Alles klar, wie es aussieht, legt es der ehemalige Metal God darauf an, sich zum zweiten Mal jegliche Credibility zu verspielen. Der Scheiß von einem Weihnachts-Album, den er mit "Winter Songs" letztes Jahr verbrochen hat, war also keine Ausnahme in Sachen 'große Griffe ins Klo'. Dieser belanglose …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Schau nochmal die Review zu Kamelot und zu Swashbuckle. Kamelot hast du mit 3/5 bewertet (als Rezensent) und danach nochmal mit 1/5 als Leser, weil dir die Leserdurchschnittsnote wohl zu weit nach oben gerutscht ist. Umgekehrt wars bei Swashbuckle. Schon arm, oder?

  • Vor 11 Jahren

    @ Eddy: Na ja "Art" work is zu viel des Guten :P. Ist das wahr was Imp da schreibt? EMPÖRUNG DELUXE! :D

  • Vor 11 Jahren

    Eine Rezi, der in meinen Augen stark nach hinten los ging. Ein guter Verriss geht jedenfalls anders... Zum Album: Ich habe es noch nicht gehört. Insgesamt bin ich auch eher auf Maiden als auf Priest, wobei ich die Qualitäten Halfords absolut respektiere. Anbetracht dessen, dass Fachmagazine das Album loben, finde ich die Rezension schon sehr dubios. Geht in die Richtung "Ich widersetze mich dem allgemeinen Bewertungstrend zu Album XY und haue jegliche Objektivität von Bord". Naaaja.....

  • Vor 11 Jahren

    Michael Edele, ich habe selten so schlechte Reviews gelesen wie von dir.
    MOM mag sicher kein Meilenstein des Metal sein, zumal das Cover"art"work und einige Lyrics (Heavyweight-Champion...Nascar..) ziemlich daneben gingen, aber dem Album jeglichen Wert abzusprechen, ist der blanke Hohn.
    Für mich ist es ein wirklich geiles Album. Auf deine Rezension werde ich gar nicht groß eingehen. Als Rezensent versagst du einfach immer und immer wieder, da der interessierte Leser einem solchen Review einfach nichts persönlich verwertbares entnehmen kann. Man könnte mit gutem Willen wenigstens ein bisschen deskriptiv vorgehen, anstatt nur zu werten und alles niederzumachen.
    Überhaupt gehört dir dein Vokabular, ich zitiere: "direkt wieder in den Hals oder die entgegengesetzte Körperöffnung geschoben". Du bist weder lustig noch brauchst du dein Pseudo-Metal-Wissen so selbst-beweihräuchernd einzusetzen.
    Wobei...darum geht`s dir ja.

  • Vor 11 Jahren

    @ Evil: Welche Magazine meinst du denn da genau?

  • Vor 11 Jahren

    Sicher hat Rob talent und ja Judas priest sind eine der größten Metalbands auf diesem Planeten, auch wenn ich die Kritik stellenweise sehr hart finde kann ich es nachempfinden, diese Scheibe geht in absoluter Belanglosigkeit unter. Zieht euch mal den Anfang von Made of metal rein, hart an der grenze zur Unverschämtheit...meine meinung

  • Vor 11 Jahren

    @schwenn (« Michael Edele, ich habe selten so schlechte Reviews gelesen wie von dir.
    MOM mag sicher kein Meilenstein des Metal sein, zumal das Cover"art"work und einige Lyrics (Heavyweight-Champion...Nascar..) ziemlich daneben gingen, aber dem Album jeglichen Wert abzusprechen, ist der blanke Hohn.
    Für mich ist es ein wirklich geiles Album. Auf deine Rezension werde ich gar nicht groß eingehen. Als Rezensent versagst du einfach immer und immer wieder, da der interessierte Leser einem solchen Review einfach nichts persönlich verwertbares entnehmen kann. Man könnte mit gutem Willen wenigstens ein bisschen deskriptiv vorgehen, anstatt nur zu werten und alles niederzumachen.
    Überhaupt gehört dir dein Vokabular, ich zitiere: "direkt wieder in den Hals oder die entgegengesetzte Körperöffnung geschoben". Du bist weder lustig noch brauchst du dein Pseudo-Metal-Wissen so selbst-beweihräuchernd einzusetzen.
    Wobei...darum geht`s dir ja. »):

