laut.de-Kritik

Metallica, Corey Taylor, Doro und Co. ehren den King.

Review von

Gut neunzig Prozent aller Tribute-Alben kann man guten Gewissens nach maximal einem Durchlauf in die Tonne kloppen. Wenn beim flüchtigen Blick aufs Cover allerdings Jack Black von den mächtigen Tenacious D deshalb ins Auge fällt, weil er in einer Riege anderer Musiker irgendwo ganz hinten versteckt ist, lohnt es sich, genauer hinzuschauen.

Bei "Ronnie James Dio - This Is Your Life" läuft jedem Fan der härteren Gangart spätestens beim Anblick der Interpretenliste das Wasser im Mund zusammen. Metallica, Motörhead, Anthrax, Halestorm und Doro haben sich versammelt, um dem großen, 2010 verstorbenen Ronnie James Dio zu huldigen. Dazu gesellen sich Joint Ventures verschiedener Stars. Mit dabei unter anderem Rob Halford, Corey Taylor, Glenn Hughes und Gitarrengott Doug Aldrich.

Doch die Scheibe macht nicht nur äußerlich einiges her, auch die Songs überzeugen. Alle selbstverständlich frisch aus dem Studio, sprich: unveröffentlicht. Los geht's mit Anthrax und Black Sabbaths "Neon Knights". Joey Belladonna kommt zwar stimmlich nicht ganz an den Meister heran, liefert mit seiner druckvollen Performance aber dennoch einen gelungenen Einstieg ab.

Dennoch zeigt sich bereits hier die größte Schwäche der Platte. So komisch das vielleicht klingen mag: Fast alle Beiträge klingen zu sehr nach Dio beziehungsweise einer seiner Bands. Sogar die Soli ähneln den Originalen teilweise frappierend. Und das Keyboard-Intro von "Rainbow In The Dark" auf die Sechssaitige zu übertragen, ist auch nicht die originellste Idee, die Stahlkatze Satchel je hatte. Nur Tenacious D beweisen auf "The Last In Line" ein wenig Mut, wenn sie die Frickelgitarre mal eben durch Flötengequietsche ersetzen. Horns up!

Außer besagten Akustikmetallern (die hier allerdings auch mal zur Stromgitarre greifen) überraschen die Scorpions, die "Temple Of The King" tatsächlich mehr nach sich selbst als nach Rainbow klingen lassen. Dabei zeigt vor allem Klaus Meine, wie wertvoll er für die Hannoveraner ist. Und selbstverständlich drückt "Yeah"-Man James Hetfield in bester "Garage Inc."-Manier dem "Rainbow Rising Medley" seinen Stempel auf.

Wirklich enttäuschend schneidet der Killswitch Engage-Beitrag ab, was zum Teil daran liegen mag, dass auf ihrem Cover von "Holy Diver" naturgemäß die größten Erwartungen ruhen. Aber für tiefer gestimmte Gitarren und ein paar gezwungen wirkende Shouts gebührt Adam Dutkiewicz und Co. wahrlich kein Innovationspreis. Zumal die uninspirierte Kopie dem Original mit Klumpfuß und Krücke hinterherhinkt.

Insgesamt ist "Ronnie James Dio – This Is Your Life" für ein Tribute-Album mehr als gelungen. Trotz fehlender Innovationen merkt man natürlich, dass hier Profis am Werk waren. Nur im direkten Vergleich mit Metallica und Co. werden einfach Defizite sichtbar. Gerade die Bay Area-Thrasher beweisen hier, dass ihr Aufstieg in den Metal-Olymp kein Zufall war.

Für Dio-Fans lohnt sich das Teil allemal, denn "Ronnie James Dio – This Is Your Life" macht einfach einen Heidenspaß und der Verkaufserlös fließt in die von Wendy Dio ins Leben gerufene Krebsstiftung. Zumal sich zum krönenden Abschluss majestätisch die Stimme des verstorbenen Orpheus erhebt. Begleitet von einem klagenden Klavier singt Ronnie James Dio sein eigenes Requiem. Allein dieses Lied zeigt, warum der kleine Amerikaner schon zu Lebzeiten zu den ganz Großen zählte. Das Original ist eben immer noch am besten.

Trackliste

  1. 1. Anthrax - Neon Nights
  2. 2. Tenacious D - The Last In Line
  3. 3. Adrenaline Mob - The Mob Rules
  4. 4. Corey Taylor, Roy Mayorga, Satchel, Christian Martucci, Jason Christopher - Rainbow In The Dark
  5. 5. Halestorm - Straight Through The Heart
  6. 6. Motörhead with Biff of Saxon - Starstruck
  7. 7. Scorpions - Temple Of The King
  8. 8. Doro - Egypt (The Chains Are On)
  9. 9. Killswitch Engage - Holy Diver
  10. 10. Glenn Hughes, Simon Wright, Craig Goldy, Rudy Sarzo, Scott Warren - Catch The Rainbow
  11. 11. Jimmy Bain, Oni Logan, Rowan Robertson, Brian Tichy - I
  12. 12. Rob Halford, Vinny Appice, Doug Aldrich, Jeff Pilson, Scott Warren - Man On The Silver Mountain
  13. 13. Metallica - Ronnie Rising Medley (A Light In The Black, Tarot Woman, Stargazer, Kill The King
  14. 14. Dio - This Is Your Life

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Various Artists – Ronnie James Dio Tribute : This Is Your Life (Digipak) €13,99 €3,00 €16,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Various Artists – Ronnie James Dio-This Is Your Life / Various €28,81 €3,00 €31,81

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Dio

Kleiner Mann, riesige Stimme. Mit diesen vier Worten lässt sich Ronnie James Dio eigentlich bestens und ausreichend beschreiben. Natürlich steckt aber …

5 Kommentare mit 4 Antworten