"Wir leben, wir leben / Nicht nur in Träumen und Ideen / Für immer Onkelz, Gott hat ein Problem." Der Refrain des Openers fasst es eigentlich ganz gut zusammen: Die Onkelz sind noch da, sind musikalisch genauso (ir-)relevant wie vor zehn Jahren, haben nach wie vor kein Bescheidenheitsproblem und behalten …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Monaten

    hat lange gedauert, laut.de. ich erwarte groSSes! Skywise, du wirst gebraucht werden!

  • Vor 6 Monaten

    "Wo wären die Onkelz ohne das Seemannsgarn der Medien?"

    Ich hasse die Onkelz abgrundtief wegen ihrer dümmlichen Opfer-der-Medien-Masche. Schon seit dieser Amnestie-MTV-Kacke springt jedem denkenden Menschen doch ins Gesicht, dass dieses angebliche Ignorieren der Medien den Onkelz doch mehr als sonst alles geholfen hat. Auch die ganze Nazi-Diskussion hat ihnen doch unendlich viel geholfen. Aber nein, sie betonen ja immer wieder, wie sie sich hochgekämpft gegen alle Widerstände, obwohl genau diese Widerstände ihnen doch erst ihre Underdog-Position verschafft. Ich weiß, dass diese Beobachtung konsens ist, aber jedes Mal reg ich mich darüber auf. Unglaublich anstrengend.

    • Vor 6 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 6 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 6 Monaten

      Aha... Also reicht es wohl einfach die Medien zu ignorieren und... Zack!... Erfolg? Oder sollte man net wenigstens ein bißchen was drauf haben?
      Und wenn ich etwas kommentiere sollte ich dann nicht ein kleines bißchen davon Ahnung haben?
      Handwerklich einfach ganz gross da gibt's hierzulande nichts aber auch gar nichts das da mithalten kann. Nicht ohne Grund das die Onkelz mittlerweile so unverschämt erfolgreich sind. Und solange immer noch von der "umstrittenen Band" die Rede ist darf man auch noch ein bißchen auf die Presse schiessen. Macht halt spass. Man kann auf diese Band gar nix kommen lassen sind seit 89' einfach eine Bereicherung. Wohl aber auf die Fans. Von ca. einer Millionen (nein das ist nicht übertrieben) sind leider die Hälfte absolute Pappnasen. Dafür aber ist die andere Hälfte umso geiler! Freu mich aufs Konzert! Onkelz.... Alles richtig gemacht!

    • Vor 6 Monaten

      Weißt Du denn um was es bei der MTV Sache geht? Kannst Du erklären wie das Lied zustande kam?

    • Vor 6 Monaten

      mir fallen spontan sehr sehr viele dOItschrock bands ein, die besser sind als die Onkelz :suspect: und nun?

    • Vor 6 Monaten

      Und nun?... Muss ich halt grinsen

    • Vor 6 Monaten

      Hey Sancho. Wie geht#s?

    • Vor 6 Monaten

      Olivander, bin ganz bei Dir. Nicht nur wegen der Scheinheiligen "dümmlichen Opfer-der-Medien-Masche" sondern auch den erbärmlichen Karakters Ihres Frontmannes. Da brauch ich überhaupt nicht die Nazi-Karte zücken um diese mittelmäßige Band zu ingnorieren.

    • Vor 6 Monaten

      solange die Musik gut ist(was Geschmackssache ist weshalb ich mich hier auf keine Diskussion einlassen werde)können die doch erzählen was sie wollen! Die machen sich doch seit Jahren einen Spaß daraus sich als die Underdogs darzustellen. Wenn die Medien nicht genug Weitblick besitzen um zu erkennen das sie den Onkelz sogar helfen dann ist das nun wirklich nicht das Problem der Onkelz ;-)

    • Vor 6 Monaten

      @Nebel stimme dir voll und ganz zu. Egal wie man auch zu den Onkelz steht eines muss man ihnen lassen: sie sind clevere Geschäftsleute :-)

  • Vor 6 Monaten

    Für diese gepresste HundescheiSSe 3 Sterne und für Korn nur zwei? Sehr wunderlich.

  • Vor 6 Monaten

    Die sind langweilig. Genau wie dieses Forum. Außerdem lutscht Berger gerne an den Schniepeln der Onkelz.

  • Vor 6 Monaten

    Das traurigste an dem Album ist, dass es die Kritiker und Hater sogar noch mehr brauchen als diese Untermenschen, die diesen Dreck hören. :-D

    • Vor 6 Monaten

      Bitte Kommentar löschen. Er enthält nationalsozialistisches Gedankengut und ist Menschenverachtend!

    • Vor 6 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 6 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 6 Monaten

      Du hast den oberen Kommi vergessen. ;-)

    • Vor 6 Monaten

      Ich nix verstehen, was Du meinen. Ich Onkelz-Fan!

    • Vor 6 Monaten

      Untermensch steht im Duden, du ungebildeter Spast.

    • Vor 6 Monaten

      Äh, hast Du meinen ersten Kommentar hierzu gelesen. Der Begriff Unterschmensch ist genauso wie Dein Kommentar, so ziemlich das aller aller letzte! Hallo laut.de könnt Ihr bitte mal bei diesen beleidigenden und komplett Menschen verachtenden Kommentaren endlich mal eingreifen?

