Während Candace Kucsulain im Booklet rüberkommt, als könne sie kein Wässerchen trüben, steuern sie und ihre Jungs mit "The American Dream" wieder voll auf Konfrontationskurs. Wer "Fuck the american dream" skandiert, dürfte beim Durchschnitts-Ami kaum Sympathiepunkte sammeln.

Das wird vermutlich …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    fand grad das "gekeife" so geil.da hat man richtig gespürt, daß sich ein mensch bis aufs letzte ausgekotzt hat.anyway, ändert nichts an der tatsache das "The American Dream " ne blitzsaubere platte ist.

  • Vor 11 Jahren

    die frau hat ne krasse stimme sauu geeill!!!!

  • Vor 11 Jahren

    Was ich auf myspace gehört hab, hat mich weitgehend überzeugt. Finde es sehr beeindruckend, dass der frau noch nicht die halsschlagader geplatzt ist :P

    Was ich bisschen schade finde ist, dass sie die singstimme so selten ausgräbt. Ne mischung wie bei Dry Kill Logic fänd ich geil.

  • Vor 11 Jahren

    find das album recht gelungen, allerdings bleiben "a day and a thousand tears" und "all hail the dead" unerreicht.
    gerade letzteres zähl ich zum aggressivsten was ich kenne.
    mit dem neuen album hat man sich irgendwo zwischen heaven shall burn und bury your dead platziert,was ich schon für eine gute idee halte und gut zum sound von walls of jericho passt. ich hätte mir allerdings mehr gekeife gewünscht. so in richtung the wage of sin mit mehr mosh.
    dennoch bleibt unterm strich ein gutes (metal)core album.

  • Vor 11 Jahren

    Von dem hohen, fiesen und auch NERVIGEN Gekeife ist nichts mehr geblieben!

    Nervig?????
    Majestätsbeleidigung!
    candace is the best-------fuck the rest!

  • Vor 10 Jahren

    die tussi von eths steckt die alte stimmlich und optisch locker in die tasche....:boring:

    abgesehen lieferte diese band das mieseste konzert, dass ich auf wacken erleben durfte, und vermutlich das mieseste, was ich überhaupt erleben durfte. nur fehlerbefrachtetes, unmelodiöses und stumpfes gebolze, und die tussi war derart nervig, dass ich ihr das mikro am liebsten rektal eingeführt hätte, auch wenn das kaum einen unterschied gemacht hätte.