Der Verbandschef der Konzertwirtschaft fordert klare Richtlinien für den Herbst.

Hamburg (dol) - Angesichts steigender Inzidenzwerte und sinkender Impfbereitschaft ist die Debatte über eine Impfpflicht erneut entbrannt. Die Veranstaltungsbranche wagt nun einen Vorstoß: Auf Großveranstaltungen soll sich der Zutritt ab Herbst ausschließlich auf geimpfte oder genesene Künstler, Mitarbeiter und Zuschauer beschränken.

Für Jens Michow, Geschäftsführer des Bundesverbands der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft, gebe es "spätestens ab Ende September, wenn jeder ein Impfangebot bekommen hat, nur diesen Weg", wie er gegenüber der Tageszeitung Die Welt erklärte: "Veranstalter sollten dann die Möglichkeit haben, Veranstaltungen anzubieten, bei denen nicht zuletzt per Hausrecht nur Geimpfte oder Genesene Zutritt haben." Ohne diese "Sonderrechte" werde es laut dem gelernten Juristen "überhaupt nie wieder klassische Großveranstaltungen geben."

Im Gespräch mit Bild Live fordert Michow nun klare "Rahmenbedingungen" vonseiten der Politik: "Ich will nicht wissen, ob im Oktober wieder Veranstaltungen stattfinden können, aber ich möchte wissen, was geschehen muss, damit wir wieder veranstalten können. Das sagt uns keiner." Vom Zustand der Konzertwirtschaft zeichnet er ein düsteres Bild: "Die Branche ist sowas von am Ende, da helfen auch die vielen staatlichen Mittel nicht mehr."

Bereits am Wochenende hat Kanzleramtsminister Helge Braun in der Bild am Sonntag die Idee ins Spiel gebracht, dass Geimpfte mehr Freiheiten erhalten als Menschen, die sich der Impfung verweigern: "Das kann auch bedeuten, dass gewisse Angebote wie Restaurant-, Kino- und Stadionbesuche selbst für getestete Ungeimpfte nicht mehr möglich wären, weil das Restrisiko zu hoch ist." Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer befürwortet Sonderrechte für Geimpfte und Genesene.

Aus den Reihen von Bündnis 90/Die Grünen sprechen sich ebenfalls Politiker dafür aus, die Rechte Nicht-Geimpfter einzuschränken. Parteivorsitzender Robert Habeck erklärte gegenüber der Funke Mediengruppe: "In dem Moment, wo allen Menschen ein Impfangebot gemacht worden ist, sieht Solidarität so aus: Man muss sich nicht impfen lassen, aber kann nicht damit rechnen, dass alle anderen auf ihre Freiheit verzichten, weil man sich nicht hat impfen lassen."

"Freiheitsrechte müssen für alle gelten, wenn man keine Impfpflicht will", erwiderte hingegen der CDU-Kanzlerkandidat Armin Lascht im ZDF-Sommerinterview: "Ich halte nichts von Impfpflicht und halte auch nichts davon, auf Menschen indirekt Druck zu machen, dass sie sich impfen lassen sollen. Ich wünsche mir, dass wir eine hohe Impfquote erreichen und da sind wir gerade mittendrin." Aus Sicht des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen genügen die geltenden Richtlinien: "Wir haben bisher die Regel, dass man getestet sein muss, genesen sein muss oder geimpft sein muss und dieses Prinzip ist gut."

Weiterlesen

9 Kommentare mit 79 Antworten

  • Vor 2 Monaten

    Was für ein Restrisiko wenn man getestet ist?? Die haben doch den Arsch offen. Als obs beim Geimpften kein Restrisko gibt.

    • Vor 2 Monaten

      Ist halt nur deutlich kleiner.

    • Vor 2 Monaten

      Jepp. Mir reichten Schnelltests überhaupt nicht aus, wenn ich denn nicht schon durchgeimpft wäre. In ein paar Tagen kann viel passieren.

    • Vor 2 Monaten

      4 von 10 Infektionen werden durch Schnelltests nicht erkannt - bei 5% der Geimpften wirkt die Impfung nicht so, wie sie soll. Da besteht schon ein Unterschied im Restrisiko

    • Vor 2 Monaten

      Tja. Glaub keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.

    • Vor 2 Monaten

      Ganz abgesehen davon, dass man immer noch so tut als ob das für absolut jeden die absolut todbringende Krankheit ist.

    • Vor 2 Monaten

      Joa, erst eine relative Äquivalenz von Tests und Zahlen aufbauen und wenn du dann jemand konkrete Zahlen einwirft damit kommen das Statistiken ja eh gefälscht sind und Corona ja sowieso nicht so schlimm ist. Sehr souveräne Argumentation.

    • Vor 2 Monaten

      Der Satz „ Glaub keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast“ ist an Einfältigkeit kaum zu überbieten. Den bringt man, wenn einem die Fakten nicht passen und die Argumente fehlen.

    • Vor 2 Monaten

      Schnelltest am Eingang und gut wäre. Das Ding halt nicht 24 Stunden vorher gültig machen, tss tss...

    • Vor 2 Monaten

      @Torsten S. Ist aber was wahres dran. Besonders, wenn wer Statistiken so ganz ohne Quelle bringt.

      Und ja, Gleep, Corona ist nun mal nicht für jeden "so schlimm". Manche (die meisten?) merken nicht mal dass sie es haben/hatten. Wenn man nun also die Anzahl der Geimpften, Tests und die Tatsache, dass es eben nicht für jeden "so schlimm" ist, zusammen nimmt, versteh ich nicht so ganz warum fortan ein Test statt Impfung bei Veranstaltungen nicht auch reicht.

