Tenacious D im 5-Fragen-Check. Außerdem: Django Django, Lagerfeld bei Lanz, Dave Grohl und die Brooklyn-Connection Friends.

Inside The Shit (mis) - Wie ungefähr 50 andere neue, geniale, die Musikgeschichte komplett umwälzende Newcomerbands flattern auch Django Django aus England seit geraumer Zeit ...

in meine Mailbox und meinen Facebook-Stream

Michael Schuh hört die ganze Woche lang Musik, beobachtet Kollegen, die Musik hören und plaudert an dieser Stelle aus dem Redaktions-Nähkästchen. Personen, Orte und Handlung sind definitiv nicht erfunden.

Fotos

Tenacious D

Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Tenacious D,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

Weiterlesen

10 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    Das anständige Live-Musik im deutschen Fernsehen höchstens auf Einslive und Co. im Nachtprogramm zu finden ist, zeigt, dass sich die Mehrheit der Deutschen im DSDS-Format unterhalten lässt. Einheitsbrei und schlucken - hmm lecker. Warte schon auf die die Prime-Time: Starköche musizieren mit Helene Fischer und Dieter Bohlen gibt seinen Senf zum Gericht.

  • Vor 9 Jahren

    Und Dein Kommentar zeigt, dass Du kein ZDF.Kultur hast. :)

  • Vor 9 Jahren

    WDR uns SWR bringen auch nur nachts was. Am Tag läuft das Standard-Rentner langweilen in den Tod-Programm. Und dass diese "80%" vehement auf RTL im Fake-TV hängen bleiben, ist einfach der Bequemlichkeit der Leute zuzuschreiben. Nur geben die meisten ja vor, sich für Musik zu interessieren, dann zum Teufel erhebt euren Arsch und probiert mal alles aus. Von Hip-Hop, Black-Metal über Tschaikovsky zurück zu Abba. Findet alles vor euer Türe statt. Und wenn nicht, wäre es doch prima, wenn das Fernsehen mehr Auswahl bieten würde. Aber nein Anne-Will-Peinlichkeitsgeblubber, Ich-koch-Hirsebrei-mit-Schafsköttel, Fake-Hartzer-Fremdscham-Formate querfeldein über alle Sender ... RTL war mal der Voreiter für mehr Unterhaltung im deutschen Fernseher, jetzt ist der Friedhof. So gut jetzt. Frust von der Seele geschrieben :D.