    Gott... heul doch

  • Vor 11 Jahren

    So, ich hab mich xtra mal hier registriert um mir die frustration die mir die abwertung des Metal hier beschert auch mal von der Seele zu schreiben.
    Das Metal sicherlich mit allen Klischees gewaschen is is klaro aber wenn ich mir die Abgrundtief bescheuerten "Metalsplitter" von Herrn Edele hier immer geben muss dann könnte ich kotzen.
    Das Halford kein 2tes Ram it down etc. mehr einsingen kann/wird ist jedem der sich auch nur annähernd mit der Thematik auskennt nat. klar. Aber wenn man selbst gewisse Musikstile nicht mag sollte man sich evtl. fragen kann man selbst OBJEKTIV ein solches Album beurteilen? Ich finde auch diese Albumkritik wie viele andere absolut unprofessionell!
    Sicherlich gehört eigene Meinung auch zu ner rezesion allerdings sollte man diese evtl. kenntlich machen und nicht einfach alles zerreissen weil mans selbst nicht mag.
    Und was haben vorgänger fehler mit diesem Album zu tun? Ich denke es wird sicherlich Leute gegeben haben die sich das "weihnachtsalbum" zugelegt haben, zumal da auch 2-3 ganz coole sachen drauf waren meine ich mich erinnern zu können. Ich selbst finde diese outputs auch nicht toll aber finde die Art und Weise des Herrn Edele unter aller Sau!
    Vielleicht plagt einem ja der Größenwahn wenn man solange den gleichen Job macht?!
    Ahso und ich weiß nicht ob Laut.de die richtige Plattform für Metal ist ;)
    Ohne freundliche Grüße!
    HD

  • Vor 11 Jahren

    achso! zitat eddy: "Vor allem wenn ich weiß, vor welchen Hintergrund viele dieser Reviews entstehen ..."

    ich arbeite für eines dieser magazine und weiß absolut nicht, was du damit meinst. bei uns läuft das mit den promos, finished products etc. genauso ab wie bei dir auch.

    außerdem hab ich gerade gesehen, dass du die neue enslaved mit 3/5 abgewatscht hast. mein gott, geh metalcore hören.

  • Vor 11 Jahren

    Lieber HuntingD,

    Bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass du dir die Kolumne NICHT geben MUSST? Und da das dein erster post ist, frag ich mich, wie lange du hier schon auf der Seite rumstöberst. Nach nen paar Jahren kann man durchaus behaupten, dass Metal hier genauso behandelt wird wie jedes andere Genre auch. Das ist ja das schöne. Besser jedenfalls als auf zB Metal.de zu gehen. Wenn die da Eisblume 7/10 Punkten geben und diesem Driss hier auch nicht wenige, isses mir lieber nen Verriss zu lesen, als objektiv gesehen Leute zu Fehlkäufen anzustacheln.
    Falls es dir noch nicht aufgefallen ist. Hier wird JEDES Genre mehr oder weniger ausführlich unter die Lupe genommen, was neue Alben angeht. Wenns dir nicht passt, meld dich nicht an.

  • Vor 11 Jahren

    @ImperiumDei (« achso! zitat eddy: "Vor allem wenn ich weiß, vor welchen Hintergrund viele dieser Reviews entstehen ..."

    ich arbeite für eines dieser magazine und weiß absolut nicht, was du damit meinst. bei uns läuft das mit den promos, finished products etc. genauso ab wie bei dir auch.

    außerdem hab ich gerade gesehen, dass du die neue enslaved mit 3/5 abgewatscht hast. mein gott, geh metalcore hören. »):

    Hör auf Metalcore herabzuwerten. Eine jede Band dieser Stilrichtung hat wohl mehr musikalisches Talent als du.

  • Vor 11 Jahren

    @Der Horror
    äh nein? Metalcore ist was für Kinder, die in der Schule mal den ganz harten markieren müssen. Oder halt für Eddy, der das in seiner Pseudo-Metal-Ecke tun muss...

  • Vor 11 Jahren

    @Dude: Erster Post, von darlingvice.

