Irgendwie schwant mir, dass Azet und Zuna Kritik an ihrer Musik damit abtun würden, dass sie doch auch nicht schlechter als der Rest sei. Es würde zumindest die Philosophie von diesem Album ganz gut widerspiegeln. Auf "Super Plus" folgt "Ultra Plus", einmal mehr machen sie Gangster-Rap mit viel Autotune, …

Zurück zum Album
  • Vor 2 Monaten

    unwichtige Musik für unwichtige Menschen

  • Vor 2 Monaten

    Ich weiß nicht so genau, was es ist, aber ich finde die beiden einfach doof. Dass man mit sowas zu offenbar viel Geld kommen kann, lässt mich aber zweifeln.

  • Vor 2 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Monaten

    Diese beiden Spackos hebeln die mathematische Regel, nach der Minus mal Minus Plus ergibt, eindrucksvoll aus. Unfassbar schlecht.

  • Vor 2 Monaten

    Wichtigste Fragen: Ist Mama immer noch oder wahlweise wieder stolz? Wie viele Häuser wurden Mama inzwischen gekauft?

    • Vor 2 Monaten

      Fast vergessen: Wie oft weint Mama auf diesem Album?

    • Vor 2 Monaten

      Jetzt vorm alles entscheidenden Schlussdrittel bloß nicht aus der Rolle fallen! Kevin sollte Anfang 20 sein und in Ostdeutschland auf Platte leben, ca. 2-3facher Vater (weiß er nicht so genau) und als dauerintoxikierter schreikrächzender Innenhofphilosoph in seinem Block bekannt, tagein tagaus den Straßenkrimi mitgestalten, den Deutschlands Gangstarap-Bodensatz genauso lange in seinen Texten herbeibeschwört wie Kevin jetzt auf diesem Planeten lebt und dabei seinen Idolen wie Azet & Zuna stets unkritisch huldigt und ungefragt beipflichtet um in der Kategorie "Fake des Jahres" bei den diesjährigen laut.de-Kommentarspaltenmuppetshow-Awards mit einer Nominierung berücksichtigt werden zu können.

    • Vor 2 Monaten

      Jetzt den armen Kev mal nicht gleich im ersten vollen Jahr überfordern. Du musst ja auch mal bedenken, dass wenn ich mal nicht da bin, ihr einen würdigen Nachfolger benötigt und jetzt schon heranzüchten bzw. dem Raum lassen müsst. Sonst droht euch ein Leben voller Langeweile, quasi ein farbloser Regenbogen ohne jegliche Erhöhung.

    • Vor 2 Monaten

      Ich frag mich halt bloß, wo diese Schwemme an Stufe 0-Fakes alle Pseudologie studiert haben, dass sie so dermaßen unüberlegt und durchschaubar faken. Diese ganze Idee, einen Backpack-Rapfan-Fake auf dem nickname "Kevin2000" fußen zu lassen war doch von vorneherein Luftschloss auf Treibsand gebaut. Backpack-Rapfans nennen sich Bjoernsen78, Marcosimo82, TotalerAnfaenger oder etwas gewitzter auch mal Chris Was Gebacken. Musste vorher wissen wenn du ernsthaft vor hast, irgendwen irgendwo am Nasenring durch die Manege zu führen.

  • Vor 2 Monaten

    Allein, dass durch Kevin solche umfangreichen Einordnungen provoziert werden, trägt enorm zum Unterhaltungswert dieser Kommentarspalten bei. Gerne weiter so. Beide.