Zu Beginn flirren Synthieklänge um die Ohren, ehe ein softer Housebeat mit zirpenden Hi-Hats einsetzt. Eine funky Bassline, und schon sind sie wieder da, die altbekannten Herren von Underworld. "Is that you is that really you" singspricht Karl Hyde mit bewährt verfremdeten Gesang.

Hyde und sein Kumpan …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Wenn bei Underworld alles wie immer ist, ist alles bestens :-)

    ich hör die platte gerade und geh gut ab. was will mann mehr ? ;-)

  • Vor 13 Jahren

    Die letzte war ja auch verdammt gut. Ich hör mal rein!

  • Vor 13 Jahren

    Sodele!
    (immer wieder schön, dieses wort zu schreiben)

    jetzt hab ich sie ganz gehört und insgesamt find ich sie etwas zu schöngeistig und 'harmlos'.
    Bis auf "Crocodile" kickt mich nur "Boy, Boy, Boy" und ich vermisse die 4-to-the-floor-Orgien früherer Zeiten ...

  • Vor 13 Jahren

    nach jahren ein sehr komerzielles album von karl und co...nun ja,einige stücke wie schon erwähnt,sind nichts neues aber sehr gut zum hören und mitswingen,bin sehr gespannt auf köln!..."crocodile" hake ich mal unter:wer war noch mal "underworld"---"wie brauchen jetzt erst mal wieder kohle" um echt was ganz neues brutales wieder an den start zu lassen...ein underworld fan seit vielen,vielen jahren.
    frohes neues!!!

  • Vor 13 Jahren

    das konzert in köln war der hammer,vorgruppe war zwar nicht zwingend notwendig um die leute auf stimmung zu bringen denn was underworld in 2 stunden abgeliefert haben,es brauchte keine aufwärmer.
    sie hatten teilweise einige schwierigkeiten mit ihren übergängen,die takte-schwindigkeiten stimmten nicht,aber das sie es immer noch drauf haben,haben sie gestern bewiesen.
    ich war auf jeden fall begeistert und empfehle jedem dem es möglich ist "underworld" zu besuchen es sich nicht entgehen zu lassen!!!