Diesmal haben es Empire Of The Sun besonders eilig. Nicht einmal ein halbes Jahr nach "Two Vines" veröffentlichen sie mit "Dream Machine" den gelungenen Nachfolger. Ihren Stil treu bleibend, schließen sie mit dem Titel thematisch an ihr Debüt "Walking On A Dream" an. Ganz am Nabel der Zeit zeigen …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    In 20 Jahren dann ein 5 Punkte Album?

  • Vor 5 Jahren

    Wer einen weiteren Einblick in die tiefgründige Gedankenwelt des Materminds Bill Kaulitz bekommen will, sollte dieses Video anschauen, wo er mit viriler Stimme und gekonntem Ami-Akzent zu Klaviergeklimper und epochialen Streichern darüber sinniert, was ihn antreibt und inspiriert und wie sich die Band entwickelt hat, während coole Bilder direkt aus dem Zentrum der deepen Galaxie gezeigt werden. Toll

    https://www.youtube.com/watch?v=VwE9k_SifsU

  • Vor 5 Jahren

    also ich muss sagen, hab dem album echt ne chance gegeben. aber ich kann auch ohne witz nicht verstehen wie herr kabelwitz dafür 3 punkte vergeben konnte?

    das album is einfach ein trauriger versuch noch ein letztes mal bisschen kohle zu machen um den luxuslifestyle der zwilinge um ein paar jährchen zu verlängern. viel wird denen ja nicht mehr übrig bleiben wenns nach dem nächsten album gar nicht mehr läuft.

    das ist halt so der typische verlauf der meisten bands, das hype album, dann das album dass darauf folgt und sich wegen dem vorherigen album noch gut verkauft, dann der flop, dann will man schnell irgendwas verändern was meistens nicht klappt, das album verkauft dann noch weniger und dann wars das.. is bei vielen künstlern so zu sehen zb auch 50 cent

    get rich or die tryin (hype)
    massacre (folgealbum)
    curties (flop)

    dann irgendweilches changemanagement, back to the roots lablewechsel

    gruß
    Jerrywise