In der mexikanischen Stadt Querétaro vereinbarten Heavy Metal-, Skate Punk- und Alternative Rock-Fans kürzlich eine Jagd auf Emos. So versammelten sich vergangenen Freitag knapp 1000 Emo-Gegner im Zentrum der Stadt, um ihre Hetzjagd auf Anhänger der Rock-Subkultur an der Stelle zu beginnen, wo jene …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    @BzR (« @zippo (« @BzR (« @RockLinebacker (« @BzR (« @BzR (« Passt ja auch. "Die Emos" sind eben die Grufties des neuen Jahrtausends. Die Parallelen sind doch recht eindeutig. :) »):
    @RockLinebacker (« Vielleicht :)
    Aber so ein paar Unterschiede jibbet schon, oder? »):

    Ja, die Subkulturen haben einen unterschiedlichen Background und verschiedene Erkennungszeichen und Rituale.

    Was ich meinte, ist eher, dass sich der gleiche Typ Mensch davon angesprochen fühlt. Die haben halt in den 80ern und 90ern eher in der Gruftiszene Halt gesucht, und jetzt in der Emo-Szene. »):

    Das stimmt obwohl diese "Emo"Kultur eher in Richtung Selbstverstümmelung etc. geht oder irre ich mich da? Da Gruftieweltbild ist ja eher misanthropisch geprägt, das emoweltbild "alles ist scheisse und gegen mich". »):

    So ein Quatsch. Autoaggressive Handlungen sind eher die Folgen einer psychischen Erkrankung und keine Modeerscheinung.

    Die ursächliche Abhängigkeit wird hier völlig absurd verdreht, und man sieht eine Menge Vorurteile und Halbwissen.

    Die "Emokultur" hat zunächst mal nichts mit Selbstverstümmelung zu tun. Allerdings führt eben die künstlerisch/textliche Thematik und die damit einhergehende Ästhetik dazu, dass sich bestimmte Leute von dieser Subkultur angesprochen fühlen. Sollte tatsächlch eine statistische Häufung von Menschen mit autoaggressiven Tendenzen in der Emo-Szene exististieren, dann sicher nicht, weil Emo gesunde Leute zu "Ritzern" macht. »):

    Das stimmt an sich, doch es gilt soweit als "in" sich zu ritzen, es wird damit unterschwellig angegeben, indem man es halt "ausversehen" zeigt oder mit seiner besten Freundin/bestem Freund ganz vertraut drüber redet, dies aber so laut macht das der ganze Schulhof oder Bus das mitbekommt.
    Und diese Art Emos kann ich überhaupt nicht ab, da es eben Menschen gibt die durch die von dir erwähnte psychische Erkrankung sich selbst verletzen, und andere machen sowas dann als Modetrend. »):

    Ja ne, ist klar, nä? Und Killerspiele und Slipknot machen Amokläufer und Judas Priest verursacht Teenager-Selbstmorde. :rolleyes: »):

    versteh ich das richtig, dass deiner meinung nach alle "emoritzer" ins "normale autoaggressive krankheitsbild bspw eines borderliners" passen?
    nicht, dass ich das mit meinem spärlichen wissen nun großartig vertiefen wollen würde, aber naja ist schon ne recht "seltsame" meinung.
    oder isses einfach zu spät und ich hab dich missverstanden...

  • Vor 13 Jahren

    @RockLinebacker (« Also das mit Judas Priest wusste ich noch gar nicht!! »):

    "some heads.....i said : some heads !!!.........are gonna role!!!"

    (rob halford, priest live, 1986)

    :D :D

  • Vor 13 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« @RockLinebacker (« Also das mit Judas Priest wusste ich noch gar nicht!! »):

    "some heads.....i said : some heads !!!.........are gonna role!!!"

    (rob halford, priest live, 1986)

    :D :D »):

    Shocking! :D

  • Vor 13 Jahren

    @BzR (« @zippo (« @BzR (« @RockLinebacker (« @BzR (« @BzR (« Passt ja auch. "Die Emos" sind eben die Grufties des neuen Jahrtausends. Die Parallelen sind doch recht eindeutig. :) »):
    @RockLinebacker (« Vielleicht :)
    Aber so ein paar Unterschiede jibbet schon, oder? »):

    Ja, die Subkulturen haben einen unterschiedlichen Background und verschiedene Erkennungszeichen und Rituale.

    Was ich meinte, ist eher, dass sich der gleiche Typ Mensch davon angesprochen fühlt. Die haben halt in den 80ern und 90ern eher in der Gruftiszene Halt gesucht, und jetzt in der Emo-Szene. »):

    Das stimmt obwohl diese "Emo"Kultur eher in Richtung Selbstverstümmelung etc. geht oder irre ich mich da? Da Gruftieweltbild ist ja eher misanthropisch geprägt, das emoweltbild "alles ist scheisse und gegen mich". »):

    So ein Quatsch. Autoaggressive Handlungen sind eher die Folgen einer psychischen Erkrankung und keine Modeerscheinung.

    Die ursächliche Abhängigkeit wird hier völlig absurd verdreht, und man sieht eine Menge Vorurteile und Halbwissen.

