Limp Bizkit still sucks!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Limp Bizkit (@limpbizkit)
In Sachen Selbstironie macht Fred Durst so schnell niemand was vor: Gestern erschien tatsächlich getreu aller Insta-Ankündigungen der "Gold Cobra"-Nachfolger …

Zurück
  • Vor 10 Monaten

    Hätten sie sich mal mehr Zeit gelassen! XD

  • Vor 10 Monaten

    ...dass der alte Fritz Albumtitel und "Selbstironie" dabei ein bissl von seiner näheren Bekanntschaft mit Les Claypool während der Arbeiten an Primus' "Antipop" entlehnt haben könnte, lassen wir alle als Gönner von Welt mal supercharmant außen vor, hm? ;)

    • Vor 10 Monaten

      Wie findest du denn die Platte?

    • Vor 10 Monaten

      Einer der Gitarristen aus meiner allerersten Band, der mir/uns LB damals gezeigt hatte, hat mich heute Nacht auch schon deswegen angeschrieben...

      ...genau wie bei ihm läuft das auch bei mir weder unter dem Format "Album" noch unter der Bezeichnung "Musik generell" inzwischen. Ist halt moderne US-Sitcomedy ;)

    • Vor 10 Monaten

      Konkurriert eher mit klassischen US-Sitcom-Alben wie z.B. "One fierce beer coaster" von der Bloodhound Gang als mit traditionellem NuMetal.

    • Vor 10 Monaten

      Jo, und die Nummer mit der "Selbstironie" ist auch mehr Slapstick und offensichtlich strategisch, also eigentlich genau das Gegenteil von "Selbstironie", nämlich Wahrheit :rolleyes:.

  • Vor 10 Monaten

    "die die Band als Lachnummer des Nu Metal in die Hölle wünschen"

    Das ganze Genre ist die Hölle.

    *hüpfsmiley*

  • Vor 10 Monaten

    Ist ja auch zu Böse, da will mensch sich an einem Feiertag als unkritischer Chart- und Formatradiohörer EINMAL gediegen nach unten hin zu was abgrenzen - wovon es bekanntlich für Chart- und Formatradiohörer eh schon viel zu wenig gibt, was peinlicher als der eigene Musikgeschmack ist - und da fahren einem die hängengebliebenen NuMetal-Hörer einfach so hart in die Parade, dass aller erwerblicher Humor auf dem Planeten nix mehr hilft und mensch die richtig harten löschuser-Geschütze auffahren muss...

    ...damit wir's endlich lernen, den lauti einfach mal machen zu lassen, wenn er schon mal eins von den wenigen kulturellen Fundstücken an der Angel hat, das er als irgendwie peinlicher darstellen könnte wie die eigene Vorliebe für verkaufserfolgreiches und charttaugliches aus dem Formatradiopopuniversum. :lol:

    • Vor 10 Monaten

      So voraussehbarer wie schwacher und ineffizienter Konterversuch vom Original, die hier angeführten Fakten zu widerlegen: S.u.

    • Vor 10 Monaten

      Schon irgendwie naheliegend, sich die "Mühe" zu machen, sie irgendwie mehr schlecht als recht zu widerlegen, nachdem mensch schon so humorbefreit und eitel auf die ach so wacke Provo eingestiegen ist, hm?

      Und was genau anderes versuchst du eigentlich aktuell in dem Fred unter meinem hier?

    • Vor 10 Monaten

      Jaja, die alte Leier mit der Provo, die im First Mover-Gewand und von Gleep kommend noch völlig anders von dir bewertet wurde...

      Inzwischen tut es mir ja auch ein bissl leid, dass ich behauptet habe, du hättest Hüpfmetal gefeiert, als er sich noch charttauglich verkauft hat in D.

      Hätte eigentlich wissen müssen, dass du prinzipiell nicht hüpfst - biste ja auch nie, wenn die anderen Skateboarder vor Ort dich aufgefordert haben, der Großmäuligkeit folgend zumindest mal nen Ollie zu zeigen. ;)

      In diesem Sinne: Schönen Feiertag, auch wenn's bloß ein christlicher ist.

    • Vor 10 Monaten

      Gut zu wissen, dass es jetzt doch möglich ist, sich zwei mal mit dem selben Namen anzumelden und somit Schein-Monologe zu führen, um die User zu narren.

    • Vor 10 Monaten

      Tja, da du nun gar nicht erst zur Abschlussprüfung zugelassen wirst, kannst du das wohl guten Gewissens in den "unnützes Wissen"-Cluster verschieben während deines nächsten Klartraums, oder?

    • Vor 10 Monaten

      ich glaub echt paar leute hier füren selbst gespräche? sie sind teilweise echt CRAZE hier

    • Vor 10 Monaten

      das MUSS J.K. sein!

