Porträt

laut.de-Biographie

Yukon Blonde

Kanadas Indierock-Fünfer Yukon Blonde versteht sich auf catchy Singalongs und mitreißendes Rockmomentum wie wenige Landsleute – Young Galaxy einmal ausgenommen. Jeff Innes (Gesang, Gitarre, Songwriter) Brandon Scott (Gitarre, Gesang), Graham Jones (Drums, Gesang), James Younger (Bass, Gesang) und Rebecca Gray (Keyboard, Gesang) gehen aus der Vorgängerband Alphababy hervor. 2009 debütieren Yukon Blonde mit der Folkrock-orientierten "Everything In Everyway"-EP, auf der sie noch mehr nach polyharmonischer Sangeskommune denn wilder Rockcombo klingen.

Yukon Blonde - Critical Hit Aktuelles Album
Yukon Blonde Critical Hit
Sommersoundtrack, Discokugel, R.I.P. Gitarrensoli.

Nach der selbstbetitelten Langspielpremiere in 2010 via Bumstead Records schlägt das Quintett allerdings sukzessive den Pfad gen mehr Synth- und Bassorientierung ein. Mit dem dritten Album "On Blonde" erreicht ihr treibender Psychedelic-Popsound zwischen Phoenix und den Flaming Lips 2015 einen Höhepunkt.

Ursprünglich in Kelowna im Bundesstaat British Columbia beheimatet, agiert die Band seit 2009 aus Vancouver heraus. Zahlreiche Presse- und Festivalvertreter setzen über die Jahre auf die vielversprechenden Newcomer.

So rühmen sich Yukon Blonde nicht nur mit Auftritten beim renommierten SXSW-Festival in Texas, sondern werden schon 2010 vom Newssender CBC als einer der kommenden kanadischen Breakthrough-Artists deklariert; auch zur besten Band bei der Canadian Music Week im selben Jahr wird das Quintett gekürt. Wenige Jahre später folgt für die "Tiger Talk"-LP gar eine Nominierung zum Juno Award für die spannendsten Newcomer.

Alben

Surftipps

  • Yukon Blonde

    Offiziell.

    http://www.yukonblonde.com
  • Facebook

    Netzwerk.

    https://www.facebook.com/yukonblonde

Noch keine Kommentare