Nickelback haben es ja nicht leicht. Zuerst progammieren Blogger einen 'Nickelblock', der sämtliche Erwähnungen der Rockband im Netz unkenntlich macht, dann unterschreiben über 75.000 Anhänger des Footballteams der Detroit Lions eine Petition, die einen Stadionauftritt der Band verhindern soll.

Nun …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    eigentlich ist doch das Radio schuld, ohne Radio hätte ich bis heute nicht ein Lied von denen hören müssen.

  • Vor 9 Jahren

    eigentlich bist du schuld hättest das radio einfach nicht einschalten müssen ;)

  • Vor 9 Jahren

    Also ich weiß ja nicht, ob Nickelback mal auf eine Amiflagge gepisst haben aber ich verstehe diesen Hass auf die Band nicht. Klar kann man schonmal einen Künstler nicht mögen bzw hassen aber solche Aktionen find ich kindisch.

  • Vor 9 Jahren

    Nickelback sind einfach mist, finde ich, das ist 3 Akkordemusik mit christlichem Gutmenschtum in den Texten. Dabei fand ich "How you remind me" gar nicht schlecht, bis es totgespielt wurde. Dann war die Originalität hin und ist es bis heute geblieben. Neerrrvt mich nur.

  • Vor 9 Jahren

    recht so, sanch'! :absinth:
    ich mag die künstlerisch zwar auch gar nicht.
    aber diese neuerdings modernen - extrem verpöbelten und unkultivierten - zensierenden nazi-aktionen wie dieser schmockblogger (oder morddrohungen gegen metallica und lou....die liste wächst täglich) ist sowas von seelenlos. widerlich diese ganzen kastrierten net-krüppel, die sich aug in aug nen scheiß trauen, noch nie ne frau hatten.....aber das hirn durchsetzt von stumpfer, gedankenloser, schwachsinniger bosheit....bäh! netverbot für feige arschlöcher und alle anderen feinde der kunstfreiheit!

  • Vor 9 Jahren

    mal wieder viel Lärm um nichts.
    Nickelback ist sicherlich nicht die einzige Kombo, die mit drei Akkorden auskommt.
    Klar, von innovativ oder revolutionär kann man wirklich nicht reden, aber das gilt ja für mindestens 50% aller anderen Rockbands (oder die sich für solche halten, genauso), jedenfalls soweit sie im Radio laufen.
    Und dort läuft nun wirklich auch noch viel übleres (gerüchteweise läuft DSDS schon wieder...).
    Kurz: wer Radio hört, ist selbst dran schuld!
    Gibt es eigentlich noch (Auto-)Radios ohne CD-Plyer?

  • Vor 9 Jahren

    Und wer zum Teufel sind die Blackkeys?

  • Vor 9 Jahren

    Wow, ein Nickelback-Diss... Eeendlich traut sich mal einer.
    Ok, wir wissen alle, daß sie scheiße sind, aber sich mit dieser Erkenntnis profilieren zu wollen, ist wirklich armselig.

  • Vor 9 Jahren

    @ Sancho: Blues-Rock der guten Sorte.

  • Vor 9 Jahren

    Oha, Kumpel Chads Grinsefresse kommt auf dem von JaDeVin geposteten Bild seinem Vorbild Kumpel Christus (siehe Dogma / CafPows Avatar) schon verdächtig nahe...

  • Vor 9 Jahren

    ....und wer zum Teufel hält Nickelback für die größte Band der Welt???

  • Vor 9 Jahren

    ich weiss nicht wer kindischer ist. Nickleback mit ihren tollen Antworten, oder die ganzen Leute die aus allen rohren schiessen. Irgendwie sehr unerwachsen das ganze.

