laut.de empfiehlt

Trombone Shorty

Die B.Z. schrieb einst in einem Konzertbericht, seine Band würde sich anfühlen wie Ice-Ts Verein Body Count. Soweit sollte man vielleicht nicht gehen ... Orientieren wir uns erst mal lieber am großen Lenny Kravitz: "Shorty ist ein Genie. Er spielt sich den Arsch ab und ist ein wunderbarer Mensch".

Der Posaunist aus der 'Big Easy' genannten Metropole, der seinen Style selbstbewusst "Supafunkrock" nennt, ist ein Ausnahmetalent. Bereits mit 23 Jahren zierte Trombone Shorty das Plakat des renommierten New Orleans Jazz & Heritage Festivals 2009. Live eilt ihm spätestens seitdem ein exquisiter Ruf voraus.

Schön, dass der Amerikaner mit seiner Band, den Orleans Avenue, und dem aktuellen Album "Parking Lot Symphony" mal wieder den Weg über den Atlantik findet, um einen waschechten Live-Jazz-Rave auf der Bühne zu veranstalten. Zuletzt jammte Shorty sogar mal mit Dave Grohl. Wenn diese Argumente für einen Ticketkauf immer noch nicht ausreichen, dann, ja dann ...

Termine

Di 19.03.2019 Frankfurt (Zoom)
Sa 23.03.2019 Berlin (Festsaal Kreuzberg)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT Trombone Shorty

Selten war ein Künstlername derart irreführend. Denn Trombone Shorty ist alles andere als eine kleine Nummer. Bereits mit 23 ziert der Posaunist das …

Noch keine Kommentare