    • Vor 2 Monaten

      @Prometheus77

      Herzlichen Glückwunsch. Du bist noch nicht der Massenidiotie zum Opfer gefallen. Schön zu sehen, dass es noch Menschen gibt die ihren Denkschleim ordnungsgemäß verwenden.

      Es ist nicht die Aufgabe von Staat, einem Veranstalter oder sonst wem, sich um meine Gesundheit zu kümmern.

      Bis jeder ein Impfangebot erhalten hat sind die AH-Regeln (die Maske is für'n Arsch) in Ordnung.

      Sobald wirklich jeder ein Impfangebot erhalten hat, ist es eine individuelle Entscheidung.

      Es ist MEIN Leben. ICH entscheide. Und die Geimpften sind geschützt. Alle sind glücklich und grinsen wie die Honigkuchenpferde.

      Weil einfach einfach einfach ist.

      *Mic Drop*

    • Vor 2 Monaten

      @hOoBiE:
      Du denkst auch nur an Dich, oder? Dem Veranstalter oder auch dem Staat ist es scheißegal, was Du mit Deiner Gesundheit anstellst. Du kannst gerne ungeschützt mit einer HIV-positiven Person Deines Vertrauens rumbumsen, wenn Du darauf bestehst und wenn Du glaubst, es interessiere das Virus, daß Du noch niemals eine Grippe hattest - ist vielleicht Darwin-Award-verdächtig, so zu handeln, aber es ist Deine Entscheidung. Dem Staat und auch dem Veranstalter ist es aber NICHT egal, wenn Du Besucher oder Bürger gefährdest, noch dazu ohne ihr Einverständnis. Wenn Du die Seuche gerne haben willst - soll sein. Wenn Du Gefahr läufst, die Seuche an Mitbürger oder Mit-Konzertbesucher weiterzugeben, dann ist es natürlich ihre Aufgabe, Dich möglichst aus dem Verkehr zu ziehen.

      Es ist Dein Leben, aber ebenso ist es auch das Leben der Anderen. Du kannst gerne Virenmutterschiff spielen, wenn Du dich dazu entscheidest, aber demjenigen, der im Konzert neben Dir steht, hast Du mit Deiner Handlung seine Entscheidung abgenommen, denn der muß erst mal davon ausgehen, daß die anderen Besucher sich selbst und andere gleichermaßen schützen wollen.
      *rumliegendes mic in tonne tret*
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      @Skywise

      Du liest nur was du lesen willst, oder?

      Wenn jeder ein Impfangebot erhalten hat, ist es eine individuelle Entscheidung.

      Wenn sich also einer bei mir ansteckt und sich gegen eine Impfung entschieden hat, dann ist das sein Problem.

      Dasselbe gilt für mich.

      Ist das so schwer zu verstehen, Jimbo?

      *Picking up the Mic... to fucking drop it again*

    • Vor 2 Monaten

      @hOoBiE:
      Wenn jeder eine Autoversicherung abschließen kann, dann kannst Du ja fahren wie die gesengte Sau, denn es hatte jeder die Chance, sich ausreichend abzusichern, und Du fährst so Auto, wie Du es für richtig hältst, korrekt?

      Der Einfluß Deiner Viren endet nicht beim Nebenmann. Da ist meistens noch ein Rattenschwanz dran, der sich auch gerne über mehrere Personen und somit über Grenzen hinweg ziehen kann, wo vielleicht die Impfsituation schon wieder anders aussieht. Alles moralisch vertretbar?

      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Kann hOoBiE bitte endlich gelöscht werden?

      Gehirnsondermüll wie "die Maske is für'n Arsch" sollte einfach keine Plattform gegeben werden. Das ist so unfassbar dumm, sinnentleert und einfach so FALSCH, dass es wehtut. :rolleyes:

    • Vor 2 Monaten

      Wenig Lust auf die Diskussion. Aber da mir das Einwerfen von Statistiken ohne Quellen vorgeworfen wurde:

      Wirksamkeit von Schnelltests:https://www.dw.com/de/faktencheck-können-…

      Leicht andere Zahlen, aber der Gesamtbefund passt.

      Wirksamkeit der Impfung:https://www.gesundheitsinformation.de/der-…

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      @Skywise

      Und was noch wichtiger ist:

      Warum berichtet der Mainstream bei uns nicht über diese Entwicklungen, hm?

      Egal wohin du schaust: ARD, ZDF, GMX und so weiter... alles nur negative Scheiße und wie schlimm alles ist. Und die verfickten Mutationen nicht vergessen, bei denen im Übrigen die meisten harmloser sind als geglaubt. Aber auch Meinungen und Studien von international angesehenen Epidemiologen, werden entweder ignoriert oder als falsch dargestellt, wenn sie nicht auf Kurs sind.

      Der Kurs der Pharmalobby, die garantiert nicht daran interessiert ist, dass irgendwer gesund wird.

      Gesunde Menschen sind nicht profitabel. Und es ist leider ein Geschäft. Genau wie Krieg, Drogen (vor allem Alkohol und Zigaretten, die übrigens jedes Jahr über das Doppelte an Toten verursacht als Corona im letzten Jahr - in Deutschland wohlgemerkt), Sex und was weiß ich noch alles. Hier nur die wichtigsten Eckpunkte.

      Ganz im Ernst Leute: Benutzt doch mal euer Gehirn, und hört nicht auf die beschissene Glotze. Da gibt's Gummibärchen die sprechen können, und den Scheiß glaubt ihr doch auch nicht, oder?

    • Vor 2 Monaten

      Natürlich geht es uns viel zu gut, ansonsten würden viele Freiheit nicht noch immer als "Ich mache, was ich will" interpretieren.

      Freiheit ist Einsicht in die Notwendigkeit.