    • Vor 6 Monaten

      666 im Namen und trotzdem Sand in der Vagina. Mein Beileid.

    • Vor 6 Monaten

      Ach hoermirauf Du lächerlicher kleiner Pimpf. Du argumentierst zu dumm, um ernst genommen zu werden.

    • Vor 6 Monaten

      Dafür, dass die Musik das bedingungslose Durchhalten predigt, bist du schon eine ziemlich Mimose, Kollege.

      Der Spast war zugegebenermaßen roh, aber immerhin hab ich dich nicht Untermensch genannt. Da sollte man schon noch differenzieren.

      Und was macht mich jetzt zum lächerlichen Pimpf? Wer heult hier gerade wem die Ohren voll? Ich bin mit so Flachzangen wie dir aufgewachsen und weiß haargenau, dass du absolut keine Munition gegen mich hast. Ich kann dir auch problemlos ohne Trollen das Maul stopfen - keine Sorge mon ami.

      Ich pauschalisiere nicht gern, aber ich hab einfach noch nie einen BO Fan kennengelernt, bei dem ich gedacht hab "das ist mal ein intelligenter Dude". Und ich hab Freunde aus aller Welt mit verschiedensten Bildungsabschlüssen. Darauf geb ich nicht viel. Aber wenn manche Leute den Mund aufmachen, denkt man sich einfach nur "schade". Ihr seid nicht rechts, aber auch nicht übermäßig intelligent. Alle, die ich von damals kannte haben einen Hang zur Flasche und werden bei entsprechender "Belastung" ziemlich schnell wortkarg. Ist einfach Lebenserfahrung. Und dieses stoische Fansein als Lebensinhalt gleicht bei Vielen schon eher einer Selbsthilfegruppe.

      Besser?

    • Vor 6 Monaten

      Du pauschalisierst und beleidigst hier ohne Ende. Auch ich habe Freunde in aller Welt und mit den verschiedensten Bildungabschlüssen. Onkelz is nur ne Band von Hunderten die ich höre. Ich persönlich kenne eigentlich nur gebildete Onkelz Fans, und jetzt? Ich habe nicht das geringste interesse Leute als Spast, Flachzange oder einfach so als unintelligent zu titulieren. Ich verspüre auch nicht das Bedürfnis jemanden das Maul stopfen zu wollen.
      Du Fürst Dich hier auf, wie ein asozialer Vollpfosten.
      Ich beende an dieser Stelle auch die Diskussion mit Dir, da bei Dir nicht mehr als weiterhin beleidigende heiße Luft zu erwarten ist. Arbeite mal an Deinen Umgangsformen.

    • Vor 6 Monaten

      Onkelz Fans sind halt schon ausschließlich richtig dumme Mongos.

    • Vor 6 Monaten

      Wenn du wirklich denkst, dass Trollen im Internet meine Umgangsformen widerspiegelt, tut mir das leid. Bei BO kann ich einfach nicht widerstehen. Geb ich hiermit auch offiziell zu. Meine Umgangsformen sind vorhanden, intakt und auch meine soziale (wohlgemerkt nicht asoziale) Ader ist nicht zu verachten. Bin ein relativ selbstloser und auch bescheidener Mensch. Die Kids, denen ich ehrenamtlichen Kampfsportunterricht gebe, halten mich aber bestimmt für einen asozialen Wichser. Da bin ich mir sicher.

      Aus diesem Grund habe ich auch eine Engelsgeduld und würde dir kein Haar krümmen. Ich bezweifle, dass du mir gefährlich werden kannst. Selbst beim allseits beliebten "Hurensohn" hab ich mich noch absolut im Griff und handle in deeskalierender Manier. Das Maul stopfen war metaphorisch gemeint und ist auch hoffentlich beim ein oder anderen User so angekommen. Mein Führungszeugnis ist so tadellos wie meine Umgangsformen. Danke der Nachfrage.

      Manno, jetzt ist meine Trollphase beendet. Schönen Dank auch.

      In diesem Sinne... adieu.

    • Vor 6 Monaten

      onkelz fans sind abbilder vom oesse manback *lol* *rofl*

    • Vor 6 Monaten

      bin ich der einzige, der hoermirauf gerne in die fresse hauen will? einfach nur so?

    • Vor 6 Monaten

      Gewalt ist keine Lösung.

    • Vor 6 Monaten

      Gewalt ist keine Lösung.

    • Vor 6 Monaten

      @Sado du merkst gar nicht wie du hier verarscht wirst und dich zum Eimer machst :-)

    • Vor 2 Monaten

      Also ich bin seit über 15 Jahren Onkelz Fan und ich denke, nein ich weis dass ich ein ziemlich intelligenter Dude bin, außerdem Weltoffen, hasse dass Wort Gutmensch und interessiere mich für alles mögliche auf unserem schönen Planeten.
      Leider merkt man genau von den intoleranten Onkelz Hatern dass sie sich wirklich niemals auch nur annähernd die Mühe gemacht haben sich über Band- Mitglieder, deren Denken und das entstehen der Songs Gedanken gemacht haben sondern einfach nur die subjektive Meinung irgendeines Möchtegernintelektuellen mit Stock im Arsch nachplappern!
      Schon gewusst dass keine andere Deutsche Band soviel spendet, oder wer hat den Kommentar von Stephan Weidner gelesen als die Hetze gegen Flüchtlinge am schlimmsten waren?
      Ihr seid keinen Scheiss besser als gegen die Leute gegen die ihr hatet....
      Übrigens war ich auf allen 100.000+ Konzerten und habe nur tolerante, nette Menschen kennengelernt!

