Seite 4 von 27

OP zu gewinnen

Bei aller Freude darüber, diese potente Rapperin zurückbekommen zu haben: Manchmal macht Eunique mich trotzdem fertig. Zum Beispiel mit ihrer Entscheidung, der Gewinnerin einer von ihr ausgerufenen Twerk-Challenge bei der Finanzierung einer Schönheits-OP zu helfen ... uff.

Wann ist eigentlich von gerade so akzeptiert zur absoluten Norm geworden, dass sich Frauen unters Messer legen, um irgendwelchen unrealistischen Schönheitsidealen zu entsprechen? Klar kann immer noch jede machen, was sie will - und die meisten verkaufen (anderen wie sich selbst) ihre Entscheidung für kosmetische Eingriffe ja auch als Akt der Selbstermächtigung. Ich empfinde das Signal, das diese Normalisierung operativer Optimierung (oder was halt gerade als Optimierung gilt) an die größtenteils arg junge Fan-Generation aussendet, allerdings trotzdem als fatal.

Seite 4 von 27

Weiterlesen

2 Kommentare mit 3 Antworten

  • Vor 3 Monaten

    Das hier zeigt im Prinzip komprimiert alles, was im weiblichen D-Rap falsch läuft, bis auf dass Eunique eine der besseren MCs ist natürlich.

  • Vor 3 Monaten

    Ich verstehe irgendwie nicht, warum Eunique in der Szene immer zu den Guten gezählt wird. Die kann schon rappen, aber ich hab von der noch nichts gehört, was textlich, raptechnisch oder soundtechnisch in irgendeiner Form originell oder wenigstens eigen wäre. Das ist doch alles so 0815-angetrappte Dancehallgrütze; bisschen Azad, bisschen Bosstransformation mit nem Schuss Empowerment und (jetzt ja anscheinend nicht mehr) viel sichtbarem Management im Hintergrund.