    • Vor 2 Monaten

      "Bis jeder ein Impfangebot erhalten hat sind die AH-Regeln (die Maske is für'n Arsch) in Ordnung."

      Beitrag gemeldet aufgrund Fake News über Masken und somit Gefährdung der Allgemeinheit. Kann man diesen Querdenker nicht endlich entfernen?

    • Vor 2 Monaten

      @hOooBiE:
      "Wir leben in Deutschland. Wie die Situation in anderen Ländern ist und wie die Politik damit umgeht, betrifft uns nicht."
      Du meinst, in einem Land wie Deutschland in Mitteleuropa, nahezu konsequent umringt von Nachbarländern, spiele es gar keine Rolle, wie diese mit dem Virus umgehen? Ernsthaft?

      "Nehmen wir die USA als Beispiel. In neun Bundesstaaten hat es nie eine Maskenpflicht gegeben."
      Da weißt Du mehr als ich ...

      "Inzwischen gibt es 24 Bundesstaaten in denen es keine Corona-Maßnahmen mehr gibt und das Gesundheitswesen trotzdem nicht überlastet ist."
      Ja. Weil Fififrisur Donald Trump nicht mehr ist. Unter Biden wurden Hilfsprojekte aus dem Ärmel geschüttelt, wurde eine Impfoffensive gestartet, wurden die Maßnahmen drastisch verschärft. Mit Beginn des Jahres sackten die Zahlen der Neuinfektionen und der Fallzahlen drastisch ab. Erst im letzten Monat, gewissermaßen schrittweise mit dem Fallen der Corona-Maßnahmen in den einzelnen Ländern, stieg die Quote wieder an, liegt aber noch Welten von den kritischen Marken entfernt, die im letzten Quartal 2020 mitunter überschritten wurden.
      Das Gesundheitssystem in den USA war bereits regional überlastet. Hätten die USA so weitergemacht wie 2020, dann wäre es schon längst nicht mehr. Haben sie aber nicht. Im Augenblick starten sie allerdings langsam wieder durch und sollten eher über neue Maßnahmen nachdenken als über weitere Lockerungen.

      "Wie die WHO schon zu Anfang der Scheiße gesagt hat, haben 80 % der Fälle einen milden oder symptomfreien Verlauf."
      Also 20 %, bei denen die Kacke gegebenenfalls am Dampfen ist.

      "Die USA haben uns in fast jeder Hinsicht überholt.
      Vor allem was den gesundheitlichen Aspekt angeht."
      Warum sollten sie nicht? Da war plötzlich Geld da, da war plötzlich die Organisation da, und nicht zuletzt waren da auch noch eine ganze Reihe von Berichten und Bildern, die die Bevölkerung über weite Strecken wachgerüttelt haben. Corona hat in den USA deutlichere Schneisen gezogen als in Deutschland.

      "Es ist dein Leben. Das höchste Gut auf dieser Welt ist die Freiheit. Nicht die Gesundheit.
      Wenn du kerngesund bist, aber in einer Zelle sitzt, was für einen Sinn hat dein Dasein dann noch?"
      Freiheit ist doch ohnehin nicht unendlich. Meine Freiheit endet dort, wo die Freiheit meines Nachbarn anfängt. Je nachdem, wie ich mein Leben gestalte, kann das ein ziemlich kleiner Radius sein.
      Umgekehrt weiß ich auch nicht, ob es besser ist, eine Freiheit zu haben, diese aber aufgrund fehlender Gesundheit nicht nutzen zu können.

      "Es geht auch anders. Nur will das hierzulande anscheinend nicht jeder verstehen."
      Vielleicht, weil einige Sachen einfach eben *nicht' anders gehen, da sie komplexer sind als Schwarz und Weiß?

      "Das liegt ganz einfach daran, dass es uns VIEL zu gut geht."
      Ich glaube, daß es DIR viel zu gut geht. Und daß Du ein asoziales Arschloch bist. Aber ich glaube, das sage ich Dir auch nicht zum ersten Mal.

      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Hier mal die Entwicklung in Arkansas, wo der republikanische Gouverneur verboten hat, das Tragen von Masken verpflichtend zu machen.

      https://i.imgur.com/XOOwuO2.png

      Käseblatt aus genau diesem Staat:

      https://www.ky3.com/2021/07/28/arkansas-vi…

      The hospitalizations were the state’s highest since Jan. 27. The state reported 387 COVID-19 patients in intensive care and 205 on ventilators. Only 3% of the state’s intensive care unit beds and 20% of its hospital beds are available.

      The state’s cases and hospitalizations have skyrocketed in recent weeks, fueled by the delta variant and Arkansas’ low vaccination rate. Arkansas ranks second in the country for new cases per capita, according to Johns Hopkins University research data.

      Lösch dich.

    • Vor 2 Monaten

      hoobie wird komplett massakriert, mit quasi jedem seiner Müllposts. Kann er bitte endlich gelöscht werden, für Fake-News Gelaber und Leerdenker Gülle?

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      Wie lahm und vorhersehbar vor dir, dass du alle vorgebrachten Argumente ignorierst.

      Ernsthaft, was erhoffst du dir hier eigentlich?

    • Vor 2 Monaten

      @Schwingster

      Warum? Macht ihr doch auch? Hat einer meinen Link geöffnet? Nö. Also was willst du, Jimbo?

    • Vor 2 Monaten

      Ihr wollt nur Recht haben. The maaadig Life.

    • Vor 2 Monaten

      "Ihr wollt nur Recht haben."

      du wohl nicht?

    • Vor 2 Monaten

      "Warum? Macht ihr doch auch? Hat einer meinen Link geöffnet? Nö."

