"Soundso" ist ein facettenreiches Album. Es enthält liebliche Pop-Melodien wie bei "Für nichts garantieren" und klingt an anderer Stelle kratzbürstig wie bei der "(Ode) An Die Arbeit" oder dem bereits bekannten "Endlich Ein Grund Zur Panik". Hintergrundchöre, Zweitstimmen und Saxophonsoli tragen …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    das kann ich dir nicht glauben!

    nie und nimmer ist "soundso" das beste album der helden. :suspect:

  • Vor 13 Jahren

    Ne, absolut unmöglich!

    Obgleich die Platte doch zuhends positive Kritiken bekommt. :\

  • Vor 13 Jahren

    @FALCO (« Weil EoC in einer ganz anderen Liga spielen.
    EoC bleiben m.M.n în der gesamten deutschen Musikszene unerreicht. »):

    miiiep...

    erdmöbel

  • Vor 13 Jahren

    nah bei dir*

    tolle übersetzer. die möbel... :)

  • Vor 13 Jahren

    @Sara Käfer:

    Bei allem gebotenen Respekt, aber die Review liest sich herz- und zahnlos wie die Buchbesprechungen in der BamS.

    Geht gar nicht.

  • Vor 13 Jahren

    schmidt redet über die erdmöbel... :confused:

    ich finde die rezension nicht so schlecht.

  • Vor 13 Jahren

    von erdmöbel kenn ich zugegebenermaßen nur "erste worte nach bad mit delfinen". wirklich großartige texte, aber mir fehlen so ein bisschen die melodien, die das ganze zusammenhalten.

  • Vor 13 Jahren

    @Olsen (« immerhin, und das muss man ihnen lassen, haben sie das tor für deutschsprachige musik auf breiter ebene wieder aufgestoßen. das rechne ich ihnen hoch an.

    @dkmf:
    den vergleich finde ich auch etwas seltsam. ist so, als würde man äpfel mit birnen vergleichen. »):

    :cool: Richtig!

  • Vor 13 Jahren

    "Soundso" ist irgendwie recht langweilig und bietet nichts neues. da hat "von hier an blind" doch etwas mehr spaß gemacht. abgesehen davon, dass es keinen Überhit auf dem Album gibt, fällt auch auf, dass es keine richtig abfallenden songs gibt. mein lieblingssong bis jetzt ist "hände hoch". anderes wiederum wirkt ganz schön infantil, wie dieser feld bestellen spruch bei "ode an die arbeit". andere nette songs sind "die konkurrenz" "kaputt" und auch die single. fans dürften wieder zufrieden sein.

    3/5

  • Vor 13 Jahren

    quietsch quietsch holofernes at its worst...übel-harmloses deutsch-geschwabbel. jedes land hat die popper, die es verdient ;-)

  • Vor 13 Jahren

    lol Einige hier sind schon ziemlich süß...also ich versteh euch echt nicht :???: macht mir doch mal klar warum ihr euch selbst widersprecht oder hier in den Threat reinschreibt um dann über die Erdmöbel zu diskutieren Oo versteh ich leider nicht...am Anfang wird gesagt jetzt sind die Helden komerz, dann wird ein übelst uneingängiges Lied wie "Endlich ein Grund zur Panik" als Single ausgekoppelt un schon ist alles Müll...genauso wie bei "(ode) an die arbeit"...bei dem Lied ist es vielleicht wichtiger auf den Text zu hören auch wenn er wie öfters etwas Trashig ausfällt...nunja und ich muss sagen eine Weiterentwicklung ist auf jeden zu sehen..in welche Richtung will ich mir mal nicht anmaßen festzulegen^^ darf jeder selber wissen aber ich finde dass "soundso" ein sehr starkes Album ist...ich möchte es garnicht mit "von hier an blind" oder "die reklamation" vergleichen weil jedes Album für sich selber stehen kann...naja und die Helden mit Element of Crime zu vergleichen muss ja auch nicht sein...Element of Crime sind weißgott auch schon länger im Geschäft und haben bestimmt auch mal ein Album rausgebracht, was irgendwem nicht so gefallen hat...nunja und wenn Deutschland die Popper hat die es verdient (laut deen) dann ist Deutschland wohl ein extrem gutes Land mit Judith Holofernes und ihren helden...

  • Vor 13 Jahren

    Klar das Wir sind Helden polasieren, ich glaub auch, dass es deutsche Bands bei manchen "alternativ" Musikliebhaber es auch schwerer haben. Natürlich revolutionieren die Helden mit ihrer Musik nicht den deutschen Musikmarkt oder so aber ich finde doch, dass sie intelligente Musik machen, die mich persönlich wirklich sehr begeistert. Na ja jedem das seine, aber ich glaub so schlecht wie die Helden hier machen sind sie nun wirklich nicht ich glaub da hat der deutsche Musikmarkt noch ein paar üblere Ausgeburten herraus gebracht (im speziellen die ganzen Juli und wie sie alle heißen)

  • Vor 13 Jahren

    CD ist schlecht, einfach nur schlecht...

  • Vor 13 Jahren

    Fand die CD am Anfang auch im Vergleich zu den vorherigen Werken eher naja...auch die erste Single-Auskopplung war so garnicht mein Fall.

    Aber zunehmend gefällts mir immer besser. Mein Lieblingslied neben "Soundso": Labyrinth.

  • Vor 13 Jahren

    Echt geiler beitrag simba...saustark...würdest du auch erklären warum du sie so schlehct findest?...vielleicht weils alle anderen auch so sehen?...

  • Vor 13 Jahren

    Hmm, irgendwie enttäuschendes Album... hatten die alten Lieder noch verhäuft mit schlauen Lyrics & Abwechslung geglänzt, hatte ich bei dem Album das Gefühl, dass man irgendwie die Wortkreationen bzw. Wortvielfältigkeit auf ein Minimum zurückgeschraubt hat, damit in jedes Lied ein parolenartiger refrain eingebaut werden kann.

  • Vor 13 Jahren

    "die verletzten werden die ärzte sein" find ich ganz nett.

  • Vor 13 Jahren

    @Badebär (« ...nunja und ich muss sagen eine Weiterentwicklung ist auf jeden zu sehen..in welche Richtung will ich mir mal nicht anmaßen festzulegen^^ »):

    bla bla bla - weiterentwicklung? das kannst du deinem friseur erzählen.

    ein mittelmäßiges album ohne neue einfälle, nicht mehr und nicht weniger.

  • Vor 13 Jahren

    grünau... eben: ganz nett. aber die anderen alben waren halt auch schon ganz nett. von daher sind sie doch ihrer linie treu geblieben.

  • Vor 13 Jahren

    nett ist die vorfahrt zur hölle