  • Vor 11 Jahren

    @Der_Dude (« Lieber HuntingD,

    Bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass du dir die Kolumne NICHT geben MUSST? Und da das dein erster post ist, frag ich mich, wie lange du hier schon auf der Seite rumstöberst. Nach nen paar Jahren kann man durchaus behaupten, dass Metal hier genauso behandelt wird wie jedes andere Genre auch. Das ist ja das schöne. Besser jedenfalls als auf zB Metal.de zu gehen. Wenn die da Eisblume 7/10 Punkten geben und diesem Driss hier auch nicht wenige, isses mir lieber nen Verriss zu lesen, als objektiv gesehen Leute zu Fehlkäufen anzustacheln.
    Falls es dir noch nicht aufgefallen ist. Hier wird JEDES Genre mehr oder weniger ausführlich unter die Lupe genommen, was neue Alben angeht. Wenns dir nicht passt, meld dich nicht an. »):

    Die haben Eisblume 8 von 10 gegeben nur so am Rande. Alle, die sich hier über die Reviews beschweren: Niemand zwingt euch, sie zu lesen. Das ist ja das Schöne am Internet. Der Alternativen gibt es viele. Im Zweifelsfall kann man sogar selber mal ein Ohr riskieren, um sich so ein Bild über das zur Debatte stehende Stück Musik zu machen. Ich hab es getan und man, der Titeltrack von "Made Of Metal" ist noch peinlicher als ein Manowar-Albumcover.....

  • Vor 11 Jahren

    @ImperiumDei (« @Der Horror
    äh nein? Metalcore ist was für Kinder, die in der Schule mal den ganz harten markieren müssen. Oder halt für Eddy, der das in seiner Pseudo-Metal-Ecke tun muss... »):

    Lass mich raten, du hörst nur "richtigen" Metal und regst dich jedes mal tierisch über diese "Kernmusik" auf?
    Musikfaschist.

  • Vor 11 Jahren

    Ich hab eine Facebook-Gruppe gegründet, ums diesen Musik-Faschisten bei lauch.de mal richtig zu zeigen!

    Meldet Euch alle an bei

    "Herr Edele, hören Sie bitte auf, Musik subjektiv zu bewerten!"

    Power to the people, wir sind das Volk!!!

  • Vor 11 Jahren

    @DerDude es geht aber drum das sowas "lesbar" ist.
    WOFÜR???
    Ich fange auch nicht an unfug über Pop / Rap / Jazz / etc. zu schreiben nur weil ich denke es ist minderwertiger als eine andere Musikrichtung.
    Und da liegt doch der Hund begraben, toleranz!
    Und wenn ich diese nicht habe und alles in der Luft zerreisse was MIR nicht passt dann sollte man MICH nicht als Rezensent/Redakteur einer Musikseite engagieren.
    Musik ist Geschmackssache, trotzdem gibts halt gute Alben einer Musikrichtung und schlechte, sowas muss aber OBJEKTIV dargestellt werden auf einer Musikseite! Und nicht in der Form wie es hier teilweise praktiziert wird. Das es absolute Kacke ist das Seiten korumpiert werden und so für ne gute Verkaufsfördernde rezension von Künstlern/Label belohnt werden stehn natürlich ausser Frage.
    HD
    ahso und ich persönlich finde das Metal hier nicht so behandelt wird wie andere Musikstile auch, letztlich is das mit Michael Edele in der mom. Form unmöglich. Ich denke es ist völlig uninteressant ob ein Kritiker selbst den/das Künstler/Album gut findet, er soll das Produkt bewerten und das in annehmbarer Form und mit seinen Erfahrungen.

  • Vor 11 Jahren

    Hm, na gut, dann mit all meiner Erfahrung als Fan, Musiker und Redakteur: DAS ALBUM IST SCHEISSE und jeder der auf METAL steht, sollte die Finger davon lassen.

  • Vor 11 Jahren

    Ok erstens hat Eddy im Laufe der Jahre gezeigt dass er ne Menge Stilrichtungen im Bereich Metal abdeckt da kann einer mit nem ersten Post meckern wie er will. Zweitens ist Metalcore meistens scheisse anspruchsvoll von den Instrumenten (man siehe Metalcoreband Nr. 1 Trivium) da kann einer mit nem ersten Post über den Gesang/Geschrei denken was er will. Drittens wird Eddy weiterhin seine Kritiken schreiben da kann einer mit seinem ersten Post schreiben was er will (und glaub mir, ich weiß es aus Erfahrung ;))

  • Vor 11 Jahren

    Das Lied "Made of Metal" ist ja ganz nett, ich glaube so mit ein paar Kumpels, ca. 4 - 7 Bier im Schädel und auf voller Lautstärke lässt sich relativ gut dazu abspacken. Aber das Video dazu hat ein Zwölfjähriger per online-Tutorial auf C4D erstellt.