    • Vor 10 Monaten

      Danke, Weazli. Fast hätte er es geschafft, das komplette Kommentarlog vollzuspammen.

    • Vor 10 Monaten

      J.K. -> ist der noch da, ich bon nur ein fan von lim pbizki. er war mal auch aber bei lbundergruond.de geht bitte auch zu lbudnerground.de

  • Vor 10 Monaten

    Wat Du lügst & laberst, Pseudi.. sehr peinlich. Alles für die Provo, wa!? ;)

  • Vor 10 Monaten

    A weak ego bubble is a state of extreme intellectual isolation that can occur when a human algorithm decides to selectively filter only information that does not affect its own ego, resulting in complete isolation due to a weak ego.

    • Vor 10 Monaten

      Only I may post here!

    • Vor 10 Monaten

      The brain worm is not the ideology of an alien group. The brain worm is a shadow that grows in the eddies between groups, inciting them to a frenzied struggle by pushing them in opposite directions.
      The worm feeds on disunity. If the worm discovers a common and universal enemy (pandemic, opium crisis, financial crisis ......) it will shift the battle line between the two different camps it has created and cause one (or both) of them to side with the enemy.
      In order to ensure that reasonable people on opposite sides unite in the fight against the reasonable cause, egregores will invent and prescribe contradictory versions of the reasonable cause. Versions that are substantially opposed to the causes they profess.
      This is how contradictory versions of social justice, feminism, sexual activism, mental health, anti-racism, and other glorious causes emerge, adjusted so that reasonable feminists, sexual activists, therapists, or some other anti-racist camp will not buy into them.
      This dynamic is what makes fantasies so dangerous to our civilisation. They pit their survival against civility, honesty and decency, an uncorrupted institutional infrastructure and sincere service to the common good. They destroy the fabric of our culture to feed themselves.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 10 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      A bimolecular, elementary reaction is one in which a pair of atomic or molecular reactants [ e.g., Cl and Br2 in Reaction (1)] is converted to one or more products (BrCl and Br) via a single reactive (Cl-Br2) collision. Such a reaction may be generalized as A+B⇌X∓→C+D , where X∓ is a metastable, high-energy, activated complex (transition state)

    • Vor 10 Monaten

      ...transitions to higher dimensions, going to the fourth dimension

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 10 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 10 Monaten

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

  • Vor 10 Monaten

    Ach scheiße, tut mir echt leid zu lesen, dass Genosse malosse so hart in der Psychose versunken ist. Wird allerhöchste Zeit, zusätzlich einen Psychiater zu konsultieren, meiliewa!

    Gute Besserung in jedem Fall und vielleicht klappt's hier ja besser mit sozialem Anschluss, wenn du hirnchemisch wieder etwas mehr in der Spur bist!

  • Vor 10 Monaten

    da ich das neue lb album schon etwas länger als die meisten pumpen konnte, hatte ich zeit mir gedanken für eine ausführliche Review meinerseits zu maken.

    Ich veröffentliche diese aus Langeweile hier schon vorab :) Dankt mir später

    Out of Style -> die Band leistet klassischen LB Sound, nur Wes ist für den classic LB Trade inzwischen etwas zu unterfordert. Der Boi muss aufpassen, nicht zu viel Spielereien einzubringen. Fred ist immer noch der MC. Ich würde sagen ein gelungener Track, mehr kann man nicht von LB erwarten. besser als alles auf den letzten 3 Scheiben 6/6
    Dirty Rotten Biztkit -> LB legen nach und zeigen wo der Hammer hänkt. Der Song ist sogar noch besser als der Opener 6/6
    Dad Vibes -> laid back und nach den beiden Krachern nötig um den typischen lb head nicht zu überfordern 5/6
    Turn it up Bitch -> kanns sich sehen lassen und in eine Reihe mit n together now und you dont wanna fuck with me stellen. deutlich besser als red light green light 6/6
    Dont Change -> Puh, ist das ein slow grower? ich weiß ja nicht, man merkt wie die jungs hier auch die rmv fanbases abfangen will, was durchaus gelingt, aber etwas den vibe rausnimmt den das freshe albung unrsprünglich hatte. sorry jungs da gibts derzeit von mir "nur" 3/6
    You bring out the worst in me -> nice screams, aber das wars sonst leider auch schon wieder. bleib nix hängen 3/6
    Love the hate -> puh, kann ich das überhaupt als track werten? als comedy einlage/ hidden track gerne 5/6 aber als track in einer lp die ohnehin nur 12 track hat von denen 5 tracks um die 2 minuten lang sind eher meh 3/6
    Barnacle -> trotz seiner kürze ein interessanter Ausflug. Da ich von Fred weiß dass er großer Nirvana Fan ist, denke ich es soll eine Homage, an sein Vorbild Kurt Kokain sein ist tatsächlich nicht schlecht 5/6
    Empty Hole -> hmm eher ein filler um die 12 Lieder vollzubekommen, es hat schon ein wenig den Eindruck, dass es zwar von Seiten der Band eine große Vielfalt an Songs gab, aber Mastermind FD etwas zu wenig Lyrics am Start hatte die ihn überzeugten. Erinnert mich auch bisschen an die Bloodhound Gang Alben aussshließlich HFB. Auch hier erschien mir etwas nicht ausgereiftes auf Albumlänge aufgeblowt zu werden 3/6
    Pill Popper -> ja nochmal ein Kracher der ganz nice ist 4,5/6
    Snacky Poo -> Puh, schon wieder Verarschung, ein kurzer Skitartiger Track mit pseudowitzigen Spoken Word vong Wes.. Sorry als einzelne Tracks sind diese ganzen Tracks okay auf das Gesamtalbum muss ich da Abzug geben. für den Track zumindest nochmal 3/6
    Goodbye -> keine Ahnung, als Justin Timberlake Song kann ich dem ganzen schon 5/6 geben, aber wer will das von LB hören? deshalb 3/6

