Der selbsternannte Weltretter in luftigen Höhen: "Am Seidenen Faden" einer Stromleitung hängend - das Cover ist ein geglückter Hingucker. Der Opener "Ich Steh Nicht Mehr Still" gleitet freundlich poppend in die Gehörgange. Mit den Zeilen "Da ist diese rote Linie / wer sie übertritt, verliert / …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    @Tästave (« Woher kommt diese Abneigung? »):

    Ach, das ist keine wirklich Abneigung, wahrscheinlich auch nur aus 1-2 Negativ-Erfahrungen gespeist, keine Ahnung. Wenn sie denn dann mit einem Inder ankommen sollte würde der im Endeffekt doch die selbe Chance bei mir bekommen wie ein Kerl aus Timbuktu oder aus Ost-Westfalen, der Mensch zählt.

  • Vor 7 Jahren

    @CafPow (« manche stehen eben auf dicke Negerdinger. ^^ »):

    Und ich hatte gedacht, CafPow wäre einer von den Guten ...

    Zu Bendzko muss man nicht viel sagen, gewohnt überflüssiger Deutsch-Pop, der aber auch keinem was tut.

  • Vor 7 Jahren

    wer verbreitet denn solche Lügen über mich? Etwa der Judenmorpho oder so?

  • Vor 7 Jahren

    @CafPow (« wer verbreitet denn solche Lügen über mich? Etwa der Judenmorpho oder so? »):

    Der Baudinescha wars.

  • Vor 7 Jahren

    Find auch, dass Xavier und Bendzko nicht auf eine Stufe gestellt werden sollten. Xaviers Mucke ist zwar auch meistens kacke, aber er hatte durchaus schon den ein oder anderen Song bzw. Feature, das mich echt umgehaut hat, das kann ich von Bendzko nicht sagen.

  • Vor 7 Jahren

    Aber der ist doch sooooo süß! Da muss dsie Musik ja gut sein! Oder... doch nicht? Hey, was hört der Typ da? Was,wie? Mastodon? Oh, ich glaub mein Kopf explodier... *paff* ... Ups...wer macht die Sauerei weg?

  • Vor 7 Jahren

    So überflüssig wie einen in die Eier zu kriegen.

  • Vor 7 Jahren

    Ich mag das Album. Was ist aus der Rezensentin geworden, die das erste Album bewertet hat? Gefeuert, weil sie es gewagt hat eine positive Rezension zu schreiben?

  • Vor 7 Jahren

    pardon, war ja ein männlicher Rezensent.

  • Vor 7 Jahren

    @silenceboy (« Ich mag das Album. Was ist aus der Rezensentin geworden, die das erste Album bewertet hat? Gefeuert, weil sie es gewagt hat eine positive Rezension zu schreiben? »):

    Kai Butterweck ist ein Mann und immer noch aktives Mitglied von laut.de. Er hat in dieser Woche bereits eine Rezension veröffentlicht, die auch auf der Startseite zu sehen ist^^

  • Vor 7 Jahren

    @lautjustitia (« Testi
    I wo, Du unterstellst mir da kruden Blödsinn. Für meine wunderhübschen Töchter wünsche ich mir Gentleman die wahre Männer sind, Nationalität völlig egal (obwohl.. Inder müssen nicht unbedingt sein..)
    Und für meine Söhne wünsche ich mir Vollblut-Frauen, Nationalität egal.
    Aight. »):

    Stimmt...Hauptsache er ist Skateboarder...Dann darf jeder ran :)

  • Vor 7 Jahren

    Ist für mich genauso unerträglich wie ein Max Prosa, weswegen ich der Rezi nur zustimmen kann.

  • Vor 7 Jahren

    @CafPow (« wer verbreitet denn solche Lügen über mich? Etwa der Judenmorpho oder so? »):

    Da hast du dich neulich verlesen. Ich sagte, man hält mich oft für den Quoten*Luden*.
    Wegen der blonden Vokuhila-Mähne, dem Pornobalken und dem Leopardenmantel...

  • Vor 7 Jahren

    achsoooo. Also sowas wie n Zigeuner?

  • Vor 7 Jahren

    @Blade (« @lautjustitia (« Testi
    I wo, Du unterstellst mir da kruden Blödsinn. Für meine wunderhübschen Töchter wünsche ich mir Gentleman die wahre Männer sind, Nationalität völlig egal (obwohl.. Inder müssen nicht unbedingt sein..)
    Und für meine Söhne wünsche ich mir Vollblut-Frauen, Nationalität egal.
    Aight. »):

    Stimmt...Hauptsache er ist Skateboarder...Dann darf jeder ran :) »):

    I wo, dahingehend ausgeschlossen sind nur: Ballettänzer, Trockenschlittschuhläufer, Die-Hard-Fussball-Fans, Schützenverein-Spasten, Junggesellen-Spasten, CSU-Wähler, NPD-Spasten, etc pp, normal halt. :)

  • Vor 7 Jahren

    Sowohl vom Rezensenten als auch von den Usern 2 Punkte. Dem kann ich mich nur anschließen. Das ist einfach unterdurchschnittlich hörenswert. Das ewig gleiche Geleier und Geseier von vorn bis hinten.
    Diese Musik lässt mich ganz knapp vorm aggressiv werden entlangschrammen.