      Na, Argumentieren ist ja nun auch mehr as nur (in deinem Fall kaputte) Links zu posten. Skywise hat sich die Mühe gemacht dir recht sachlich & ausführlich zu antworten, da kannste ihm doch entgegenkommen.

    • Vor 2 Monaten

      Ich hab Recht, mein süßer kleiner Fratz. ;)

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      Außerdem geht's mir nicht ums Recht haben. Ihr habt ein Problem mit Impfverweigerern.

      Ich werde mich nur nicht impfen lassen.

      Ihr seid hier am hassen.

    • Vor 2 Monaten

      @hOoBiE:
      "Und was noch wichtiger ist:

      Warum berichtet der Mainstream bei uns nicht über diese Entwicklungen, hm?"
      Über welche? Daß die Maßnahmen runtergefahren wurden - das wurde kommuniziert. Daß die Zahlen streckenweise wieder nach oben gehen, auch. Daß das Gesundheitswesen der USA nicht überlastet zu werden droht, nun - da man darüber berichtet hat, daß die Fallzahlen in den USA in den vergangenen Monaten drastisch gesunken sind, kann man davon ausgehen, daß das Gesundheitswesen nicht mehr vor dem Kollaps steht, vor dem es bereits einmal stand. Warum es also extra erwähnen?

      "Egal wohin du schaust: ARD, ZDF, GMX und so weiter... alles nur negative Scheiße und wie schlimm alles ist. Und die verfickten Mutationen nicht vergessen, bei denen im Übrigen die meisten harmloser sind als geglaubt."
      Daß die meisten Mutationen sich zum Harmlosen hin entwickeln, wird pausenlos kommuniziert. NUr interessieren die halt nicht großartig. Du willst ja auch nicht darüber informiert werden, an welchen Stellen im See das Baden ungefährlich ist, Du willst wissen, von welchen Stellen Gefahr ausgeht, damit Du diese Stellen meiden kannst.

      "Aber auch Meinungen und Studien von international angesehenen Epidemiologen, werden entweder ignoriert oder als falsch dargestellt, wenn sie nicht auf Kurs sind."
      Nennt sich "Wissenschaft". Wenn bestimmte Dinge gesagt werden, die sich bei genauerem Hinsehen als nicht haltbar herausstellen, dann braucht man das nicht groß zu kommunizieren. Wenn bestimmte Theorien geäußert werden, dann wartet man, bis sich diese Theorien zumindest im Ansatz als korrekt erwiesen haben, ehe man sie nach außen trägt. Ich brauch' nicht über jede Theorie Bescheid zu wissen, die besagt, daß Menschen, die zweistimmig furzen können, immuner gegen die Delta-Variante sind, als die anderen. Das soll erst mal verifiziert werden, dann reden wir drüber.

      "Der Kurs der Pharmalobby, die garantiert nicht daran interessiert ist, dass irgendwer gesund wird."
      Ich glaube, der Pharmalobby ist sehr daran gelegen, daß ihre Kundschaft nicht wegstirbt, schon mal gar nicht mit solchen letzten Worten auf den Lippen wie "Scheiß-Patent, das von der Firma XY!".

      "Gesunde Menschen sind nicht profitabel."
      Auch gesunde Menschen werden mal krank. Und gesunde Menschen leben angeblich länger. An einem ungesund lebenden Menschen, der mit 30 ins Gras beißt, hat die Pharmaindustrie wahrscheinlich weniger Spaß als an einem gesund lebenden Menschen, der noch bis 100 mit den üblichen kleinen Leckerlis an Tabletten versorgt werden muß.

      "Ganz im Ernst Leute: Benutzt doch mal euer Gehirn, und hört nicht auf die beschissene Glotze. Da gibt's Gummibärchen die sprechen können, und den Scheiß glaubt ihr doch auch nicht, oder?"
      Glaubst Du, gedrucktes Wort sei grundsätzlich glaubwürdiger? Ein echter Schenkelpatscher ...

      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Hauke Verlag postet der Leerdenker. :lol: :lol: :lol:

    • Vor 2 Monaten

      @hOoBiE:
      Hast Du Dir mal die Mühe gemacht, die Sachen vom Hauke-Verlag wenigstens im Ansatz mal querzuchecken oder die Aussagen zu hinterfragen?

      "Das Bemerkenswerte daran ist, dass die Coronazahlen in diesen Staaten steil nach unten gehen und deutlich besser aussehen als in den Maskenstaaten. In den Staaten ohne Corona-Maßnahmen gibt es nur noch halb so viele tägliche „Neuinfektionen“ wie in den Staaten mit harten Restriktionen."
      Wenn man sich die richtigen Staaten raussucht, dann stimmt das. Wenn man sich andere richtige Staaten raussucht, dann wäre ich mir da nicht so ganz sicher.

      "Ende September 2020 hatte bereits Florida, wo es nie eine Maskenpflicht gab, alle sonstigen Maßnahmen beendet und das normale Leben wieder eingeführt. Auch hier hatte sich der Gouverneur bei seinen Bürgern entschuldigt."
      Das mit der Maskenpflicht weiß ich nicht, aber ich gehe davon aus, daß das korrekt ist, da Gouverneur DeSantis ja ohnehin so ein Darmwandschmeichler von Herrn Trump war. Aber daß er die Maßnahmen für beendet erklärt hat, ist korrekt. Nur hat sich die Situation in Florida seit damals nicht unbedingt verbessert. Am 1. Oktober 2020 waren in Florida 709.144 Personen erkrankt und es hatten sich 14.444 Tote angesammelt. Zum 9. Juli 2021 waren es 2.400.937 Erkrankte und 38.132 Tote. Für mich liest sich das ziemlich genau so, als seien die Zahlen, die sich vorher über vielleicht 6 Monate angesammelt haben, konsequent im selben oder sogar in höherem Tempo über knapp 9 Monate weiter gestiegen.
      Darüber hinaus war ja auch der Tourismus in Florida wieder offen, heißt: Corona war ganz bestimmt auch unter den beliebtesten Souvenir- und Exportartikeln in den vergangenen Monaten, bedeutet: nicht alle Konsequenzen von Corona schlagen sich in *diesen* Zahlen nieder.
      Ein Vergleich der Todeszahlen in Florida allgemein zeigt, daß im Juli 2020 die Kurve auf einem bemerkenswert hohem Niveau lag. Im Januar 2021 pendelte sich die Kurve sogar noch höher ein. Das dürften vermutlich die Toten sein, die auf DeSantis' Konto gehen dürften. Ich hoffe, sie sind wenigstens glücklich gestorben.

