Ohje. Was wird man über ein Album von Timbaland schon groß zu sagen haben? Die Bemerkung, "Shock Value" sei exzellent, absolut up to date und mächtig produziert, ist doch im Grunde überflüssig wie ein Kropf. Irgendjemand da draußen, der etwas anderes erwartet hätte? Nein? Also!

Gleich der Opener …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    In 2 Wochen ist es endlich draußen und die Vorfreude ist jetzt schon riesig bei mir.

    Single "Give it to me" feat. Nelly Furtado und Justin Timberlake ist schon ein netter Vorgeschmack - ziemlich minimalistischer Beat, der jedoch gut abgeht.

    Tracklist:

    1 - Oh Timbaland.
    2 - Give It To Me - (with Nelly Furtado/Justin Timberlake).
    3 - Release - (with Justin Timberlake).
    4 - Way I Are, The - (with Keri Hilson/D.O.E.).
    5 - Bounce - (with Dr. Dre/Missy Elliott/Justin Timberlake).
    6 - Come & Get Me - (with Tony Yayo & 50 Cent).
    7 - Kill Yourself - (with Sebastian/Attitude).
    8 - Boardmeeting - (with Magoo).
    9 - Fantasy - (with Money).
    10 - Scream - (with Keri Hilson/Nicole Scherzinger).
    11 - Miscommunication - (with Keri Hilson/Sebastian).
    12 - Bombay - (with Amar/Jim Beanz).
    13 - Throw It On Me - (with The Hives).
    14 - Time - (with She Wants Revenge).
    15 - One & Only - (with Fallout Boy).
    16 - Apologize - (with One Republic).
    17 - 2 Man Show - (with Elton John).

    von hhv.de kopiert.

    Ich lese hier The Hives, Fall Out Boy, She Wants Revenge und Elton John. Das kann doch nur ein Irrtum sein...(!!!???)

  • Vor 12 Jahren

    Dat Ding mit Nelly Furtado & JT ist schon mal wawawiiwa.
    Und nein, ist kein Irrtum Homo.

  • Vor 12 Jahren

    Ich finde den Kerl absolut langweilig, vom aktuellen, hier wohl immer noch unbeachteten, Young Jeezy-Album abgesehn.

  • Vor 12 Jahren

    Wird genial! Die Produktionen für Nelly Furtado und Justin Timberlake waren schon erste Sahne, das Album wird wohl ähnlich geil! :)

    I froi mi! :D

  • Vor 12 Jahren

    @Reptile (« Dat Ding mit Nelly Furtado & JT ist schon mal wawawiiwa.
    Und nein, ist kein Irrtum Homo. »):

    ? ich fürchte deine eltern haben vor 13 Jahren einen großen "irrtum" begangen.

    Zitat (« Wird genial! Die Produktionen für Nelly Furtado und Justin Timberlake waren schon erste Sahne, das Album wird wohl ähnlich geil! »):

    auf jeden fall, es ist vor allem seinen beats zu verdanken, dass Nelly sich nach fast einem Jahr immer noch in den Top Ten der Album-Charts halten kann.

    "indecent proposal" gehört zu meinen Lieblingsalben

    aber: die vielen feature-gäste sind leider bitter nötig, um über timbos schwachen rap hinwegzusehen.

  • Vor 12 Jahren

    ich befürchte nichts gutes

  • Vor 12 Jahren

    @Screwball (« @Reptile (« Dat Ding mit Nelly Furtado & JT ist schon mal wawawiiwa.
    Und nein, ist kein Irrtum Homo. »):

    ? ich fürchte deine eltern haben vor 13 Jahren einen großen "irrtum" begangen. »):
    Guter RL Flame, dein Stammbaum scheint ja ne gerade Linie zu sein. "Kein Irrtum" war als Antwort auf deine Frage gemeint, die Features sind drauf.
    Nächster Post:
    <Newbie> OMG SCHEISS INTERNETDUDESLEECHER

  • Vor 12 Jahren

    Also erster Eindruck war ganz gut. Die Kollabos wirken ziemlich ungewohnt.