    • Vor 2 Monaten

      nochmal der Kommentar ohne Facebook....

    • Vor 2 Monaten

      Schämt euch....

      Jeder Mensch hat das gottverdammte Recht, für sich und seine Familie das Glück zu finden. Und das Glück liegt in den seltensten Fällen in einem Kriegsgebiet oder in wirtschaftlich implodierenden Staat. Machen wir uns klar: Wir alle hier wurden in der bestmöglichsten Zeit an den bestmöglichen Ort geboren. Das ist Verpflichtung und bringt Verantwortung für alle, die dieses Privileg nicht genießen. Niemand von uns weiß, wie es ist, in einem Haus schlafen zu müssen, von dem man nicht weiß, ob es morgen noch steht. Niemand von uns weiß, wie es ist, wenn man sein Kind statt in die Schule in die Fabrik schicken muss, um die Familie durchbringen zu können. Es spielt keine Rolle, warum Menschen ihre Heimat, ihre sozialen Strukturen, ihre Familien verlassen und sich auf einen schmerzhaften und aberwitzig gefährlichen Weg machen: Am Ende der Reise sollte sie eine helfende Hand und keine hassverzerrte Fratze erwarten.

      Was ihr uns jetzt auf meine Seite kotzt, ist mir scheißegal. Es interessiert mich nicht, welche Argumente ihr gegen Flüchtlinge oder "Gutmenschen" vorbringt, denn es gibt keine.

      Verbrennt meine Platten, bleibt in euren traurigen Zirkeln, in denen nur Hass und Ignoranz alles Schöne und Gute platt walzen.

      Bedenkt: Je nachdem, wie der Wind sich dreht, braucht jeder schneller Hilfe und Solidarität, als ihm lieb ist. Schön, wenn man dann nicht alleine steht.

      Euer Stephan

    • Vor 2 Monaten

      es gibt ein schönes lied von dem großen Kai F. in dem u.a. die Onkelz und Artverwandte thematisiert werden. leider nicht mehr auf judetube :(

      "So, du sagst, du bist für die Szene und Geld willst du nicht verdienen. Doch woher kommt dann die ganze Kohle? Unserer Rache kannst du nicht entfliehen.

      Du kleiner, dummer Bastard hast nichts dazu gelernt. Immer noch so beschissen, nur man hat dich nie entehrt. Wir werden nicht vergessen, denke immer nur daran: Am Tage X..... bist du dran!!"

      hach ja :)

    • Vor 2 Monaten

      was hat jetzt ein Kommentar zum neuen Ärzte Album hier verloren?

    • Vor 2 Monaten

      was hat jetzt ein Kommentar zum neuen Ärzte Album hier verloren?

    • Vor 2 Monaten

      und warum wurde torque schon wieder gelöscht?

    • Vor 2 Monaten

      Axel Springer hat uns im Visier wie Bullen den Pflasterstein.

  • Vor 6 Monaten

    Wenn ich nachher hier reinschaue, gibt es bestimmt schon 600 Kommentare dazu. ;)

  • Vor 6 Monaten

    Erstmal, schön, dass es bei laut.de auch unvoreingenommene Redakteure gibt, die ein Onkelz Album neutral besprechen können. Eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Presselandschaft, die auch nach Jahrzehnten noch gegen die 4 Jungs aus Frankfurt hetzt und Lügen verbreitet. Danke dafür, Manuel Berger!

    Zum Album:
    Memento ist ein mehr als würdiges Comeback Album. Musikalisch wird hier Deutschrock vom feinsten geboten und ich war sehr überrascht, wie kraftvoll Kevin wieder klingen kann. Der Entzug hat ihm wohl sehr gut getan und er ist präsent und wütend wie lange nicht. Das freut mich sehr!

    Bei einem Onkelz-Album spielen natürlich auch die Texte eine wichtige Rolle und auf "Memento" zeigt sich, warum Deutschland auch 2016 die 4 immer noch nötig hat. Es gibt keine andere bedeutende Band in der hießigen Musiklandschaft, die den Finger so gekonnt in die Wunde der Systemhörigen, falschen Propheten, Heuchler und Bonzen legt. Die gegen verkrustete Strukturen aufbegehrt und der Schmutzjournallie ihre hässliche Fratze spiegelt.

    Der Stachel im Arsch der Nation ist immer noch spitz und er schmerzt!

    • Vor 6 Monaten

      Ich würde gern deinen Stachel spüren. Ganz tief in mir. Ich hoffe er ist auch spitz und schmerzt.