      "Alle US-Staaten, die die Maßnahmen aufgehoben haben, kamen zu einer gemeinsamen Feststellung: Maskenpflicht, Lockdowns, Quarantäne und Kontaktverfolgung helfen nicht, schaden aber erheblich: der Gesundheit (insbesondere der Psyche) und der Wirtschaft."
      Wo haben das die US-Staaten in einer gemeinsamen Erklärung fixiert?

      "Jeder Bundesstaat, jeder Gouverneur, der diesen Schritt vollzog, hatte die Kraft, vor die eigenen Bürger zu treten und einen Fehler einzuräumen."
      Alle 24? Ein paar Stichproben haben mir zumindest das nicht bestätigen können.

      "Niemals eine Corona-Maßnahme eingeführt und dennoch deutlich bessere Zahlen, z.B. die Sterblichkeit: Schweden: 1,44 Tote pro eine Million Einwohner; Deutschland: 2,23 Tote pro eine Million Einwohner (15.05.2021)."
      Bevölkerungsdichte Schweden/Deutschland beachten. Die Schweden leben nicht so dicht auf dicht wie die Deutschen, außerdem herrscht dort bedeutend weniger Durchgangsverkehr als in Mitteleuropa, insofern sind die Zahlen allein schon aufgrund der äußeren Gegebenheiten nicht vergleichbar.

      Ziemlich mürbes Material für eine Argumentation.

      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      @Skywise

      "Und was noch wichtiger ist:

      Warum berichtet der Mainstream bei uns nicht über diese Entwicklungen, hm?"
      Über welche?

      Ich meinte welche Staaten die Maßnahmen beendet haben und in den Normalzustand zurückgekehrt sind. Wird nirgends von berichtet. Zumindest hab ich es nicht gesehen. Wenn du einen Link findest (aus Deutschland), schick ihn rüber.

      "Daß die meisten Mutationen sich zum Harmlosen hin entwickeln, wird pausenlos kommuniziert. NUr interessieren die halt nicht großartig. Du willst ja auch nicht darüber informiert werden, an welchen Stellen im See das Baden ungefährlich ist, Du willst wissen, von welchen Stellen Gefahr ausgeht, damit Du diese Stellen meiden kannst."

      Pausenlos? Na, übertreib mal nicht. Eher so am Rande. Die Medien setzen voll auf Panik a la Lauterbach. Das meiste von dem was er vorhergesagt hat, ist nicht passiert. Und ja, ich will wissen wo ich nicht baden soll, aber ich will keinen Typen neben mir stehen haben der es mir "pausenlos" mit dem Megafon ins Ohr bläst. Einmal reicht. Aber in unseren Medien ist Dauerfeuer angesagt.

      "Nennt sich "Wissenschaft". Wenn bestimmte Dinge gesagt werden, die sich bei genauerem Hinsehen als nicht haltbar herausstellen, dann braucht man das nicht groß zu kommunizieren. Wenn bestimmte Theorien geäußert werden, dann wartet man, bis sich diese Theorien zumindest im Ansatz als korrekt erwiesen haben, ehe man sie nach außen trägt. Ich brauch' nicht über jede Theorie Bescheid zu wissen, die besagt, daß Menschen, die zweistimmig furzen können, immuner gegen die Delta-Variante sind, als die anderen. Das soll erst mal verifiziert werden, dann reden wir drüber."

      So wie man jetzt vom RKI weiß, dass auch Geimpfte andere anstecken können. Obwohl Wieler den Originalbericht nicht veröffentlichen will. Hm. Soviel zur hier angesehenen "Wissenschaft".

      "Ich glaube, der Pharmalobby ist sehr daran gelegen, daß ihre Kundschaft nicht wegstirbt, schon mal gar nicht mit solchen letzten Worten auf den Lippen wie "Scheiß-Patent, das von der Firma XY!"."

      Richtig. Dafür gibt's ja auch den Beipackzettel mit der oft armlangen Auflistung aller Nebenwirkungen. Damit es keine Möglichkeit gibt im Nachhinein zu klagen. So nach dem Motto: Wir haben's dir ja gesagt.
      Das manche schwerkranke Menschen bei vielen Präparaten keine (obwohl oft vorhandenen) Alternativen sehen, zeigt wie verzweifelt manche sind.
      Wie bei Schizophrenie. Welche Medikamente haben keine Nebenwirkungen? Bei welchen müssen die Patienten beobachtet werden, damit sie nicht aus Versehen wegsterben? Bei Clozapin. Bevor du's googelst.

      Zu viele Ärzte verschreiben keine alternativen Medikamente, mit vergleichsweise milden Nebenwirkungen, weil's nicht so rentabel ist. Siehe Cannabis.

