The Purple One stirbt im Alter von 57 Jahren in seinem Tonstudio Paisley Park. Die Rettungskräfte fanden ihn im Aufzug.

Chanhassen, Minnesota (skb) - Prince ist tot. Der Ausnahmemusiker starb am Donnerstagmorgen im Alter von 57 Jahren. "Ich bestätige in tiefer Trauer, dass der legendäre Kultstar Prince Rogers Nelson an diesem Morgen in seiner Paisley-Park-Residenz gestorben ist", bestätigt seine Sprecherin Yvette Noel-Schure. Die Todesursache ist noch unbekannt.

"Als die Polizisten und Notärzte eintrafen, fanden sie in den Paisley Park Studios in Chanhassen einen nicht mehr ansprechbaren Mann im Aufzug. Er konnte nicht mehr wiederbelebt werden. Um 10:07 Uhr Ortszeit wurde er für tot erklärt. Der Mann wurde als Prince Rogers Nelson identifiziert", zitiert der NME den County Sheriff. Schon kurz nach der Todesnachricht versammelten sich erste Fans vor dem Paisley Park.

Vergangene Woche hatte sich der Sänger noch aufgrund einer Grippe ins Krankenhaus einliefern lassen. Seine Maschine war notgelandet. Laut dem amerikanischen Portal TMZ, das als erstes über den Tod berichtete, war bei den Rettungskräften ein Notruf wegen eines "zusammengebrochenen Mannes, der nicht mehr atmet" eingegangen.

Einer der Stars der 80er

Der am 7. Juni 1958 geborene Prince Rogers Nelson gehörte neben Michael Jackson zu den prägenden Superstars der Achtziger. Nach einem schleppenden Karrierestart gelangen dem Multiinstrumentalisten mit den Soul- und Funk-Platten "Purple Rain", "Around the World In A Day" und seinem Meisterwerk "Sign 'O' The Times" wegweisende Alben. 1989 übernahm er den Soundtrack zu Tim Burtons "Batman"-Verfilmung.

In den Neunzigern überwarf er sich mit seinem Label. Ein lang anhaltender Streit, der dazu führte, dass der Sänger seinen Namen in ein unaussprechbares und vor allem unschreibbares Symbol änderte, für das ein britischer Journalist den Kompromiss TAFKAP, "The Artist Formerly Known As Prince" erfand. Nach dieser Episode veröffentlichte der zu den Zeugen Jehovas konvertierte Künstler weiterhin nahezu jährlich ein Album, konnte aber nicht mehr an die monumentalen Erfolge der Vergangenheit anschließen.

"I wish life was never ending"

Mit Prince verlieren wir innerhalb von wenigen Monaten ein weiteres musikalisches Genie. "Sometimes it snows in April / Sometimes I feel so bad, so bad / Sometimes I wish life was never ending / And all good things, they say, never last." ("Sometimes It Snows In April" - "Parade")

Weiterlesen

laut.de-Porträt Prince

Wenn jemand nach dem Unterschied zwischen Soul und Funk fragt, genügen als Demonstration zwei Songs: "Let's Stay Together" von Al Green - und "Sexy Motherfucker".

38 Kommentare mit 87 Antworten

  • Vor 3 Jahren

    Für mich war Prince der Musiker der 80er Jahre. Michael Jackson hat am Meisten Platten verkauft, aber Prince war der innovativere
    Musiker der 80er Jahre. Egal welche Scheibe sich man rauspickt...also von "1999" über "Purple rain" bis zu "Sign' 'o the Times", er war Allen immer mit seiner musikalischen Vielfalt einen riesen Schritt voraus. Alleine die "Sign' o' the times" Platte hat so viel musikalischen Wahnsinn, das einem schon mal der Kopf klingeln kann.... für mich war er was Pop Musik betrifft der Größte in den 80ern...also R.I.P. Roger Nelson....

  • Vor 3 Jahren

    Das Radio bleibt die nächsten zwei Wochen aus. #PurpleHörsturzRain

  • Vor 3 Jahren

    Prince !!!
    Wenn man so sterben muß, quasi in seinem Studio,
    gibt das vielen die ihn kannten zu denken.
    Seine grandiose Musik wird weiter für uns da sein.

  • Vor 3 Jahren

    mit traurigen gemuet muessen wir von der brigade dammwitz festhalten das der reichsnetzbuerger torben wechsler sich arno dienstag den 26sten nicht mehr auf dieser seite registrieren kann. die anderen kumpels durch forsten gerade alte ns akten um heraus zu finden wie man diese manipulation des feindes umgehen kann!!!! verlirt nicht die hoffnung freunde der guten abstammung.. weil deutsche eichen niemals weichen zitiere ich unseen genossen

    • Vor 3 Jahren

      un d an alle mitsrteiter der wechsler war bereit bis zum aeussersten zu gehen fuer uns euch und unsere ideale.. glaubt nicht das er sich mit dem wechsler 13 zufriden gab!!! er nicht.. ich habe es mit eigen aug gesehen wie er die 18 erklomm... die heilige 18 mit tiefer Bedeutung fuer unsere kultur, doch liess man ihn so gleich verstummen bevor sein wort uns errreichen konnte!!!!!!!!!!

    • Vor 3 Jahren

      hals maul ihr klappsparten

  • Vor 3 Jahren

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 3 Jahren

    Danke an alle, die gestern Überstunden mit mir geschoben haben, um dieser Bedrohung Einhalt zu gebieten.

    #aktionhks