    - In ca. 2 Stunden werd ich das Album haben.

  • Vor 12 Jahren

    Großes Album. Wächst beim mehrmaligen ducrhhören.
    Favoriten: "give it to me" und "one&only" mit fallout boy.

  • Vor 12 Jahren

    das falloutboylied ist auch bei mir hängen geblieben - auch das indische sample (typisch timbo) von "bombay", genauso "boardmeeting", "miscommunication" und noch ein paar andere...

  • Vor 12 Jahren

    @Screwball («
    13 - Throw It On Me - (with The Hives). »):

    Na das würde ich doch sehr gern mal hören.

    Wie ist der überhaupt auf die gekommen? Sind die in den USA denn wirklich bekannt?

  • Vor 12 Jahren

    1 - Oh Timbaland 3/5

    Das Klavier erinnert doch sehr stark an Talib Kwelis "Get by". Ob Timbaland das bewusst war? Auch hört man ein wenig "My Love" raus. Trotz allem recht harmonisch.

    2 - Give It To Me feat. Nelly Furtado, Justin Timberlake 5/5

    Läuft in den meisten Clubs auf und ab. Die Single gefällt mir mittlerweile richtig gut, v. a. wegen Beat und Nelly.

    3 - Release feat. Justin Timberlake 4/5

    Im Stile von "Sexy Back". Und tatsächlich hätte dieser Party-Track ohne Weiteres genauso gut auf die "Futuresex / Lovesounds" gepasst. Wird bestimmt noch Single, abwarten.

    4 - The Way I Are feat. Keri Hilson, D.O.E. 4/5

    Die Melodie in den Strophen hört sich nach "My Love" an. Dazu findet sich eine Melodie, die stark nach Salt n' Pepa's "Push it" klingt. Irgendwie cool.

    5 - Bounce feat. Dr. Dre, Missy Elliott, Justin Timberlake 2/5

    Beat wirkt ungewohnt hart und rau. Dre mit mittelmäßigem Part, Timberlake's Hook klingt einfallslos und später nervt gar noch Missy. Manchen dürfte der Track gefallen, mir nicht.

    6 - Come & Get Me feat. Tony Yayo, 50 Cent 4/5

    Überraschend gute Beiträge von Fifty und Yayo. Unterstützt werden sie fast die ganze Zeit über von Backgroundsängern.

    7 - Kill Yourself feat. Sebastian, Attitude 4/5

    Guter Beat mit schöner Klaviermelodie. Leider fallen die mittelmäßigen Features dagegen ab.

    8 - Boardmeeting feat. Magoo 4/5

    Fängt an mit einer Hommage an Kurtis Blow ("The Breaks"). Auch hier guter Beat und schwaches Feature. Diesmal ist es Timbo's langjähriger Homie Magoo.

    9 - Fantasy feat. Money 4/5

    Glatter Popsong, allerdings schön gesungen von Money, von der ich vorher noch nie etwas gehört habe.

    10 - Scream feat. Keri Hilson, Nicole Scherzinger 5/5

    Scream ist nicht gerade was für den Club, aber hier harmonieren Beat und Frauenstimmen optimal miteinander. Zwischendrin hört man Nicole(vlt. auch Keri) noch ne Zeit lang stöhnen und zum Schluß haucht Timbo noch etwas Sinnliches ins Mic, natürlich nicht ganz ohne Augenzwinkern.

    11 - Miscommunication feat. Keri Hilson, Sebastian 5/5

    Mein Fave-Track. Hat sich sofort bei mir eingebrannt. Keri Wilson hat eine fantastische Stimme. Hoffentlich werden wir von der noch viel hören...

    12 - Bombay feat. Amar, Jim Beanz 2/5

    Im Stile von "Indian Carpet", allerdings längst nicht so gut. Die Strophen werden auf indisch von einer Sängerin gesungen. Die Stimme geht mir leider tierisch aufn Sack.