    • Vor 6 Monaten

      Diesen Beitrag habe ich gemeldet. Leb deine homosexuellen Phantasien doch bitte an dafür geeigneter Stelle aus. Hier geht es um die Onkelz.

    • Vor 6 Monaten

      ein wahrhafter Rebell, opfert sich als Petze für Recht und Ordnung.
      Okay, im Sinne der Substanz lenken wir die Diskussion dann lieber wieder weg von Homophobie und auf die naheliegende Rechtsradikalenschelte.

      Die Onkelz sind scheiß Nazis, 1/5!

    • Vor 6 Monaten

      Ach komm, Schwesta. Die Onkelz sind so hetero wie Christiano Ronaldo, also niiicht. hihi. Erzähl mir nicht hier wäre der falsche Ort. :kiss:

    • Vor 6 Monaten

      @battlefire
      Findest du etwa, dass die Kommentarspalte eines Musikportals der richtige Ort für sexuell-aufgeladenen Spam ist?
      Und wer 2016 immer noch behauptet, dass die Onkelz rechtsradikal wären, dem ist wohl wirklich nicht mehr zu helfen. Kann dir allerdings raten, dich mal mit der Biographie der Band zu beschäftigen.
      @Troll
      Eigentlich sollte man dich wohl einfach ignorieren. Allerdings wüsste ich nicht, dass eines der Bandmitglieder homosexuell veranlagt ist.

    • Vor 6 Monaten

      Wir reden hier ja nicht über "irgendein" Musikportal, sondern über laut.de, dem Inbegriff der Kommentaranarchie. Und wenn die Böhsen Böhsen Onkelz hier Aufmerksamkeit finden, warum dann nicht so dämliche Trollwitzchen. Ich kann da keinen großen Unterschied ausmachen, oder irgendwas was die Integrität dieses Forums unterwandern würde.

    • Vor 6 Monaten

      "Leb deine homosexuellen Phantasien doch bitte an dafür geeigneter Stelle aus."

      Hihihi :D

    • Vor 6 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 6 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 6 Monaten

      Deine Gedankengänge sind beachtlich für einen Onkelz-Hörer.

    • Vor 6 Monaten

      Hat Gedanken was mit danken zu tun?

    • Vor 6 Monaten

      In deiner Welt vermutlich schon. Eselsbrücken für Hängengebliebene.

    • Vor 6 Monaten

      "Der Stachel im Arsch der Nation..." Großes Kino! :D Nur - werde ich diese Bilder jemals vergessen? :(

  • Vor 6 Monaten

    Wie der Artikel bereits eindeutig festgehalten hat: Musikalisch sind die Onkelz immernoch genauso irrelevant (oder eben relevant - was das gleiche bedeutet), wie schon vor 12 Jahren. Wie schon vor 20 Jahren. Wie schon immer. Ich hab nie verstanden, was Menschen mit dieser Musik anfangen können. Der Sänger kann nicht singen. Die Gitarre war noch nie mitreißend. Und dann der politische Aspekt: Die Onkelz sind nicht rechts! Die Onkelz sind eigentlich total links! WTF? (Ich bin sicher, den Onkelz selbst ist es sowieso scheiß egal, weil ihnen alles scheiß-egal ist, weil sie ja die Onkelz sind. Und die Scheiß-egal-Attitüde zieht sich durch den kompletten Kanon. Entweder das System ist scheiße. Oder die Menschen, die darin leben. Weiterkämpfen, weiterkämpfen! Oder die Medien sind scheiße, die bösen Medien, die von den bösen Menschen gesteuert werden, die in dem bösen System leben. Ganz ehrlich, da finde ich jeden Montag vor meiner Haustür bei Pegida genau die selben Parolen wieder, wie auf Onkelz-Platten. Noch mal zur Politik: Ist ja kein Geheimnis, dass 80% der Besucher von Onkelz-Konzerten aus der rechten (oder halbrechten) Ecke gekrochen kommen. Das kann auch den Onkelz selbst nicht entgehen. Wenn ich also, als Band, davon überzeugt bin, nicht rechts zu sein, dann ist es meine Pflicht als Künstler, dafür zu sorgen, dass diese 80% einfach nach Hause gehen und zukünftig nicht mehr auf meine Konzerte kommen. Oder mir ist es eben scheiß egal, weil ich nicht auf ihre Eintrittsgelder verzichten kann. Zum Glück ist so eine Comeback-Platte, die niemand braucht auch mega-anti-Establishment...

    • Vor 6 Monaten

      "Wenn ich also, als Band, davon überzeugt bin, nicht rechts zu sein, dann ist es meine Pflicht als Künstler, dafür zu sorgen, dass diese 80% einfach nach Hause gehen und zukünftig nicht mehr auf meine Konzerte kommen. Oder mir ist es eben scheiß egal, weil ich nicht auf ihre Eintrittsgelder verzichten kann."

      Das ist der springende Punkt. Wenn sie nicht rechts sind, dann auf jeden Fall nicht überzeugt gegen rechts.