      Das Rheumamittel Viox machte 2,5 Milliarden Dollar Jahresumsatz, als ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall schon bekannt war. Schätzungsweise 27.000 Patienten starben infolge der Nebenwirkungen. In einem anderen Kontext würde man bei einer solchen Zahl von einer großen Katastrophe sprechen. Bei der Pharmaindustrie gehen ein paar Tausend Tote einfach unter im Geschäft.

      "Auch gesunde Menschen werden mal krank. Und gesunde Menschen leben angeblich länger. An einem ungesund lebenden Menschen, der mit 30 ins Gras beißt, hat die Pharmaindustrie wahrscheinlich weniger Spaß als an einem gesund lebenden Menschen, der noch bis 100 mit den üblichen kleinen Leckerlis an Tabletten versorgt werden muß."

      Siehe oben.

      "Ganz im Ernst Leute: Benutzt doch mal euer Gehirn, und hört nicht auf die beschissene Glotze. Da gibt's Gummibärchen die sprechen können, und den Scheiß glaubt ihr doch auch nicht, oder?"
      Glaubst Du, gedrucktes Wort sei grundsätzlich glaubwürdiger? Ein echter Schenkelpatscher ..."

      Dann bist du weniger der "Teletubbies-Typ" und mehr der "Knax-Leser", hm?

      Und der Momratz ist fooooort. ;)

    • Vor 2 Monaten

      @Skywise

      Und wenn du von Corona-Toten sprichst, solltest du vorher wissen ob die Menschen mit oder an Corona gestorben sind. Doch das weißt du nicht. Auch die Politiker nicht, die es eigentlich wissen sollten. Doch die interessiert es nicht. Hauptsache die Statistik ist dramatisch genug um Macht auszuüben und sich in der Öffentlichkeit zu profilieren.

      Here I come to save the daaaaay!

    • Vor 2 Monaten

      @hOoBiE:
      Du zitierst ernsthaft den Hauke-Verlag? :-D :-D :-D
      Warum nicht gleich die Junge Freiheit oder Compact?

      Niemand hier interessiert, ob Du Dich impfen lassen möchtest oder nicht. Wenn Du an die ganzen Stories der Querdenker und Corona-Leugner glauben möchtest - bitte schön.
      Aber behalte Deinen verbalen Müll bei Dir und lösch Dich jetzt bitte.

    • Vor 2 Monaten

      @Skywise

      Denn wenn die Lage sooo dramatisch wäre, wie es immer dargestellt wird, würde hier und überall auf dieser beschissenen Kugel nix mehr laufen.
      Kein Strom, weil alle tot. Kein Brot vom Bäcker, weil alle tot. Kein Call of Duty mehr weil alle ITler tot die die Server warten. Kein Ficki mehr in der Herbertstraße weil alle Nutten tot.

      Aber... wenn ich so durch die Gegend laufe, habe ich nicht gerade einen apokalyptischen Eindruck von der Welt um mich herum. Nur hin und wieder irgendein Spack hinter einer Theke, der mir schroff "Maske auf" entgegen blafft, bis ich ihm seelenruhig erkläre wie ich meine Eier gelutscht haben möchte.

      Th-th-th-that's all folks!

    • Vor 2 Monaten

      Du bist so grenzenlos dämlich!
      Klar, die Politiker machen eine Welle wegen eines eigentlich harmlosen Virus, der trotzdem über 90.000 Menschen allein hier in Deutschland getötet hat, fahren das Land runter um, als kleinen Randeffekt, Geistesgestörte wie Dich auf die Palme zu bringen, ihre Volkswirtschaften einzudampfen und riesige Löcher in die jeweiligen Staatshaushalte zu reißen. Und das mehr oder weniger weltweit!
      Weil sie ihre Macht ausüben und sich profilieren wollen!

      Such Dir n Arzt!
      Und lösch Dich, Trottel!

    • Vor 2 Monaten

      @RaoulDuke

      Klar, aber lösch du bitte vorher deinen Namen. Denn sonst steht Mr. Thompson von den Toten auf um dich zu löschen. Der Mann stand für die Freiheit. Du stehst für... äm... naja, für nix.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      @Paranoid_Android

      195000 Tote durch Alkohol und Kippen. Ganz legal. Also kannst du deine Screwdriver ohne Ende reinkippen und dich ans Steuer setzen. Das ist wahre Freiheit. Nicht wahr, Jimbo? Ich versteh dich. Glaub mir. Denken? Das sollen die anderen mal machen. Ist ja die vorherrschende Einstellung in diesem Thread.

      Ja, Freunde, Lachen ist gesund. :)

    • Vor 2 Monaten

      @hOoBiE:
      "Ich meinte welche Staaten die Maßnahmen beendet haben und in den Normalzustand zurückgekehrt sind. Wird nirgends von berichtet."
      Weil das wahrscheinlich nirgendwo passiert ist. Es sei denn, "wir leben jetzt mit den Folgen von Corona" ist für Dich ein Normalzustand.

      "Pausenlos? Na, übertreib mal nicht."
      Pausenlos. Keine Woche, in der ich in den vergangenen Monaten nicht wenigstens einen Nebensatz zu diesem Thema gelesen oder gehört hätte. Aber wahrscheinlich habe ich mehr Zeitungen im analogen und digitalen Zugriff als Du und bin aus beruflichen Gründen mehr in dem Thema unterwegs.

      "Die Medien setzen voll auf Panik a la Lauterbach. Das meiste von dem was er vorhergesagt hat, ist nicht passiert."
      Ist es nicht passiert, obwohl er es gesagt hat, oder ist es nicht passiert, weil er es gesagt hat?
      Herr Lauterbach ist nicht Nostradamus. Er hat auch einige Kollegen, deren Meinung und Prognosen von den seinen abweichen, und das ist auch okay. Mal liegt der eine richtiger, mal der andere ... daß alle gleichzeitig drastisch daneben lagen, war in der Vergangenheit ziemlich selten.

