Detlef, Disko, Destroy - das Namenspiel des Degenhardt scheint kein Ende zu nehmen. Jetzt lässt er die D-literationen hinter sich und wechselt vom vierten Buchstaben des Alphabets auf den fünftletzten. Fortan also: Vandalismus. Ohne Vornamen, bitte.

"Freunde Lügen Nicht", die mitlerweile zehnte …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Monaten

    Erstes Degenhart-Projekt das ich zuende gehört habe. Sehr cool. Wirklich schön.

    Das outro ist wundervoll.

  • Vor 11 Monaten

    Gutes Ding! Könnte sich mit Keemo um das Deutschrapalbum des Jahres streiten, und klingt erfreulicherweise auch so, als hätte da jemand eine Krise erstmal überwunden. Die Lockerheit tut dann auch künstlerisch gut. Ist ein ansprechendes Battlerapalbum geworden. 4/5

  • Vor 11 Monaten

    Richtig stabiles Album. Mir haben ja schon seine früheren Werke ziemlich gut gefallen, aber dieser etwas "entspanntere" Grundton gefällt mir sehr gut! 4/5

  • Vor 11 Monaten

    Scheint so, als sollte ich da auch unbedingt mal reinhören. Bisher ist der werte Herr komplett an mir vorbeigegangen, aber bin sehr gespannt.

  • Vor 10 Monaten

    Habe von seinen Projekten bisher nur Terror 22 gekannt. Stimmt schon, die Chiffren-/Bebilderungsdichte hat er ein bisschen runtergefahren, einen Track wie Uzi Walker Daniel hätte man sich darauf eher nicht vorstellen können und an ein paar Stellen klingt es jetzt auch hoffnungsfroher ("Ich kann jetzt wieder Sonne sehn, der Keller war zu unsicher" zB). Im Großen und Ganzen sehe ich ihn als den Texter, der Pi sich gewesen zu sein einbildet (s/o Fister) aber immer noch am treffendsten beschrieben.

    Heißt für mich: Starke Lyrics, 101 % glaubwürdig in seiner Hingabe, viel Gefühl im Zusammenspiel mit der Musik, sehr eigenständig und über weite Strecken auch technisch überzeugend. Aber: Es ist halt sehr emotionslastige Musik, zumindest in dieser Sparte einfach nicht unbedingt mein Fall. Ist mir herzmäßig zu viel quasi. Zumindest kommen ein paar von den gesetzten Assoziationen/Bildern bei mir nicht so recht an (hier v.a.: Traumzauberbaum und Moshpit; ging mir aber auch mit Terror 22 stellenweise so). Weil ich She-Hulk außerdem für einen Ausfall halte und Alle hassen RnB zwar stimmig, aber arg stressig finde, schwanke ich diesmal eher zwischen 3 und 4.

    Gut finde ich das Album schon, aber für meine persönliche Top5 reicht das dieses Jahr auch in Rapschland nicht, schätze. Was ja irgendwo auch eine gute Nachricht ist :) Und in Keemo hab ich noch gar nicht reingehört...

    • Vor 10 Monaten

      Schön gesagt und schade, dass das nichts für dich ist. Bestimmt so ein "Würde ich gerne gutfinden" für dich.

      Traumzauberbaum ist so geworden, wie es ist, weil Grim voll auf seinem Graf-Film war und Dege bzw Vandalismus (kann ich mich noch nicht mit anfreunden) sich ihm dann angepasst hat (laut ihm in der Rapwoche).

      Ich verstehe auch längst nicht alle Assoziationen und Bilder bzw bin mir unsicher mit meiner Interpretation, aber das ist für mich ein Teil des Reizes (neben dem von dir angesprochenen Herzblut, den quotables, hier auch den Beats).

      Handbuch des Giftmischers nicht gehört?

    • Vor 10 Monaten

      Ach naja, dass ich das aus meiner Sicht Negative so betone hat vmtl. viel damit zu tun, dass ich den Teil im Kontext der sonst sehr positiven bis überschwänglichen Rezeption hier für erwähnenswerter halte. Da spricht immer auch ein bisschen eine (hoffentlich harmlose) Form der Profilneurose aus mir ;) Gut gefallen tut mir das Album nämlich eigentlich schon.

      Dass ich die Sachen dazwischen ausgelassen habe, liegt auch nicht daran, dass ich Terror 22 nicht gemocht hätte (hab ich!). Ich hatte nur sehr, sehr lange das Gefühl, dass ich es noch nicht ganz umrissen habe. Und da mag ich dann das nächste Kapitel immer noch nicht so gern aufschlagen, noch so ein kleiner Zwang. Hol ich aber vll. nach, wenn er sich mal eine kleine Pause gönnen sollte. Eine eigene Facette im Genre ist er ja auf jeden Fall...

    • Vor 10 Monaten

      „der texter, der pi sich einbildet, gewesen zu sein“, ich liebe das SO HART. :ill: :kiss: