laut.de-Kritik

In den elektrösen Niederungen profanen Arschwackelns.

Review von

Wie die Zeiten sich ändern: "Missy Queen's Gonna Die" quäkte unlängst noch aus dem Club deines Vertrauens, jetzt sind die Protagonisten dieses schmunzelnden Hors d'oeuvres von angeschrullten Vocals und aufgepepptem Synthietech im 80er Elektro-Gewande ohne übertriebenem Retroschimmel sogar in den Charts vertreten. Kein Wunder: Wenn selbst LAUT-Relaunch-Krösus Säsh Oriwall die heilige Winsel-Walhalla der Radiohead-Kopflastigkeit verlässt und in die elektrösen Niederungen profanen Arschwackelns hinabsteigt, muss da was dran sein.

So ähnlich dachte man wohl auch in der Deutschlandzentrale eines großen Medienkonzerns hinsichtlich des Potentials der drei und nahm sie unter Vertrag. Hier herrscht erstaunlicherweise Konsens über den an für sich retroiden Habitus des Trios, während vergleichbare Produktionen aus dem Hause Gigolo Gegenstand teilweise harscher Kontroversen sind. Andererseits werkeln TokTok in Person von Nerk und Fabian Feyerabendt schon länger vor sich hin in den "Techno"-Kreisen Berliner Musiker und Produzenten rund um BPitch Control und Co., als dass man sie der plumpen Trendreiterei bezichtigen könnte.

Der Inhalt des selbstbetitelten Debuts für das Warner-Sublabel Leaded mit der musikalischen Verbindung aus Techno-Elektro und eingängigen Gesang mit Pop-Habitus liefert die passenden Argumente. Es entsteht schnell der Eindruck: okay, das passt irgendwie. Man ist zwar geneigt, erst mal nach Knallern im Format ihres ersten Hits zu schielen - allein "Day of Mine" oder der "U spin me round"-Stomper "Jean" sind dessen würdig, aber abgesehen davon haben TokTok und die Soffy O. besseres zu tun als die plumpe Hitmaschine für ihren A&R zu spielen.

Tracks wie "Go", "Changes" oder "The Lookalikes" bieten gelungene Elektro-Unterhaltung zum Mitwackeln ohne faden Beigeschmack, während "Sixpack" oder "Talkative" an frühere Techno-TokToks erinnern. Insgesamt können die drei Berliner überzeugen, auch wenn der eine oder andere kleine Hänger zu verzeichnen ist.

Trackliste

  1. 1. Day Of Mine (Ludicrous Idiots)
  2. 2. Neighbor
  3. 3. Jean
  4. 4. Go
  5. 5. Siamese Twins
  6. 6. Missy Queen's Gonna Die
  7. 7. Changes
  8. 8. Sixpack
  9. 9. The Lookalikes
  10. 10. Talkaktive
  11. 11. One Of These Places
  12. 12. A Pointless Life

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Toktok Vs.Soffy O – Toktok Vs.Soffy O. €3,96 €3,00 €6,96
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Toktok Vs.Soffy O €19,98 €2,99 €22,98

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

Noch keine Kommentare