  • Vor 7 Jahren

    Seltsamer Knilch. Hat auch scheiß Haare. Würde den gerne mal beim Promiboxen sehen. Am besten gegen Xavier. Oder Savas. Oer beide, als Tag Team. Bendzko dann zusammen mit Nora Tschirner. Ja, das gefölle mir wohl.

  • Vor 5 Jahren

    für mich eines der besten Alben, die ich kenne. Die Lyrics der Lieder sind sehr durchdacht und harmonisch mit den gewählten Instrumenten abgestimmt. Kleiner Tipp: achtet mal auf die Aussage der Texte. Sie richten sich durch die Bank weg gegen die aktuellen Welt-Herrscher, die Illuminaten. Viele Titel haben bei mir regelrecht Gänsehaut-Stürme ausgelöst. Ganz große Klasse!

    • Vor 5 Jahren

      Ist auch eins der besten Alben, die ich kenne. Und ich kenne vier, also kann das gar nicht so schlecht sein, wie hier alle tun.
      Kleiner Tipp: Hört mal auf die Musik. Das sind echte Instrumente.

    • Vor 5 Jahren

      Woher kennst du soviele Alben Morpho?

    • Vor 5 Jahren

      Wer sich für Kunst interessiert, gerät unweigerlich an den Punkt im Leben, an dem er seinen Horizont erweitern MUSS. Du denkst, das Album, das du hast (bei mir war es "Bibi Blocksberg hat nen Braten in der Röhre"), ist das geilste der Welt, hörst es dir einmal an, zweimal, dreimal, viermal, fünfmal, wahrscheinlich zehnmal... aber spätestens beim elften Mal, dann würdest du dieses leise... dieses leise Pochen in deinem Kopf hören, von innen, wie es gegen deinen Kopf gegenpocht.
      Und weißt du warum? Ich werd's dir sagen, ich werd's dir sagen.

      Weil in deinem Kopf ein kleiner Mann wohnt, der von innen gegen deine Schädeldecke schlägt. Immer doller und immer doller und immer doller, bis es sich irgendwann so anfühlt, als würde er mit einem riesigen Vorschlaghammer, so BAMM, BAMM, BAMM, gegen deine Synapsen einhämmert.

      Und beim zwanzigsten Mal, wenn du dann mal wieder gehört hast, wie Bibi Blocksberg auf den Streifen gepisst hat, dann, nämlich dann, würdest du diesem kleinen Mann zum ersten Mal zuhören.
      Du würdest ihm zuhören. Und weißt du, was er sagt? Er würde sagen: "molten, molten hör mal zu! Wie Bibi Blocksberg sich von nem Rudel Cowboys durchnudeln lässt, ist ja ganz nett, aber bist du dir sicher, dass das wirklich das beste Album ist?"
      Ja, du lachst, aber gibt es nicht vielleicht noch viel bessere, viel schönere, viel dickere Bretter auf der Welt? Häh? Und du würdest es dir überlegen und irgendwann hat er dich so weit und dann würdest du es MACHEN! Dann würdest du es ausprobieren. Und dann würdest du die ALLE hören. Du würdest SIE ALLE HÖREN. Du würdest Hip Hop, Prog, Acid Jazz, Neo Space Country...

      Ja, ja gut... dann hörst du sie alle. Immer auf der Suche nach dem ultimativen Album. Er treibt dich von einem Album zum nächsten. Aber der Grund ist nicht, dass du so gerne Musik hörst. Der Grund ist ein anderer und weißt du welcher? Der Grund ist der kleine Mann, der in deinem Kopf wohnt. Der kleine Ich-Bin-Nie-Zufrieden-Mann wohnt in deinem Kopf, weil du nie zufrieden bist, mit dem, was du machst oder hast.

      Ja ist so. So isses nämlich.

      Neben Bibi Blocksberg und Tim Bendzko sind es bei mir noch My Bloody Vantines "Loveless", welches ich im Vergleich zu "Am Seidenen Faden" für stark überbewertet halte und ein Album, das ich in der Schublade der Biedermeier-Anrichte meiner Oma gefunden habe, als wir sie in Heim steckten.

      "My Fondest Memories", kann ich nur von abraten. Lauter alte Männer auf Fahrrädern mit riesigen Vorderrädern.

    • Vor 5 Jahren

      Ich hatte bereits eine leise Ahnung, dass es sich bei dir um einen großen Connaisseur zeitgenössischer Kunst handelt und wurde auch nicht enttäuscht.

      Ich schätze du beziehst dich auf dieses Werk von Bibi Blocksberg: https://www.youtube.com/watch?v=bz31sMNKB8g

      EIn moderner Klassiker fürwahr. Was den kleinen Mann betrifft, werde ich zukünftig einmal auf ihn achten. Aber sollte man ihm nachgeben oder nicht doch eher erschiessen und zufrieden mit seinem Album sein?

    • Vor 5 Jahren

      Wenn du lieber ein glückliches Schwein als ein unglücklicher Mensch sein willst, dann Feuer frei!