    • Vor 6 Monaten

      Ich war auf ner Menge Onkelz-Konzerte. Die waren alle sehr entspannend im Gegensatz zu manch anderen Konzerten. Das schöne war immer, hier nur Gleichgesinnte zu treffen. Sprich immer ein komplettes rechtsfreies und friedliches Publikum. Eine so friedliche und tolerante Atmosphäre habe ich sonst nur bei Bruce Springsteen erlebt.

      Da die Onkelz seit 30 Jahren ganz klar Ihre Meinung gegen rechts und links kundtun, haben sie auch soviele Fans. Diese Fans werden den Schwachfug, den Du hier schreibst niemals verstehen.

    • Vor 6 Monaten

      @sadomaso natürlich versteht ihr es nicht, bei onkelz fans kann man ja auch nicht viel erwarten

    • Vor 6 Monaten

      Der Meinung von Sado666 kann ich nur anschließen. Onkelz-Konzerte waren und sind ein rechtsfreier Raum.

    • Vor 6 Monaten

      Ein "rechtsfreier" Raum.. So so.. genau das stell ich mir von einer Naziversammlung vor.

    • Vor 6 Monaten

      in einem solchen rechtsfreien Raum dürfte ich theoretisch auch meine Schwester oder mein Haustier begatten, oder? :-D

    • Vor 6 Monaten

      Solange Deine Schwester nichts dagegen hat, habt Spaß Ihr beiden. Aber lasst bitte Euer Haustier da raus, dass kann seine Meinung nicht so eindeutig rüber bringen.

    • Vor 6 Monaten

      @cloes: kannst Du auch was schreiben ohne zu beleidigen? Hier könntest Du noch ne Menge von Onkelz Fans lernen! Wurde hier gerade sogar von jemanden als ungebildeter Spast beschimpft, Junge Junge noch niveauloser gehts nicht mehr.

    • Vor 6 Monaten

      klar geht das. einfach ne onkelzscheibe anhören. :hutwhiz:

    • Vor 6 Monaten

      @sado: Ja natürlich kann ich das. Aber bei euch onkelztypen ist es wie bei Veganern, linken Spießern, ich muss euch einfach triggern. Es ist zu einfach und immer wieder lustig wie persönlich ihr das nehmt und euch dann um Kopf und Kragen redet. Da reicht schon nur was mit Nazi zu sagen oder Texte in Frage zu stellen und schon beginnt das Schauspiel mit den immer gleichen Argumenten. Ich habe das hier schon mal geschrieben, aber warum müsst ihr die onkelz und eure Sippschaft so verteidigen. Was machst du, wenn du mal Kevin oder Stefan persönlich kennen lernen würdest und feststellen müsstest, dass das voll die Idioten sind?
      Bin jetzt ein wenig abgeschweift, aber ich habe ja nur gesagt, dass man nicht viel erwarten kann. Du weißt ja nicht wieviel ich erwarte, oder?

  • Vor 6 Monaten

    Ach man ist das wieder schön, wie bei Tokio Hotel melden sich Leute an, die ihre angebeteten verteidigen. Nur, dass es leider keine 14 jährigen Mädchen sind. Versteh nicht, wie man so 4 Typen verteidigen muss die man nicht mal persönlich kennt

  • Vor 6 Monaten

    War ja klar, dass Berger ne fade Nummer draus macht. Dabei hätte es so schön sein können, die Nicht-Musiker und ihre Nicht-Musik zu zerpflücken. Müsste sein Praktikum nicht bald mal um sein?

  • Vor 6 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 6 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 6 Monaten

    Ich würde gern wissen, in wessen Arsch dieser Stachel überhaupt noch pieken kann, bzw. soll??? Der Nation zumindest sollten doch derart anspruchslose Durchhalteparolen, nebst Billoriffs, ziemlich am Allerwertesten vorbeigehen. Bitte in die selbe Tonne werfen, in der sich bereits Freiwild und Unantastbar gegenseitig beim kompostieren zusehen. Danke!

  • Vor 6 Monaten

    Was die Onkelz in Sachen gegen Ausländerhaß etc. bewirkt haben bisher ist mehr als alle Lichterketten und Udo Lindenbergs zusammen, dass wissen die Leute, die sich damit beschäftigen: Politiker, Ausländerbeauftragte, best. Autoren uvm. Dem Rest empfehle ich die bekannten Bandbiografien. Vorher verbittet sich jedes Urteil überhaupt.

    Musikalisch immer noch die beste Hardrockband aus deutschen Landen.-

    • Vor 6 Monaten

      "Was die Onkelz in Sachen gegen Ausländerhaß etc. bewirkt haben bisher ist mehr als alle Lichterketten und Udo Lindenbergs zusammen, dass wissen die Leute, die sich damit beschäftigen: Politiker, Ausländerbeauftragte, best. Autoren uvm."

      das kannst du soch sicherlich mit irgendwelchen aussagekräftigen quellen belegen, oder?
      was haben denn die onkelz explizit gegen den hass auf ausländer getan?

    • Vor 6 Monaten

      Was die Onkelz pro Ausländerhass bewirkt haben, ist mehr als alle Störkrafts und Pegida Aufmärsche zusammen. Das wissen die Leute, die sich damit beschäftigen. Dir empfehle ich, die hässliche Fanboy-Brille abzunehmen und mal in die 80er/90er zu schauen. Wer damals als stabiler Nazi was auf sich hielt, hatte ein schickes BOSC Shirt am Leib...

