Die Magdeburger sorgen mit der Single "Love Who Loves You Back" vom kommenden Album "Kings Of Suburbia" für Aufregung.

Los Angeles (lsp) - Am Freitag erscheint "Kings Of Suburbia", das vierte Studioalbum von Tokio Hotel. Das Coverartwork der zweiten Single "Love Who Loves You Back" sorgt nun schon vor der Videopremiere für viel Wind.

"Ich wünschte, ich wäre immer noch zwölf Jahre alt und unschuldig, dann wäre das für mich nur eine Computermaus, haha", fasst ein Fan das zweideutige Potential des Bilds auf Facebook zusammen.

Fangemeinde ist gespalten

"Das Bild ist scheiße:( Auch als Fan werde ich das nicht unterstützen", zeigt sich ein anderer enttäuscht. Die Gegenstimmen präsentieren sich ebenso deutlich: "Mein Gott, werdet erwachsen! Die Jungs sind keine 15 mehr!", schreibt da jemand. Einer empfiehlt: "Sollen sie doch zu Bieber und Co. abwandern!".

"Ihr braucht diese billigen Tricks (Vaginas, masturbierende Puppen) nicht, um Aufmerksamkeit zu bekommen!", beschwert sich wiederum ein weiblicher Fan. Mit "Puppen" bezieht sie sich auf das Video zur ersten Single "Girl Got A Gun", das sich in sexueller Hinsicht ebenso provokant präsentierte.

Turn Me On!

Tokio Hotel veröffentlichten kürzlich einen ersten Teaser zum Video zu "Love Who Loves You Back": "Turn Me On" stöhnt da Frontmann Bill. Vielleicht sollte die Fangemeinde auch den Sound der Magdeburger in Frage stellen:

Am 4. Oktober, einen Tag nach dem Release von "Kings Of Suburbia", haben Tokio Hotel dann die Möglichkeit, sich öffentlich zu rechtfertigen. Das Quartett startet Markus Lanz auf der Wetten, dass..?-Couch in Erfurt einen Besuch ab.

Fotos

Tokio Hotel

Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Tokio Hotel,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

Tokio Hotel Ententanz im Studio

Neues Album, neuer Look - seit "Durch den Monsun" hat sich viel getan. Nun machen sie den Foo Fighters mit eigener Studioserie Konkurrenz.

laut.de-Porträt Tokio Hotel

In Tokio gibt es viele Hotels. Sonderbare sogar. Hotels, in die so viele Menschen wie möglich hinein gequetscht werden, dass sie in kleinen Röhren schlafen …

16 Kommentare mit 25 Antworten