Genetikk ist zurück. Einmal mehr. Mit dem bereits vierten Anlauf seit "Achter Tag" tappt das Saarbrücker Duo auf der Suche nach der "D.N.A."-Magie weiter im Dunkeln. Auch, wenn die Platte einigermaßen ambitioniert startet, versandet der einst bildstarke Rap auf den teils besten Sample-Beats der Szene …

Zurück zum Album
  • Vor einem Monat

    Waren früher mal wirklich unfassbar dope, mittlerweile mit die schlimmsten im Game.

  • Vor einem Monat

    So schlecht wie es hier gemacht wir ist es bei weitem nicht. Sikk bleibt gewohnt stark, noch etwas kohärenter als zuletzt. Karuzo hat seine Fremdscham Lyrics deutlich runtergeschraubt.

    7/10

  • Vor einem Monat

    Sikk wie immer mit Top-Produktionen. Karuzo ist leider nach wie vor nicht wirklich ein guter Rapper... Wieder mal schade um die Beats!

    • Vor einem Monat

      Hat er anfangs noch mit einem nice arroganten Style wett gemacht. Irgendwann wurde der etwas eintönig. Seine Versuche "gesellschaftskritisch" zu sein, erwähnt man am besten gar nicht erst.

      Schade um Sikk und die Beats.

  • Vor einem Monat

    "Nicht fürs Radio" ballert ohne Ende, für mich einer der stärksten Tracks 2019 (nicht unbedingt wegen dem Inhalt sondern dem Feeling, Beat und als Gesamtwerk). Rest muss ich mir in Ruhe geben, weiß allerdings nicht was sie bei diesem Yung Rvider geritten hat. Hoffe, dass irgendwer anders jemals noch in den Genuss von Sikk seinen Produktionen kommt, wird aber wohl erst passieren wenns nen Split gibt.

    • Vor einem Monat

      "(nicht unbedingt wegen dem Inhalt sondern dem Feeling, Beat und als Gesamtwerk)"

      100% Zustimmung, bin auch neulich über den Track gestolpert, sehr dick!

  • Vor einem Monat

    Als alter Genetikk-Hörer müsste man mit der jüngeren Entwicklung der beiden, also mit "D.N.A.2" und auch "OUTTATHISWORLD", doch eigentlich recht zufrieden sein. War aber halt nie einer und bedauere die Beat-Verschwendungen sehr. Sikk könnte heute ganz woanders stehen, wenn er sich nicht so limitiert hätte.

  • Vor einem Monat

    Voodoozirkus und das vorherige Mixtape Fötus war damals der Shit! Da hatte Karuzo tatsächlich was eastcoastmäsiges Wu-tang mäsiges an sich. Komischer Weise jucken die jungs mich nicht mehr seit DNA, obwohl da sogar ein recht nices RZA feature drauf war(und ich meine sogar Method man). Und ja der Rest ist geschichte, an die Szene verkauft, Maskenrapper eben... schön arsch hingehalten für jeden erdenklichen buisnessmove
    Nichts fürs Radio hat mich glauben lassen, ich sollte mal reinhören. Nach den ersten 4 Tracks dann entnervt das neue (letzte?!lol) Game Album wieder laufen lassen.

    Sollen sich 15 jährige, knöchelfrei tragende röhrenjeansträger geben. Oder mädchen mit ungleichmäässig wachsenden Brüsten die auf volljährig mit kippe im maul machen. Aber als Hiphop liebhaber kann man da nicht mit dem Kopf nicken. Max einmal um die Kloschüssel zu treffen. 1/5