laut.de-Kritik

Von der arrogant-dummen Diva alter Tage ist nichts mehr zu spüren.

Review von

Nach einem Weihnachtsalbum ("Snowflakes") und dem mittelmäßig erfolgreichen Comeback "The Heat", auf dem sich mit "He Wasn't Man Enough" nur ein echter Kracher befand, kehrt Diva Toni Braxton jetzt in den hart umkämpften R'n'B-Ring zurück. Unterstützt von renommierten Hit-Produzenten wie Irv Gotti, den Neptunes oder Kenneth "Babyface" Edmonds sagt sie den Ashantis dieser Welt den Kampf an.

Doch Toni musste bereits vor Veröffentlichung des Albums einen herben Rückschlag einstecken und mit dem Tupac-Cover "Me And My Boyfriend" hoch gehandelte Single-Hoffnungen begraben. Rapsuperstar Jay-Z war ihr mit seiner Version "03 Bonnie And Clyde" zuvor gekommen. Dabei kann sich Tonis Interpretation durchaus hören lassen, denn Ja Rule-Boss Irv Gotti sorgt wie immer für einen gutproduzierten Clubsound.

Überhaupt muss sich die Braxton vor keiner Konkurrenz verstecken. Ihre Stimme klingt immer noch klar und frisch wie beim einstigen Mega-Tränendrücker "Unbreak My Heart", und die genannten Beatbastler machen zum Teil einen sehr guten Job. In erster Linie trifft dies auf die Neptunes-Produktion "Hit The Freeway" zu. Der bouncende Track füllt mit Dr.Dre-Streichern sicherlich jede Tanzfläche und lässt den Kopf hip hop-heftig nicken.

Die einzigen Minuspunkte sammelt Toni Braxton ausgerechnet mit den ruhigeren Stücken. Auf "More Than A Woman" findet man keine Ballade, die es mit dem erwähnten "Unbreak My Heart"-Klassiker auch nur im entferntesten aufnehmen könnte. Zu uninspiriert und austauschbar klingen Songs wie "Always", "Rock Me, Roll Me" oder "And I Love You". Die einstige Fähigkeit zu poppigen Schmachtfetzen scheint die Soulsängerin gänzlich verloren zu haben.

Trotzdem (oder gerade deswegen?) schafft Toni den Sprung ins neue Jahrtausend und dürfte nun nicht mehr als "Whitney Houston für Arme" gelten. Selbst einer Mary J. Blige, der Königin des modernen Souls, kann Toni mittlerweile das Wasser reichen, denn von der arrogant-dummen Diva früherer Tage ist nichts mehr zu spüren. Die Jungspunde und Newcomer müssen sich warm anziehen. Toni Braxton ist zurück.

Trackliste

  1. 1. Let Me Show You The Way (Out)
  2. 2. Give It Back (feat. The Big Tymers)
  3. 3. A Better Man
  4. 4. Hit The Freeway (feat. Loon)
  5. 5. Lies, Lies, Lies
  6. 6. Rock Me, Roll Me
  7. 7. Selfish
  8. 8. Do You Remember When
  9. 9. Me And My Boyfriend
  10. 10. Tell Me
  11. 11. And I Love You
  12. 12. Always

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Toni Braxton – More Than a Woman €5,50 €3,00 €8,50
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Braxton,Toni – Secrets/More Than a Woman €15,78 €3,00 €18,78
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Toni Braxton – More Than A Woman(Special Price) €18,00 €3,00 €21,00

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Toni Braxton

Kaum jemand wird bei der Nachricht, dass R'n'B-Maus Toni Braxton ihr liebliches Organ in jungen Jahren im Kirchenchor schulte, vor Verwunderung den Atem …

Noch keine Kommentare