gelände oder Hotel-Angebote. Für welche Variante ihr euch am Ende entscheidet: Beim Dour gibts 'value for money', das ist sicher!

Noch ein paar Acts gefällig? Trentemøller, Adam Beyer, Dubfire, Blonde Redhead, Pendulum, Nina Kraviz, French Montana, Vald, Wax Tailor, Solange, PNL, Modestep, All Them Witches und und und. Zum kompletten Bandüberblick gehts hier

Der Spaß startet dann ab Mittwoch durch, gecampt wird ab 12 Uhr. Alles, was ihr sonst noch wissen müsst, findet sich in der Info-Rubrik auf der offiziellen Festivalseite. Ja, diesmal gibts im Sommerurlaub definitiv einen Abstecher nach Belgien! See ya.

Offizielle Festivalpage: Dour Festival