  • Vor 9 Jahren

    Kann mir jemand erklären, woher dieser kollektive Hass kommt? Liegt es nur an einfallsloser 3 Chords Musik?
    Also ich mag sie jz auch nicht wirklich, ich finde aber, dass es schlimmere Künstler am Mainstream gibt. Gegen David Guetta, die neuen Black Eyed Peas, Pitbull, den neuen Enrique Iglesias (obwohl, da war auch der alte scheiße), Chris Brown, RIO, Ne-Yo, Inna, Sean Paul (dass sich der Reggaeinterpret nennen darf, beleidigt mein Lieblingsgenre), die neue Rihanna, Jason Derüuüuüuüuüulo, Taio Cruz und Konsorten wird nicht in so großem Maße gewettert, obwohl ich ihre Musik um einiges einfallsloser und verabscheuungswürdiger als Nickelback finde.

    Ich kann mir echt nicht erklären, wie die so viel Hass auf sich ziehen konnten, steckt da sicher nicht mehr dahinter als einfallslose Musik?

  • Vor 9 Jahren

    ich glaub das ist eine ziemlich simple Mitläuferdynamik, wie sie kleine Kinder aufm Pausenhof schon haben. Irgendwann prügelt einfach jeder auf den armen Streber ein, obwohl er eigentlich gar nichts gegen ihn hat.

  • Vor 9 Jahren

    ...aber halt auch ein dankbares Opfer, wer sich so unsouverän mit kindischen Hater-Kommentaren auf Twitter befasst wie Nickelback.
    Das war meinerseits schon wieder zu viel Aufmerksamkeit für NB - denn wie hier bereits erwähnt, "any press is good press", was meinem Motto "Keine Presse für musikalisch belanglose Bands!" in diesem Fall grundsätzlich in den Lauf fährt.
    Bin auch fasziniert, wieviele Leute den eben erst erschienenen laut-Bericht bei facebook bereits kommentiert und geteilt haben. Der Name Nickelback macht ebenb nach wie vor ne Menge Wind...

  • Vor 9 Jahren

    Was sind die "black keys" für ein neidiger Haufen. Dabei müssten sie doch eigentlich wissen das man als niedere Hipsterband eigentlich keinen Stich machen kann in kommerzieller Hinsicht.

  • Vor 9 Jahren

    @soulburn (« ...aber halt auch ein dankbares Opfer, wer sich so unsouverän mit kindischen Hater-Kommentaren auf Twitter befasst wie Nickelback.
    Das war meinerseits schon wieder zu viel Aufmerksamkeit für NB - denn wie hier bereits erwähnt, "any press is good press", was meinem Motto "Keine Presse für musikalisch belanglose Bands!" in diesem Fall grundsätzlich in den Lauf fährt.
    Bin auch fasziniert, wieviele Leute den eben erst erschienenen laut-Bericht bei facebook bereits kommentiert und geteilt haben. Der Name Nickelback macht ebenb nach wie vor ne Menge Wind... »):

    klar, Nickelback zeigen sich auch nicht viel erwachsener. Die Frage ist halt nachm Huhn und dem Ei, was war zuerst da? Das gehate oder das trollige antworten?

    zweifelsohne wars die Musik (gut oder schlecht lasse ICH aussen vor da nur subjektiv) und ... soweit mir bekannt landet keiner beim Satan nur weil er schief singt. Ob es jetzt ne CD braucht ist was anderes ... aber da gibts noch viel viel viel viel viel viel viel *lufthol* viel viel viel vieeeiiieehiiiiehiiiiel belangloseres als Nickleback.

  • Vor 9 Jahren

    Naja, gerade die Black Keys, die selbst munter dabei sind ihren knarzigen Bluesrock zu belanglosem Poprock glatt zu schleifen, sollten da mal ein wenig leiser treten. Bei der Entwicklung ist das Nickelbackniveau nicht mehr allzuweit entfernt.

    Wenn eine Band den Mainstream erreicht und ihn nicht mehr verlässt, weil Ruhm und Geld das Leben doch sehr versüßen können, habe ich da überhaupt kein Problem mit. Aber um es mal mit Dendemann zu sagen: "Du willst Liebe und die Miete? Das ist Doppelmoral!"

  • Vor 9 Jahren

    Mal ehrlich - Nickelback der früheren Tage haben durchaus einige Lieder, die man sich anhören kann. Und der knarzige Bluesrock rockt aber nicht so lässig wie das neue Teil von den Black Keys.