      Musikalisch schon immer der Bodensatz!

    • Vor 6 Monaten

      Wie lange hängst du schon an der Nadel?

    • Vor 6 Monaten

      Ich bin ein Jugendlicher der 80er und da gab es nur einen provozierenden Song, der nie veröffentlich wurde. Bei diesem Thema muss man sich mit Jugendkultur auskennen.

      Türken raus entstand aus Wut darüber ständig als Punk, von den neuen türkischen jugendlichen Nachbarn auf Maul zu bekommen. Das galt auch für Änhänger ander Subkulturen. Es waren ganz andere Zeiten als heute. Das hat wenig mit Ausländerhass zu tun.

      Ich war in den 80ern mit dabei und hatte eine Entwicklung vom Punk zum Skin, Rude Boy, Mod, Psycho und Waver. Am Ende war ich ein ganz normaler langhaariger Stromgitarrenfan.

      Um Onkelz mit Pegida und Co. gleichzustellen braucht man eine hässliche Hater-Brille.

      Die Onkelz sind mit das beste gegen Rechts, dass Deutschland zu bieten hat. Deshalb wird die Diskussion auch immer so hitzig geführt. Jede Seite verabscheut Rechtradikalismus. Es gibt keine/
      kaum rechte Onkelz-Anhänger. Der Anteil an Rechten der Anti-Anhänger ist wesentlich größer. Für mich ist im ersten Step, jeder Onkelz-Basher erst mal ein Nazi.
      Alles andere ergibt kaum Sinn. Letztendlich ist Onkelz-Bashing aber auch ein Sport geworden. In diesem Sinne, ich liebe Euch alle!

    • Vor 6 Monaten

      Tighte Deutschkenntnisse, brudi.

    • Vor 6 Monaten

      "Türken raus entstand aus Wut darüber ständig als Punk, von den neuen türkischen jugendlichen Nachbarn auf Maul zu bekommen. Das galt auch für Änhänger ander Subkulturen. Es waren ganz andere Zeiten als heute. Das hat wenig mit Ausländerhass zu tun."

      alter, wie kann man denn bitte sooooo dermaßen verblendet sein? das waren also punks? vermutlich deshalb dieser text:

      "Einer von vielen mit rasiertem Kopf
      Du steckst nicht zurück, denn Du hast keine Angst
      Shermans, Braces, Jeans und Boots
      Deutschlandfahne, denn darauf bist du stolz
      Man lacht über Dich, weil Du Arbeiter bist
      Doch darauf bin ich stolz, ich hör' nicht auf den Mist

      Du bist Skinhead, Du bist stolz
      Du bist Skinhead, schrei's heraus
      Du bist Skinhead, Du bist stolz
      Du bist Skinhead, schrei's heraus"

      "Es gibt keine/
      kaum rechte Onkelz-Anhänger. Der Anteil an Rechten der Anti-Anhänger ist wesentlich größer. Für mich ist im ersten Step, jeder Onkelz-Basher erst mal ein Nazi.
      Alles andere ergibt kaum Sinn. "

      das ist, mit verlaub, der vermutlich allergrößte schwachsinn, den ich jemals von einem onkelzfan lesen konnte. glückwunsch dazu!

    • Vor 6 Monaten

      also ich hatte nie ein onkelz shirt :uiui: ansonsten halte ich das auch für eine gewagte these von chrizz_tough. Da waren landser, kraftschlag, störkraft oder radikahl wesentlich dominierender. und standarte natürlich ♥ ....
      allerdings waren für viele von früher die onkelz tatsächlich der türöffner. aber da gab es auch noch andere bands. welche die wesentlich mehr im punk sektor verortet waren. cotzbrocken oder so. damals waren punk, oi und rac noch nicht so getrennt und die übergänge fließend. so waren auf den ersten "die deutschen kommen"sampler immer auch bands vereint, die dann später als rac oder als punk klassifiziert wurden

      https://www.discogs.com/de/Various-Die-Deu…

      auf der anderen seite kenne ich aber auch einige nazis, die immer noch onkelzfans sind. wider besserers wissen aber wegen "früher" halt. nostalgie halt.

      ich glaube tatsächlich SKinheads, so wie früher, sind eine aussterbende Rasse. Die heutigen Nazis, seien es nun "Nipster" oder "autonome nationalisten" fangen nicht mehr mit den onkelz an. das stimmt schon.

    • Vor 6 Monaten

      LOL, das war eine Skin-Hymne. Ja das Lied ist asi, dämlich und patriotisch. Ich hab das Lied auch sehr gerne nach 5 Litern Bier gegröllt, heute für mich unhörbar.

      Der nette Mann war schon ne ziemliche Scheiss-Platte, bis auf den Titelsong.

      Ich verabscheue von den Onklelz am meisten den Dr. Martens Beat. Diese Zeiten sind aber seit 30 Jahren vorbei.