    Die "Emokultur" hat zunächst mal nichts mit Selbstverstümmelung zu tun. Allerdings führt eben die künstlerisch/textliche Thematik und die damit einhergehende Ästhetik dazu, dass sich bestimmte Leute von dieser Subkultur angesprochen fühlen. Sollte tatsächlch eine statistische Häufung von Menschen mit autoaggressiven Tendenzen in der Emo-Szene exististieren, dann sicher nicht, weil Emo gesunde Leute zu "Ritzern" macht. »):

    Das stimmt an sich, doch es gilt soweit als "in" sich zu ritzen, es wird damit unterschwellig angegeben, indem man es halt "ausversehen" zeigt oder mit seiner besten Freundin/bestem Freund ganz vertraut drüber redet, dies aber so laut macht das der ganze Schulhof oder Bus das mitbekommt.
    Und diese Art Emos kann ich überhaupt nicht ab, da es eben Menschen gibt die durch die von dir erwähnte psychische Erkrankung sich selbst verletzen, und andere machen sowas dann als Modetrend. »):

    Ja ne, ist klar, nä? Und Killerspiele und Slipknot machen Amokläufer und Judas Priest verursacht Teenager-Selbstmorde. :rolleyes: »):

    Kennst du jugendliche Emos die nur emo sind weil sie nem Trend hinterherlaufen?

  • Vor 13 Jahren

    @östrogen (« WENIGER TESTOSTERON braucht die Welt. »):

    alte(r), komm mal klar, das is hormondiskriminierung!

    von testo kann man nie genug kriegen. und cortisol soll bitte elendig sterben mann!

  • Vor 13 Jahren

    @Zabius (« @Anonymous («
    es ist ja nicht so, jeder der wie ein "emo" aussieht, ein borderliner wäre oder SVV praktizieren würde. »):

    ja super eine modeerscheinung die sich an einem krankheitsbild orientiert... cool und bald haben wir die krebsis, migränis oder diarrhoes ... »):

    kennst du pro-ana? der gipfel der traurigkeit :(

    "thinspiration"-videos und so'n quatsch kannste auf youtube massenweise finden

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« was für ein recht nehmen sich diese leute eigentlich raus?! wahnsinn!ich gebe zu,ich hätte manchmal auch lust so manche hopper mal durchzulassen aber wieso sollte man das tun? bringt doch nix! und mit sovielen leuten auf 2,3 arme kleine emos draufzuschlagen ist einfach nur feige und dumm! armutszeugnis für alle die dabei waren oder das ganze auch noch gut finden! »):

    genau, das war voll feig und armutszeugnis :mad:

  • Vor 13 Jahren

    käsetoast - proana - hab ich mal in TV gesehen, dass ist so eine Group, die für Anaroäxie (wie immer das heisst) ist, voll krass, und die haben sogar Regeln aufgestellt, was die alles zu bevolgen haben. Krank.

  • Vor 13 Jahren

    Na clar vie schreibt man das denn sonst? :rolleyes:

  • Vor 13 Jahren

    @ÄndiMcGändi (« Neigungsfaschissmus. Auch nich schlecht. Bin jetzt zwar auch kein Freund von Emocore. Aber Solche Sachen erinnern stark an 1935... »):

    keine Angst, die sogenannten Emos sind auch keine Fans von Emocore ;)

  • Vor 13 Jahren

    @käsetoast (« @Zabius (« @Anonymous («
    es ist ja nicht so, jeder der wie ein "emo" aussieht, ein borderliner wäre oder SVV praktizieren würde. »):

    ja super eine modeerscheinung die sich an einem krankheitsbild orientiert... cool und bald haben wir die krebsis, migränis oder diarrhoes ... »):

    kennst du pro-ana? der gipfel der traurigkeit :(

    "thinspiration"-videos und so'n quatsch kannste auf youtube massenweise finden »):

    es geht mir doch nur darum, dass in den meisten fällen meiner meinung nach kein wirkliches autoaggressives verhalten vorhanden ist, sonder sich die blage teilweise sogar einfach ritzen um cool zu sein oder sonstige bekloppte ideen. heisst jetzt nicht, dass die keine hilfe brauchen, aber naja bei einigen dürfte das auch nen schlach hinter die ohren regeln. was jetzt bei nem borderliner wohl nicht helfen würde... da bekommen die kinder mit, dass man mit solchen taten aufmerksamkeit bekommt und machen das nach, das ganze scheint sich dann in der szene zu zu verselbstständigen. pro-ana ist halt auch son extremer auswuchs solcher kranken ideen...

  • Vor 13 Jahren

    Kranke Scheisse also die Jugend von heute.
    Auf solche Gedanken bin ich nie gekomm und komme ich nicht. :rayed:

  • Vor 13 Jahren

    @RockLinebacker (« Kranke Scheisse also die Jugend von heute.
    Auf solche Gedanken bin ich nie gekomm und komme ich nicht. :rayed: »):

    genauso geil finde ich 14-jährige, die keine ahnung von ernährung oder training haben und dianabol-tabletten einwerfen. echt traurig, was für dummfug manche veranstalten.

  • Vor 13 Jahren

    Ich weiss gar nicht woher man das Verlangen nimmt, sich irgendwelche Tabletten einzuwerfen oder Drogen zu nehmen, ich rauch ja noch nicht mal also bin ich völlig unbedarft ^^

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« oh mann warum lebe ich eigentlich nicht in mexiko ??
    man man man ... ich finds derbe geil, und hätte sowas gerne in meiner stadt, und bla bla was ihr mir jezz vorwerft, intoleranz, inhumanität. ich kack drauf ^^ ich BIN intolerant und inhuman schon lange HAHA »):

    Und scheiße.

  • Vor 13 Jahren

    @BzR (« @Anonymous (« oh mann warum lebe ich eigentlich nicht in mexiko ??
    man man man ... ich finds derbe geil, und hätte sowas gerne in meiner stadt, und bla bla was ihr mir jezz vorwerft, intoleranz, inhumanität. ich kack drauf ^^ ich BIN intolerant und inhuman schon lange HAHA »):

    Und scheiße. »):

    Ja wir stecken dich in schwarze Klamotten, schminken dich und schicken dich DANN nach Mexico, mal sehn wie dir das gefällt.
    :mad:

  • Vor 13 Jahren

    Na kommt Jungens!
    Das geht jetzt aber am Thema vorbei.