laut.de-Kritik

Gut gelaunte Zielgruppenmusik für YouTube-Kids.

Review von

Auf ihrem Youtube-Kanal haben sie Zugriffszahlen, von denen andere nur träumen können, und weil neben dem Abitur noch genug Zeit ist, haben die Showbiz-Zwillinge Heiko und Roman Lochmann aka Die Lochis jetzt neben einem Kinofilm und ihrem Comedy-Ding nun auch noch ein Album am Start, auf das ihre zahlreichen Fans sehnsüchtig gewartet haben. "#zwilling" heißt das Teil und umfasst dreizehn Stücke mit Hochglanz-Pop, Sprechgesang und ein bisschen Electro.

Die Lochis haben ihrem Alter gemäß Bock auf Partymachen, deswegen rollen sie gleich im Intro mit ihren Besten. "Wir sind wieder mal im Game", so die großspurige Ankündigung - und mal ehrlich: Auch wenns älteren Semestern vielleicht kein Begriff ist, in ihrem Zielgruppenkosmos sind die beiden mit Sicherheit im Game. Aber hallo.

Natürlich, vom Tiefgang her ist "#zwillinge" jetzt nicht bedeutend anders als das Spätwerk der Band Ohne Namen oder der lyrische Gesamtkanon der Sportfreunde Stiller. Generell herrscht die gute Laune, Brotherhood, Freundschaft und Bock auf Party und Liebe vor: Und das ist auch völlig in Ordnung so. "Du bist sowas wie mein Spiegelbild, das ich niemals verlieren will" - Deutschpop-Lyrics, die genau so gut von Laith Al-Deen, Juli, Christina Stürmer oder sonst wem stammen könnten.

"Geweint Und Gelacht" etwa ist ein tadelloser Pubertäts-Popsong mit Dance-Refrain und ein wenig altklugen Lyrics für Leute, die noch nicht einmal volljährig sind. Hier haben die Songwriting-Thinktanks ganze Arbeit geleistet. Alles glänzt, geht geschmeidig runter, tanzbar ist es auch und musikalisch auf den Punkt produziert.

"Lieblingslied", "Lady", "Wer Du Wirklich Bist", "Niemals Allein", alles in sich stimmige Songs. Die Laune ist dermaßen gut, dass Cro neidisch wäre. Mit denen teilen sich DieLochis auch die Zielgruppe. Diese gute Laune zieht sich durch.

Es wäre natürlich ein Leichtes, sich hier geschmäcklerisch lustig zu machen über das alles. Ist aber irgendwie müßig. Erstens, weil das eben Zielgruppenmusik für YouTube-Kids ist - und noch dazu gut gemachte. Und zweitens, um den Vergleich noch mal zu bemühen: In einer Welt, in der man offen Sportfreunde Stiller hören kann, ohne dabei als Musikantenstadl-Jünger abgehandelt zu werden, kann man auch DieLochis aushalten. Aber locker.

Trackliste

  1. 1. Game (Intro)
  2. 2. Wie Ich
  3. 3. Geweint Und Gelacht
  4. 4. Lieblingslied
  5. 5. Wer Du Wirklich Bist
  6. 6. Lady
  7. 7. Nie Mehr Allein
  8. 8. Drüber
  9. 9. Heimweh
  10. 10. Träume
  11. 11. Wach Auf
  12. 12. Kleines Bisschen
  13. 13. Weg

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Lochis,die – #zwilling (Symphoniker Edition) €21,68 €3,00 €24,68
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Die Lochis – #zwilling €49,95 Frei €52,95

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Die Lochis

Ihr erstes hochgeladenes Video trägt den Titel "Milch einschenken Fail". Damals ahnt noch niemand, dass den Brüdern Roman und Heiko Lochmann über die …

15 Kommentare mit 13 Antworten

  • Vor 4 Jahren

    Hm, den Vergleich mit Sportfreunde Stiller finde ich etwas falsch - textlich mag das passen, aber sonst spielen die einen noch Instrument oder so. :P
    Ach, egal, die Stimm-Effekte nerven manchmal bei den Lochis oder vielleicht sind es die Melodien. ^^
    ("genau")

  • Vor 4 Jahren

    Die Texte sind halt miesester Brechreiz, gegen den das "Schrei"-Album von Tokio Hotel Literaturpreisträger sein könnte, aber instrumental macht das Ding halt definitiv genug richtig, um sich von dem ganzen anderen YouTube-DE - Scheiss abzuheben... und die Stimmen gehen irgendwo durch auch okay...

  • Vor 4 Jahren

    wow..diese lyrische und inhaltliche Tiefe..der Wahnsinn:

    Game (Intro) Songtext

    Wir sind wieder mal im Game, wieder mit dabei.
    Mit der Clique unterwegs, denn so langsam wird es Zeit.
    Wieder mal im Game und die Nacht wird noch lang.
    Wenn wir durch die Stadt ziehen schlagen wir Alarm.
    Wir sind wieder mal in Game, wieder mit dabei. ...