    • Vor 6 Monaten

      Landser und Konsorten haben allerdings nicht derart viele Halbstarke um sich gescharrt. Das da viele Grauzone Boys und Girls dabei waren, ist klar... Viele Dorfkids allerdings waren damals in der Hauptschul-Kakaopause hart am Tapetraden. Und da fiel halt der Name Onkelz bei den Wannabe-Faschos definitiv inflationärer, als der Rest der Vorgenannten.
      Auch wenn die Onkelz zu diesem Zeitpunkt meinetwegen nicht mehr die Über-Nazis waren, so waren und sind sie doch immerhin Influenzer für minderjährige Spacken ohne Weltbild. Wie gesagt, 80er / 90er. Die Onkelz heute sind einfach eine langweilige Rockband mit irrelevanten Texten und Rüpelgesang ;-)

    • Vor 6 Monaten

      Is auf jeden Fall weiterhin ein hitziges Thema, von der Polarisierung her ziemlich einzigartig.

      Mich haben se seit 1988 in der Tasche. Hatte gar nicht mitgekriegt, dass sie sich längst von der Skin-Szene losgesagt hatten und dann kam der Song Religion. Seitdem bin ich Fan.

    • Vor 6 Monaten

      Platz 1 in den Verkaufscharts und ausverkaufte Hallen mit zig Tausenden Leuten in verschiedenen deutschsprachigen Ländern...das sagt ja eigentlich alles...Wer immer noch rumschreit "Die Onkelz sind so böse waren so schreckliche Nazis und sind es immer noch, nur zeigen sie es nicht mehr..." der soll es doch...Menschen machen Fehler, lernen daraus und verändern sich...Aber manche wollen das wohl nicht einsehen...

      In diesem Sinne - Wir ham noch lange nicht genug

    • Vor 6 Monaten

      Der Erfolg zeigt, wie dumm die Bevölkerung dieses Landes teilweise ist.

    • Vor 6 Monaten

      "Hatte gar nicht mitgekriegt, dass sie sich längst von der Skin-Szene losgesagt hatten"

      Das sagt ja auch über dich aus, dass sich deine Ablehnungen gegen gegen die Skinhead Szene in Grenzen hielten. Und dann noch mal darauf zurück wer sich denn so in der onkelz Fanschar herumtreibt.

    • Vor 6 Monaten

      Das zeigt das ich mich Jahre davor weder für Skins noch für Onkelz interessiert habe.

    • Vor 6 Monaten

      Am 9. März 2001 organisierten die Ausländerbehörde und der WIR! e. V. in Kooperation mit den Onkelz erneut ein Festival für die Opfer rechtsextremer Gewalt.

  • Vor 6 Monaten

    Laut.de, mit der Rezension habt ihr mal wieder richtig reingeschissen.

    Ich meine, den Onkelz drei Punkte zu geben, obwohl das musikalisch der letzte Dreck ist, okay, könnte man noch als Geschmackssache abtun.

    Aber dieser Text ist einfach richtig widerwärtig, löscht ihn am besten.
    Wie hier die ganze Zeit die Kritiker der Onkelz geschmäht werden geht einfach gar nicht. Nehmen wir einfach mal die Textzeile, die in der Review ja sogar zitiert wird: "Wir haben den Teufel reingelassen, nun sollen wir lieben was wir hassen". Das ist natürlich sehr geschickt, weil es auf der Andeutungsebene bleibt. Aber die gehört unverrückbar zum Kontext. Und jeder Fan versteht, was gemeint ist. Das ist nichts anderes als knallharter Rassismus! Das ist Musik für Identitäre, AfD, Pegida und stumpfe Fremdenfeinde vom Dorfstammtisch. Immer noch.

    Und dann ist es natürlich total witzig und geistreich, alle Kritiker der Onkelz auf dieser Ebene "Fans und Hater" zu nivellieren. Laut.de, ihr seid ja so edgy! Ich könnte kotzen, echt!

    Dann noch ein Wort zur Kommentarsektion: Was sich hier tummelt passt halt letztlich ins Bild. Leute, die es ernsthaft witzig finden, mit Nazivokabular zu trollen. Oder gleich mit ihrem Rechtsrockwissen hausieren. Laut.de macht sich für diese ganze Scheiße zum Erfüllungsgehilfen, nicht weniger.

    • Vor 6 Monaten

      Hmm... Was du so alles liest

    • Vor 6 Monaten

      In dem Song Macht und Moral geht es darum unser kapitalistische Gesellschafft anzuprangern.

      Sie haben die Gita nicht begriffen
      Die Beletage hat dich beschissen
      Wir haben den Teufel reingelassen
      Nun sollen wir lieben, was wir hassen

      Ganz im Sinne von Volker Pispers.

      Nix Nazi, Du Honk!

    • Vor 6 Monaten

      "....geht es darum unser kapitalistische Gesellschafft anzuprangern."

      was von niemanden glaubhafter rübergebracht werden kann, als von plattenmillionären. oder josef ackermann. oder donald trump.

    • Vor 6 Monaten

      Die Onkelz waren eben immer schon eine Band, die sich kritisch zum Zeitgeschehen geäußert haben. Kann man nur begrüßen, dass sie das auch weiter tun und standhaft bleiben.

