laut.de empfiehlt

Wargirl

'World Garage Rock' nennen Wargirl ihren Stil. Die bunte Combo um Mastermind Matt Wignall mixt Funk, Reggae, Disco, Garage-Rock und Post-Punk. Wignall vergleicht seine Band - bestehend aus drei Frauen und drei Männern - auch gerne mal mit The Clash:

"Die kann man als Party-Band konsumieren, sie sind aber auch eine Quelle revolutionärer Gedanken". Bescheidenheit? Nicht wirklich. Sozialpolitisches Statement umso mehr. Und das Tolle daran: Wargirl haben auch noch ein richtig starkes erstes Album hingelegt.

Das selbstbetitelte Debüt spielte der Sechser fast vollständig live ein. Mit prominenter Hilfe: Wignall produzierte eines der frühen Alben von Mando Diao. Ex-Keyboarder Mats Björke revanchierte sich prompt auf besagtem gleichnamigen Debüt.

Die Truppe aus Long Beach schaut nun zu Beginn des neuen Jahres in unseren Breitengraden vorbei: südkalifornische Vibes in der kalten Jahreszeit, kommt uns gerade richtig. Und passend zur anstehenden Tour stellten Wargirl erst vor kurzem ihre Livescheibe "Wargirl Live At Clouds
Hill" in die Läden. See you!

Termine

Sa 19.01.2019 FM4 Geburtstag 2019 (Ottakringer Brauerei)
Mo 21.01.2019 Berlin (Maze)
Di 22.01.2019 Hamburg (Uebel&Gefährlich)
Mi 23.01.2019 Düsseldorf (Zakk)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Wargirl

Matt Wignall heißt der kreative Kopf hinter Wargirl. Er lebt und arbeitet in Long Beach, betreibt dort ein kleines Studio und repariert altes Equipment.

Noch keine Kommentare