Australische Rockbands haben derzeit Konjunktur. Neben den ewig jungen AC/DC und ihren Kopisten von Airbourne muss man vor allem The Living End und The Butterfly Effect als Exponenten eines versierten Rock-Sounds nennen. Noch mehr Feintuning und übersprudelnde Kreativität haben derzeit wohl nur Karnivool …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Nach meinen bisherigen Eindrücken von myspace etc. stimme ich mit der Review überein. Ich weiß nur noch nicht, ob das ausreicht mir das Ding auch zu kaufen. Viele große Bands als Referenzen, aber in keinem Aspekt kommen sie an eine davon ran. Muss die noch mehr probehören.

  • Vor 11 Jahren

    bin letztes jahr nach australien geflogen und nen kollege hat mir die band mal empfohlen. nach bissl reinhören auf youtube fand ich die allerdings nicht so super. hörte sich für mich nach schlechtem radiorock an aber das neue album scheint besser zu sein! nach dem hören einiger neuer lieder find ich den vergleich zu tool allerdings ein wenig hinkend!! ein komisches auge als cd-cover macht noch kein third eye!!

  • Vor 11 Jahren

    klingt für mich irgendwie "verkrampft progressiv". abgesehen davon ist das pyramiden-setting im video von "set fire to the hive" ziemlich dreist bei dark tranquillity geklaut (lost to apathy).

  • Vor 11 Jahren

    klingt für mich irgendwie "verkrampft progressiv"

    sehe ich genauso-wollen wie tool klingen-sind aber davon meilenweit davon entfernt. sone band braucht kein mensch....

  • Vor 11 Jahren

    um gottes willen. wie könnt ihr die jungs nur so verurteilen. vieleicht machen die auch nur was ihnen spaß macht. hören gern tool und das ganze zeug was in der review so erwähnt wurde.

    die werden sicher nicht krampfhaft versuchen irgendwas zu kopieren. sowas kommt nunmal einfach bei raus., wenn man von derartiger musik in der jugend beeinflusst wurde und vieleicht sogar aus dem grund anfing zu musizieren.

    das die jungs nun damit erfolg haben gibt ihnen recht. die hatten sicher nicht vor mit ihrer musik das rad neu zu erfinden.

    was ich damit sagen will ... ich finds ziemlich cool

  • Vor 11 Jahren

    ich hab nicht geschrieben, dass sie versuchen würden, krampfhaft etwas zu kopieren. ob sie nun wie tool klingen oder nicht ist mir ehrlich gesagt ziemlich wumpe. allerdings wirkt das, was die da veranstalten für mich nicht organisch, schlüssig oder konsequent, sondern eben verkrampft. und diese "komm, wir sind jetzt mal echt progressiv und so"-mentalität bei gleichzeitiger völliger ahnungslosigkeit, wo's nun eigentlich musikalisch hingehen soll, geht mir irgendwie auf den zeiger. anspruch ist ja schön und gut, aber bitte dabei den hörer und den song nicht vergessen.

  • Vor 11 Jahren

    also, ich habe auch höchsten respekt vor tool, deren schaffen aufgesaugt und bin ein wahrer fan von vertracktheiten und dergleichen... aber der song bzw. das songwriting steht für mich ganz klar im vordergrund... und da sind karnivool mit ihrem album "sound awake" der wahnsinn! karnivool kommen keineswegs konstruiert daher (im gegensatz zu vielen songs von tool; lass nicht von dream theater sprechen, die passen nicht ins genre hier) und bauen spannungsmomente auf die meiner meinung nach derzeit ihres gleichen suchen. jeder song und das gesamte album durchzieht nicht zulezt durch den eingängigen gesang ein wunderbarer roter faden. das ist konsequent! so ein album schreibst du nicht wenn du nicht weisst was du willst! (sorry ratflat, aber ich bin echt begeistert von karnivool.) für mich ist "sound awake" das beste album 2009. mag aber schon sein, dass es für diese einsicht ein paar durchläufe braucht. gebt dem album eine chance! übrigens: nicht umsonst wollten dredg nicht mit karnivool auf australien-tour... vielleicht waren sie ihnen zu gut ;-)

  • Vor 10 Jahren

    genau so wie "tops" seh ich das auch punkt

  • Vor 8 Jahren

    Dieses Album ist zurecht schon soetwas wie ein Klassiker.
    Ich mag Tool aber für Karnivool kann ich mich noch mehr begeistern, denn die setzen etwas weniger auf rhythmische Vertracktheit und mehr auf große Melodien, was mir noch mehr zusagt.
    'Sound Awake' ist ein Koloss von einem Album mit Übersongs wie 'New Day' und unglaublich dichter Atmosphäre.
    Kann das neue Album kaum erwarten, auch wenn mir das erste Lied, das es davon zu hören gibt, bisher eher weniger gefallen hat.