      "Und ja, ich will wissen wo ich nicht baden soll, aber ich will keinen Typen neben mir stehen haben der es mir "pausenlos" mit dem Megafon ins Ohr bläst. Einmal reicht. Aber in unseren Medien ist Dauerfeuer angesagt."
      Wenn ich mir ansehe, wie die Inzidenzzahlen im vergangenen Jahr stiegen und auch heute wieder steigen, obwohl angeblich Dauerfeuer, dann wage ich zu bezweifeln, ob dieses Dauerfeuer wirklich alle erreicht.

      "So wie man jetzt vom RKI weiß, dass auch Geimpfte andere anstecken können."
      Das wußte man bereits mit Freigabe der Impfstoffe. Sogar schon davor. Die Meldung, daß die Wahrscheinlichkeit einer Initialinfektion bei den bislang großräumig eingesetzten Impfstoffen geimpften Personen ebenfalls gesenkt würde, kam Anfang März '21.

      "Obwohl Wieler den Originalbericht nicht veröffentlichen will. Hm. Soviel zur hier angesehenen "Wissenschaft"."
      Er hat aus dem Umstand meines Wissens nie ein Geheimnis gemacht ...?

      "Richtig. Dafür gibt's ja auch den Beipackzettel mit der oft armlangen Auflistung aller Nebenwirkungen. Damit es keine Möglichkeit gibt im Nachhinein zu klagen. So nach dem Motto: Wir haben's dir ja gesagt.
      Das manche schwerkranke Menschen bei vielen Präparaten keine (obwohl oft vorhandenen) Alternativen sehen, zeigt wie verzweifelt manche sind."
      Das ist Angelegenheit des behandelnden Arztes, nicht der Pharmaindustrie. Und des Patienten. Obwohl ich davon ausgehe, daß mein Onkel Doktor mir wahrscheinlich von verschiedenen Alternativen sehr gut begründet abraten würde ... dem ist auch daran gelegen, daß ich ihn nicht verlasse, zumindest nicht ehe er seine Praxis schließt.

      "Zu viele Ärzte verschreiben keine alternativen Medikamente, mit vergleichsweise milden Nebenwirkungen, weil's nicht so rentabel ist. Siehe Cannabis."
      Das hat weniger was mit Rentabilität zu tun, sondern vor allem mit dem damit verbundenen Arbeitsaufwand (Dokumentationspflicht, Kostenübernahmeanträge), der in keiner Relation zu einem spontanen Rezept steht, teilweise damit, daß Cannabis zwar "milde" Nebenwirkungen hat, aber trotzdem in vielen Fällen die Wahrnehmung und Urteilsfähigkeit trübt, was im täglichen Leben ungern gesehen wird, und damit, daß man idealerweise bei Therapien auf Erfahrungswerte aus der Vergangenheit zurückgreift und nicht jedes Mal aufs Neue ins Experimentieren verfällt. Onkel Doktor versucht das, was sich in seinen Augen bewährt hat, ehe er darüber hinaus agiert, weil - auch Experimente benötigen mehr Zeit als üblich.
      Sagt mir übrigens gerade eine Ärztin telefonisch über die Schulter.
      Danke, Brümmerchen, Termin zum Mittagessen kommt.

      "Dann bist du weniger der "Teletubbies-Typ" und mehr der "Knax-Leser", hm?"
      Als ich Knax zur Seite gelegt habe, liefen meiner Erinnerung nach gerade mal die ersten Folgen von Nils Holgersson und seiner wunderbaren Reise mit den Wildgänsen. Für die Teletubbies war ich entweder schon zu alt oder nicht verzweifelt genug.
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 2 Monaten

      PS: @Skywise

      Lass gut sein. Du hast gewonnen. Das wolltest du doch hören, oder? ;)

    • Vor 2 Monaten

      @hOoBiE:
      Eigentlich nicht.
      Bestärkt mich aber in der Annahme, daß Du nichts verstanden hast.

      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      "Du bist zwar echt ausgeleiert und schmeckst nach Schwanz, aber ich liebe dich und außerdem... war es ja mein Schwanz."

      Mein Gott, bist du beknackt. :conk:

    • Vor 2 Monaten

      Ja, wirklich ein wahrer "Dichter und Denker". :rolleyes:

    • Vor 2 Monaten

      Warum redet ihr denn überhaupt mit solchen Vögeln?

    • Vor 2 Monaten

      Mit dir reden ja auch genug Leute. :)

    • Vor 2 Monaten

      *superlowsmiley*

    • Vor 2 Monaten

      "Was für ein Restrisiko wenn man getestet ist??"

      Meine Wenigkeit: Um 22 Uhr negativ getestet, um 1 Uhr 39,1 Grad Fieber und drei Wochen Quarantäne- soviel zu Tests.
      Ich spüre die Folgen auch drei Monate später noch deutlich.
      Macht keinen Spaß, insgesamt.
      Der Ehemann einer Kollegin ist im selben Zeitraum gestorben, weil sie die Seuche mit nach Hause gabracht hat.

    • Vor 2 Monaten

      Das sind aber nur Einzelfälle. Ganz im Gegensatz dazu, wenn Tante Erna nach der Impfung zwei Tage Kopfweh hatte, dann ist es vErTuScHuNg DuRcH mErKeL!!!!! :D

      Ich denke inzwischen sowieso, dass hOoBiE einfach ein Fake-Troll war, aber selbst wenn nicht, ist Leerdenkern einfach nicht mit Logik beizukommen, da sie schon so tief in ihrer eigenen, mit Schein-Wahrheiten tapezierten Welt leben, dass es schwer ist, da mit Argumenten durchzudringen...

