laut.de-Kritik

Genreübergreifend und mit Tiefgang: R'n'B zum Babys machen.

Review von

Wer auch immer die Person ist, die da am Ende des Intros des dritten dvsn-Albums "A Muse In Her Feelings" mit zerbrechlicher Stimme von ihren Schwierigkeiten erzählt, sich emotional zu öffnen, man möchte sie am liebsten umarmen: "Whenever I truly loved anybody... they've always stabbed me in the back", berichtet die Dame herzzerreißend, den Tränen nahe. Ein passendes Interlude für das emotionale Eingangsstück "No Good", in dem auch Sänger Daniel Daley Beziehungsprobleme thematisiert und sich im Zwiespalt zwischen Einsamkeit und Hingabe zur Beziehung wiederfindet.

Das R'n'B-Duo dvsn aus Toronto ist bekannt für seine "Baby-Making-Music", die schier mühelos die Brücke von der goldenen Ära des Genres in den 90ern und frühen 2000ern hin zur Hip Hop-geprägten Moderne schlägt. Ab ins Schlafzimmer, die R'n'B-Playlist anschalten und los geht's. Aber es läuft nun mal nicht immer so reibungslos. dvsn haben mit "A Muse In Her Feelings" ihre eigenen Geschichten mit der Damenwelt und die der Frauen aus ihrem Umfeld verarbeitet. Es geht um Verletzlichkeit, Sehnsucht, Begehren und natürlich um Sex. Thematisch und lyrisch eifern dvsn weiter ihren Vorbildern wie Ginuwine oder Usher nach.

Nicht nur aus den Texten, sondern auch aus dem Sound von dvsn hört man zahlreiche Einflüsse heraus. Mit "... Again" lassen sie die 80er und Prince wiederaufleben, mit "Greedy" erinnern sie an Ginuwine und die 90er, "A Muse" zollt durch Verwendung eines durch ihn bekannt gewordenen Samples Jay-Z's Blütezeiten Respekt und "Keep It Going" weckt Assoziationen mit Majid Jordans Electronic-R'n'B-Mischung zur Mitte des letzten Jahrzehnts. Produzent Nineteen85, die zweite Hälfte des Duos, ist jedoch zu innovativ und geschmackvoll in seiner Arbeit, als dass man ihm vorwerfen könnte, er schaue etwas bei seinen Idolen ab oder lasse sich zu sehr inspirieren.

Hatte Nineteen85 dvsns erstes Album "Sept. 5th", ein Debüt, das knapp am Status eines Meilensteins vorbeischrammt, noch fast ganz alleine produziert und auch beim Nachfolger "Morning After" komplett auf Features verzichtet, holte sich das Duo für "A Muse In Her Feelings" mehr Unterstützung. Das zeigt sich schon allein an der großen Menge an Gastbeiträgen, darunter aufstrebende Newcomer und erprobte Veteranen. Dank PARTYNEXTDOOR, Jessie Reyez, Future, Ty Dolla Sign, Buju Banton, Popcaan, Summer Walker, Snoh Aalegra und Shantel May sind auf dem Album verschiedenste R'n'B- sowie Hip Hop-, Trap- und Reggae-Einflüsse zu hören.

"A Muse In Her Feelings" ist kein klassisches R'n'B-Album, sondern auch ein Ausflug in die Multikulti-Metropole Toronto, bei dem es zwischendurch sogar auf den Dancefloor geht. So gerät der mittlere Teil des Albums zwischen "Dangerous City" und "Keep It Going" am stärksten. "So What", "Outlandish" und "Keep It Going" gehen makellos ineinander über und gehören neben "Still Pray for You" mit seinem unerwarteten Beatswitch zu den besten Songs des Albums.

Da Sänger Daniel Daley eigentlich ein wunderbares Gespür für Melodien hat, sei ihm der Aussetzer auf "For Us" verziehen. Sein langgezogener Gesang im Chorus des Songs geht doch leider ziemlich auf die Nerven. Da skippt man lieber schnell zum Outro "... Again", das den vorherigen Song zum Glück in den Schatten stellt und vergessen macht.

Obwohl dvsn bei Drakes Plattenlabel OVO Sound unter Vertrag stehen, haben sie sich bislang kaum durch den Großmeister promoten lassen. Eine Zusammenarbeit gab es bislang nur auf seinem Album "Views". dvsn lassen weiter die Musik für sich sprechen und bleiben ein R'n'B-Geheimtipp. Solange dabei Produkte wie die drei bislang veröffentlichten Alben herauskommen, gibt es daran wenig auszusetzen.

Trackliste

  1. 1. No Good
  2. 2. Friends
  3. 3. Still Pray for You
  4. 4. Courtside
  5. 5. Miss Me?
  6. 6. No Cryin
  7. 7. Dangerous City
  8. 8. So What
  9. 9. Outlandish
  10. 10. Keep It Going
  11. 11. 'Flawless' Do It Well Pt. 3
  12. 12. Greedy
  13. 13. Between Us
  14. 14. A Muse
  15. 15. For Us
  16. 16. ... Again

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen DVSN – A Muse In Her Feelings [Vinyl LP] €17,02 €3,00 €20,02

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT dvsn

Die Geburtsstunde des kanadischen R'n'B-Duos dvsn findet gewissermaßen während einer Radiosendung statt. Ende 2015 erwarten Fans des Rappers Drake sehnlichst …

2 Kommentare mit einer Antwort