    13 - Throw It On Me feat. The Hives 3/5

    http://www.completealbumlyrics.com/lyric/1…
    Auf das Video klicken und anhören. Durchaus mit Ohrwurmpotential, allerdings geht es einem auch nach geraumer Zeit, sagen wir 5 Sekunden, etwas auf den Geist.

    14 - Time feat. She wants Revenge 2/5

    Etwas einschläfernd. Der Sänger von She wants Revenge strotzt ja nicht gerade vor Charisma...

    15 - One & Only feat. Fallout Boy 5/5

    ...ganz im Gegensatz zum Fallout Boy-Sänger, der alles gibt. Fallout Boy machen ziemlich glatte, poppige Songs, die man schon 1000x mal gehört hat. Allerdings wirkt das in Verbindung mit Timbalands Beatspielereien doch sehr interessant.

    16 - Apologize feat. One Republic 2/5

    Trieft nur so vor Sentimentalität. Seichter Chart-Pop Song.

    17 - 2 Man Show feat. Elton John 4/5

    Das ist wohl tatsächlich Elton John. Der leistet klasse Arbeit am Klavier und sorgt für einen ruhigen Ausklang zusammen mit einem kleineren Chor.

    Bonus - Hello feat. Keri Hilson, Attitude 3/5

    Ganz ok.

    Durschnitt: 3,61 = 4 Punkte

    Das neue Album ist sehr viel experimenteller und abwechslungsreicher ausgefallen, als die vorherigen. Zwar sind nicht alle Experimente geglückt, z. B. das mit She wants Revenge, allerdings muss man den Versuch allein schon als positiv bewerten, zu mal die Kollabo mit Fallout Boy sich wirklich gelohnt hat. Bis Track 12 finden sich jedoch nicht wirkliche Überraschungen. Timbos Features sind mal gut, mal schlecht ausgefallen. Die Beats jedoch sind durchweg sehr gelungen, wie zu erwarten war.
    Positiv anrechnen muss man die hohe Zahl von 18 Tracks, darunter keine Skits, worunter aber leider auch einige schwächere Tracks sind.

  • Vor 12 Jahren

    Habs nur zweimal komplett durchgehört, aber speziell "Give it to me" geht wirklich gut rein.

  • Vor 12 Jahren

    Hab die Scheibe bei mir in der Dauer-Rotation. Ich schließe mich den Bewertungen von Screwball alles in allem an, würde nur "Oh Timbaland" 5 Punkte und "Bounce" trotz miesem Dre 4 Punkte geben.
    Aber 4/5 Punkte insgesamt sind vollkommen in Ordnung.
    5 Punkte hätt ich gerne gegeben, habe aber Magoo überall (außer bei "Boardmeeting" :) )vermisst...
    Btw, Magoo ist sicherlich NIE ein schwaches Feature...

  • Vor 12 Jahren

    Magoo ist schon immer 'ne Pfeife gewesen! :p

    "Miscommunication" ist auch mein Fave! :)

  • Vor 12 Jahren

    @Icytower66 (« Magoo ist schon immer 'ne Pfeife gewesen! :p »):

    Deine Meinung. Meine ist es nicht.
    Magoo ist ein absoluter Knüller!

  • Vor 12 Jahren

    "oh timbaland" ist zweifellos der überknaller.
    :phones:

  • Vor 12 Jahren

    bei "throw it on me" hätten die sich mal ein bisschen mehr von el-p und mars volta abschauen können. :)

  • Vor 12 Jahren

    "Schließlich ist alles exzellent, absolut up to date und mächtig produziert."

    da muss der rezensent aber ein völlig anderes album zum anhören bekommen haben... das was ich vor über nem monat hören musste äh durfte war die ewig gleiche formel mit lauter prominenten (zum teil natürlich talentlosen) gästen wegen des mehrwehrts. mit guter musik hat das ganze gar nix zu tun. bei uns heissts schlager, in den usa tim.