  • Vor 2 Monaten

    Absolut richtig. Der kugelige Hobbit Armin muss da dann halt auch mal Farbe bekennen.

  • Vor 2 Monaten

    Jeder Veranstalter kann und sollte von seinem Hausrecht Gebrauch machen, ungeachtet dessen was ein verlässlich unstetiger kleiner Kanzlerkandidat verschwurbelt. Rette sich, wer kann.

  • Vor 2 Monaten

    Ja, macht ruhig. Wenn sich dann die geimpften untereinander anstecken, kracht die Idee von alleine zusammen.

  • Vor 2 Monaten

    Mir gehen die Impfgegner inzwischen gehörig auf den Sack. Es gibt einfach gar keinen plausiblen Grund sich nicht impfen zu lassen. Solange meine Freiheit eingeschränkt wurde um die Gesundheit anderer zu schützen, hatte ich vollstes Verständnis dafür. Aber inzwischen leidet das ganze Land aufgrund der Schizophrenie, Paranoia oder schlichtweg grenzenloser Dummheit einiger Hobbyvirologen. Wenn man denen nicht mit logischem Menschenverstand helfen kann, muss es halt mit Zwang geschehen. Irgendwann muss man doch merken, dass man von den Ken Jebsens und Oliver Jarnichs angelogen wurde und nichts eingetreten ist, was diese Spinner prophezeit haben.

    • Vor 2 Monaten

      mal abgesehen von ideologisch überzeugten impfgegnern unterschätzen viele, glaube ich, was für nenurosen und panikattacken so eine kleine spritze bei einigen auslösen kann - einfach weil es eine spritze ist. ich mache mich da gar nicht drüber lustig. natürlich sind das irrationale ängste, aber die sind nicht weniger real und schwer zu überwinden. da flüchtet man sich dann natürlich gerne in abstruse pseudo-rationale erklärungswelten, weil man sich tief im inneren nicht eingestehen will, dass man bei ner spritze panik kriegt und evtl auch umfällt (was ja für dieter, 54 onkelz-hörer einfach absolut nicht geht). bin kein virologe, aber vllt sollte man auch mehr forschungsgelder in schluckimpfungen investieren (falls sowas überhaupt funktioniert, ich hab keine ahnung)... ich glaube, da würde man schon sehr viele mit abholen.

    • Vor 2 Monaten

      ist mir halt während oder besser nach meinen zwei corona impfungen nochmal aufgefallen... also wie auffallend viele personen da in dem 15 minuten warteraum nach der impfung saßen und ECHT fertig waren oder sogar umgefallen sind. wie gesagt, mache mich da gar nicht drüner lustig, jeder hat so seine eigenen irrationalen ängste.

    • Vor 2 Monaten

      @Luemmleot:
      Schluckimpfungen werden ja im Augenblick an einigen Stellen entwickelt bzw. ich weiß von einer, die aktuell bereits getestet wird. Wenn's funktioniert ...
      Gruß
      Skywise

    • Vor 2 Monaten

      jo, kann ich mir vorstellen. also, bei einigen zumindest. wenn ich da einmal in der impfgegner welt richtig drin bin, selbst wenn ich da nur reingeschliddert bin, weil ich ne ausrede gesucht habe, wirds natürlich schwierig. noch so eine anekdotische evidenz: gespräch mit mutter, die ihr kind nicht impfen lässt, weil (neben blabla natur und lichtkraft) sie bei dem gedanken, dass fremde leute in ihr baby nadeln stechen würden, zur furie würde.

    • Vor 2 Monaten

      Nachdem du von deiner Mutter runtergestiegen bist, solltest du unbedingt mal russisch Roulette spielen. Aber glaub nicht was im Internet steht; es muss nur eine Kammer leer sein. Viel Spaß.

    • Vor 2 Monaten

      "mal abgesehen von ideologisch überzeugten impfgegnern unterschätzen viele, glaube ich, was für nenurosen und panikattacken so eine kleine spritze bei einigen auslösen kann "

      Joa, habe ich mir auch schon gedacht. Fände es wirklich sehr sinnvoll, wenn in Werbeaktionen für Impfungen o.ä. auch klar darauf eingegangen wird, dass die Nadeln deutlich dünner sind als was man zum Beispiel vom Blutabnehmen kennt und der Stich kaum merkbar ist. Wobei, ob das am Ende soviel bringt, um Leute, die auf Nadeln nicht klarkommen, zu überzeugen, ist natürlich auch fraglich.

    • Vor 2 Monaten

      wo ich gerade bei beispielen bin, ist mir noch der hier von jan kawelke eingefallen: https://www.instagram.com/p/CQjayiynE9h/?u…

    • Vor 2 Monaten

      Guter Ansatz Luemmleot. Das ist mir noch gar nicht in den Sinn gekommen. Den ganzen Spezialisten scheinbar auch nicht. Habe jedenfalls nicht mitbekommen, dass das Thema jemals angesprochen wurde.

    • Vor 2 Monaten

      "...was für Nenurosen und Panikattacken so eine kleine Spritze bei einigen auslösen kann..."

      Tatsächlich spürt man gerade DIESE Impfung garnicht.
      Ich habe eine Spritzen-Phobie seit meiner Kindheit, und im Fernsehn sieht das ja auch beeindruckend aus, wenn die Spritze in den Oberarm gerammt wird...aber in der Realität spürt man das null komma garnicht.
      Also wirklich nicht, ohne Koketterie...ich war wirklich positivst überrascht.

    • Vor 2 Monaten

      Hab nen Bluescreen im Kopf seit der 2. Impfung...hätten se nich wenigstens win7 auf den Chip tun können? :D