    Summa Sumarum: startet stark doch dann fährt der Wagen an die Wand. Mit Fanboi Bonus kann ich dem Album 4/6 Sterne geben

    • Vor 10 Monaten

      danke für die gute review mein freund :) finde ich gut dass du dir so mühe gibtst

    • Vor 10 Monaten

      Ich kann deine Bewertung größtenteils unterstreichen. Top!

      Out of Style - Klingt neu, klingt bissig und bleibt doch dem alten Sound treu. Starker Track

      Dirty Rotten Bizkit - Hammer, die Klangeinlage 1:1 dem chocolate Starfish- Stil... Gänsehaut

      Dad Vibes - bleibt definitiv hängen, schöner frischer Sound

      Turn it Up Bitch - solch ein Lied gehört einfach auf jedes Album, gefällt

      Dont Change - die zeit wird zeigen ob der track mich irgendwann abholt, hat bei mir oftmals länger gedauert bis man ein Lied zu schätzen wusste.

      You bring out the worst in me - gefällt mir eigentlich, ich mag den brachialen Umbruch

      Love to hate - musste das sein? Nein. Kann man das machen? Durchaus:-D zeit zum schmunzeln

      Barnucle - ich muss dem Song noch Zeit geben

      Empty Hole - tja...schwach. mal abwarten.

      Pill Popper - oh ja. Was für ein Killer. Erinnert mich an die TUT - Zeiten... richtig geil

      Snacky Pool - hmm, unnötig? Diese Einlagen gabs ja schon auf SO und dem Starfish. Wenn das Album länger wäre könnte man wohl darüber hinwegsehen.

      Goodby - typischer Ausklang...

      Alles in allem bin ich zufrieden, dass etwas schlechtere Lieder dabei sind war eigentlich vorhersehbar. Die Tracks die gefallen Zünden ordentlich und Reihen sich super in meine persönliche Top-Track-Liste ein. Freue mich darauf den ein oder anderen Song auf dem Konzert zu hören.

      Weiter so, ich freue mich auf neues Material, bring the beat back, Limp Bizkit

    • Vor 10 Monaten

      "schöner frischer Sound". :lol:

    • Vor 10 Monaten

      Würde mich gern bei Limpster einhacken und den letzten Song der Platte mit Jojo - "Leave (get out)" austauschen. Merkt der nie im Leben!

    • Vor 10 Monaten

      jojo ist doch diese alte schachtel mit i dong you boi!? sie ist echt mal hot gewesen aber nicht mein typ!! und ich bin vereheiratet

  • Vor 10 Monaten

    Die klingen einfach eiskalt weiterhin wie anno 2000 :D
    Ich finde es ziemlich unterhaltsam und nostalgisch, auch wenn sie echt schon bessere Songs geschrieben haben.

    Fazit: Borland ist ein Riff-Genie, die Rhythmusfraktion ist unterschätzt und Durst albern wie immer. Aber wenn er besser wäre, in dem was er tut, wäre die Band nicht so unterhaltsam und hätte nicht diesen Wiedererkennungswert.

  • Vor 10 Monaten

    Mega Geil, ich fahre drauf ab. Da ich inzwischen selbst ein alter sack bin mit 2 Kids , passt das ganze wie die Faust aufs Auge. Von mir aus könnten die viel öfters etwas bringen.