      Außerdem bin ich mir sicher, dass, falls Gesellschaftskritik aus anderer Ecke geäußert wird, du der erste bist, der aufsteht und applaudiert. Fadenscheiniger Heuchler

    • Vor 6 Monaten

      das zauberwort heisst glaubwürdigkeit.

    • Vor 6 Monaten

      Und warum sollte die bei den Onkelz nicht vorhanden sein?

    • Vor 2 Monaten

      Onkelz mit Identitäte und Pegida in einem Topf schmeißen?
      Genau wegen solcher Idioten wie dir kann ich das ganze Internet manchmal nicht ausstehen, jeder Vollidiot darf seine Meinung hinkotzen, über Themen von die er keine scheiss Ahnung hat!
      Ich bin seit 15 Jahren Hardcore Onkelz Fan, war noch nie rechts, kann die Vollhonks die das Wort Gutmensch als Schimpfwort benutzen nicht ausstehen und bin weltoffen!
      Ach ja du Möchtegernintelektueller Onkelz Hater, dass hat Stephan Weidner (natürlich hast du diesen Namen noch nie gehört, Bassist und Songwriter, Komponist und Bandchef der Onkelz) auf Facebook und seine Internetseiten geschrieben als der Flüchtlingshass am allerschlimmsten waren, (du Pegida-Vergleichs-Trottel...)

    • Vor 2 Monaten

      Schämt euch....

      Jeder Mensch hat das gottverdammte Recht, für sich und seine Familie das Glück zu finden. Und das Glück liegt in den seltensten Fällen in einem Kriegsgebiet oder in wirtschaftlich implodierenden Staat. Machen wir uns klar: Wir alle hier wurden in der bestmöglichsten Zeit an den bestmöglichen Ort geboren. Das ist Verpflichtung und bringt Verantwortung für alle, die dieses Privileg nicht genießen. Niemand von uns weiß, wie es ist, in einem Haus schlafen zu müssen, von dem man nicht weiß, ob es morgen noch steht. Niemand von uns weiß, wie es ist, wenn man sein Kind statt in die Schule in die Fabrik schicken muss, um die Familie durchbringen zu können. Es spielt keine Rolle, warum Menschen ihre Heimat, ihre sozialen Strukturen, ihre Familien verlassen und sich auf einen schmerzhaften und aberwitzig gefährlichen Weg machen: Am Ende der Reise sollte sie eine helfende Hand und keine hassverzerrte Fratze erwarten.

      Was ihr uns jetzt auf meine Seite kotzt, ist mir scheißegal. Es interessiert mich nicht, welche Argumente ihr gegen Flüchtlinge oder "Gutmenschen" vorbringt, denn es gibt keine.

      Verbrennt meine Platten, bleibt in euren traurigen Zirkeln, in denen nur Hass und Ignoranz alles Schöne und Gute platt walzen.

      Bedenkt: Je nachdem, wie der Wind sich dreht, braucht jeder schneller Hilfe und Solidarität, als ihm lieb ist. Schön, wenn man dann nicht alleine steht.

      Euer Stephan

    • Vor 2 Monaten

      Onkelz sind die besten!

  • Vor 6 Monaten

    Ist leider nicht viel mehr als Schlagerrock geworden.

  • Vor 6 Monaten

    Haben die nicht erst vor nem gefühlten Monat ne riesige Abschiedstournee gegeben? Also so auf Auflösen gemacht um die Fans auszubeuten?

    Und jetzt schon wieder ein Album? Hjaaaaaa gute Masche. Von Ehre nix zu sehen.

  • Vor 6 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 6 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 6 Monaten

    Erwartet schlimme Musik für Leute die gerne auf den Jahrmarkt gehen, sich die Frisur machen indem Sie Schaumfestiger in die Haarbürste sprühen und Stromberg lustig finden.

  • Vor 6 Monaten

    Es ist erschreckend wie viele Leute hier eine Platte bewerten oder eine ganze Band und die Texte werden ohne jemals einen Funken davon gehört zu haben.
    Dann wird die Internetseite noch fertig gemacht dafür dass sie objektiv eine CD bewertet.

    “Wir haben den Teufel reingelassen, nun sollen wir lieben was wir hassen“

    Diese Zeile hat mit AFD und Rechtsextremismus zu tun? Bitte erklären Sie mir das lieber Kommentarschreiber.

    Ich glaub nicht dass ich mir alle Gehirnzellen irgendwie weggestoßen habe aber was diese Zeile wir haben den Teufel reingelassen nun sollen wir lieben was wir hassen damit zu tun hat bleibt wohl ihr großes Geheimnis.

    Zu der Scheibe wunderbare Produktion von Michael Wagner der auch Master of Puppets von Metallica produziert hat aber darum geht es gar nicht es geht sich mehr darum das es einfach eine gute Hardrockscheibe aus deutschen Landen ist und wenn von 400.000 Besucher 80 % rechtsradikal sein sollen - woher die Informationen? Das soll mir einer erklären. Können Sie in die Köpfe gucken?

    Ich gebe vier von fünf Sternen auf jeden Fall gute Produktion moderner Sound und Gonzo finde ich nicht so schlecht wie in der Bewertung aber nun sei's drum.

    Grüße
    Fred