30.000 MySpace-Freunde noch vor dem ersten Plattenrelease und unisono euphorische Ankündigungen in den Indie-Gazetten weltweit sprechen eine deutliche Sprache: Vampire Weekend sollen uns als der erste wirklich relevante Neuerscheinung des Jahres schmackhaft gemacht werden. Anlass zu Skepsis liefert …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Welcher Gabriel-Track hat da deiner Meinung nach Pate gestanden?

  • Vor 13 Jahren

    keiner, klingt eher nach anleihen von paul simons "graceland" album.

  • Vor 13 Jahren

    Also hast du die beiden vertauscht? Oder wie oder was?

  • Vor 13 Jahren

    dkmf meint höchstwahrscheinlich die Textzeile "This feels so unnatural, Peter Gabriel too"

  • Vor 13 Jahren

    Ah! Dat scheint mich am plausibel sein tun.

  • Vor 13 Jahren

    @Olsen (« Also hast du die beiden vertauscht? Oder wie oder was? »):

    nein, ich habe da nichts verwechselt. django hat schon recht. die erwähnen da p. gabriel, aber die songstruktur ist eben stark an paul s. "graceland" angelehnt.

    btw. kleine einschränkung:

    an talking heads - remain in light kommt das album sicherlich nicht ran ...

  • Vor 13 Jahren

    Unglaubliches Album. Läuft seit 2 Monaten fast täglich und auch live sind die Jungs wie in München bewiesen ein Genuss.

  • Vor 13 Jahren

    @DerKleineMusicFreund (« @Olsen (« Also hast du die beiden vertauscht? Oder wie oder was? »):

    nein, ich habe da nichts verwechselt. django hat schon recht. die erwähnen da p. gabriel, aber die songstruktur ist eben stark an paul s. "graceland" angelehnt.

    btw. kleine einschränkung:

    an talking heads - remain in light kommt das album sicherlich nicht ran ... »):

    Als TH fan ( :phones: ) stimm ich dir natürlich zu was RiL angeht. Allerdings finde ich das Vamp. Weekend gar nciht soviel Ähnlichkeit mit der funky/black/worldmusic-Phase der TH hat.

    Wegen PG frag ich mich auch, da der Song nun musikalisch nicht soviel an PG erinnert (ok, der PG macht auch viel World Music - Einfluß, aber Vamp.We. erinnert wirklich mehr an Paul Simon), was meinen die eigentlich mit der Textzeile:

    "But this feels so unnatural
    Peter Gabriel too"

    - ist das wirklich eine Hommage? Der Text ist eh sehr "abstrakt".

    Hat irgendwiner eine Idee wie es gemeint sein könnte :???:

  • Vor 13 Jahren

    @Fear_Of_Music (« @DerKleineMusicFreund (« @Olsen (« Also hast du die beiden vertauscht? Oder wie oder was? »):

    nein, ich habe da nichts verwechselt. django hat schon recht. die erwähnen da p. gabriel, aber die songstruktur ist eben stark an paul s. "graceland" angelehnt.

    btw. kleine einschränkung:

    an talking heads - remain in light kommt das album sicherlich nicht ran ... »):

    Als TH fan ( :phones: ) stimm ich dir natürlich zu was RiL angeht. Allerdings finde ich das Vamp. Weekend gar nciht soviel Ähnlichkeit mit der funky/black/worldmusic-Phase der TH hat.

    Wegen PG frag ich mich auch, da der Song nun musikalisch nicht soviel an PG erinnert (ok, der PG macht auch viel World Music - Einfluß, aber Vamp.We. erinnert wirklich mehr an Paul Simon), was meinen die eigentlich mit der Textzeile:

    "But this feels so unnatural
    Peter Gabriel too"

    - ist das wirklich eine Hommage? Der Text ist eh sehr "abstrakt".

    Hat irgendwiner eine Idee wie es gemeint sein könnte :???: »):

    hab das noch entdeckt:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Cape_Cod_Kwas…

    hilft aber in bezug auf PG nich wirlich weiter

  • Vor 13 Jahren

    auf dauer etwas öde. wobei der temporäre unterhaltungseffekt jetzt auch nicht so der shit war.

  • Vor 13 Jahren

    anfangs dachte ich auch, dass diese band die rockmusik retten wird, aber mitlerweile nervt mich die platte nur noch...
    hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht?

  • Vor 13 Jahren

    die rockmusik retten :hangover: hatten sie, glaube ich, auch nie vor. ein erfrischendes album eben. läuft bei mir noch recht häufig.

    dass sie die talking heads nicht toppen können, habe ich ja auch schon da oben irgendwo geschrieben ... aber nerven ... nö ;)

  • Vor 13 Jahren

    @Timster (« anfangs dachte ich auch, dass diese band die rockmusik retten wird, aber mitlerweile nervt mich die platte nur noch...
    hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht? »):

    die rockmusik retten? nee. ausserdem muss die Rockmusik nicht gerettet werden da es ihr gut geht.
    kommt eben drauf an welche sachen man sich aus der Rockmusik rauspickt, da gibt es soviel gutes auch heutzutage, dass ich da keine bedenken habe :cool: :)

  • Vor 13 Jahren

    @DerKleineMusicFreund (« dass sie die talking heads nicht toppen können, habe ich ja auch schon da oben irgendwo geschrieben ... aber nerven ... nö ;) »):

    Jetzt hör doch endlich mal auf mit diesem unsinnigen Vergleich. "Remain In Light" hat keine einzige Melodie von der Qualität, die auf "Vampire Weekend" gleich reihenweise auf den Zuhörer losgelassen wird. Die Talking Heads sind viel monotoner.

    Bei mir läuft die Platte aber auch nicht mehr. Ich lasse sie mal ein paar Monate liegen, vielleicht macht sie dann wieder Spaß.

  • Vor 13 Jahren

    @Olsen (« @DerKleineMusicFreund (« dass sie die talking heads nicht toppen können, habe ich ja auch schon da oben irgendwo geschrieben ... aber nerven ... nö ;) »):

    Jetzt hör doch endlich mal auf mit diesem unsinnigen Vergleich. "Remain In Light" hat keine einzige Melodie von der Qualität, die auf "Vampire Weekend" gleich reihenweise auf den Zuhörer losgelassen wird. Die Talking Heads sind viel monotoner.

    Bei mir läuft die Platte aber auch nicht mehr. Ich lasse sie mal ein paar Monate liegen, vielleicht macht sie dann wieder Spaß. »):

    naja, aber die RiL war ja auch eher die rhythmus-orientierte Platte der TH, aber melodiös ist sie eigentl. auch, aber es stimmt insofern als dass man es mti VW nicht vergleichen sollte weil es zu verschieden ist, VW machen eher stilistisch richtung Paul Simon aber nicht TH

  • Vor 13 Jahren

    @Olsen (« Die Talking Heads sind viel monotoner. »):

    ähm, olaf, hast du die talking heads scheiben mit ohropax gehört ? :D

  • Vor 13 Jahren

    Ich habe sie mir dir zuliebe sogar dreimal angehört. Selten so gelangweilt, muss ich wirklich sagen. Es gibt eine Basslinine, ein Gitarrenlick und das wird dann vier, fünf Minuten durchgezogen. In jedem Song.

  • Vor 13 Jahren

    ich hab sie anfangs sehr viel gehört, und sehr geliebt. dann gab es eine pause, die notwendig war. und jetzt gefällt sie mir wieder. ich habe zu apunk in meinem früheren schulgebäude um 1 uhr nachts mit zwei, drei anderen getanzt. und das war genau richtig.