Sachte anfangen, dann im Refrain mit voller Wucht und opulenter Instrumentierung nachtreten: Um das auf "Plan A!" ausgiebig ausgekochte Rezept bereits tausendfach goutiert zu haben, genügt es, gelegentlich den Ausdünstungen eines Mainstream-Radiosenders ausgesetzt zu sein. Ein eingängiger Chorus …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    lieber herr kollege fromm,

    ich habe ja sogar mal den mut besessen, einer Pur-Platte 5 Punkte zu geben ... und der Nachhall ist bis heute zu spüren ;-)

    ich hab das album auch nicht gehört, gehöre aber zur fraktion derer, die die punktevergabe gerne im kontext gesehen haben möchten.

    ich habe ja sogar mal den mut besessen, einer Pur-Platte 5 Punkte zu geben ... und der Nachhall ...

  • Vor 12 Jahren

    Die Punkte vergebt ihr doch aber zur allgemeinen Orientierung!?

  • Vor 12 Jahren

    Was genau ist "allgemeine Orientierung" :???:

    Brauchst Du eine Hand, welche Dich durch's Leben führt?

  • Vor 12 Jahren

    @Obi Wan KaiNobi (« lieber herr kollege fromm,

    ich habe ja sogar mal den mut besessen, einer Pur-Platte 5 Punkte zu geben ... und der Nachhall ist bis heute zu spüren ;-)

    ich hab das album auch nicht gehört, gehöre aber zur fraktion derer, die die punktevergabe gerne im kontext gesehen haben möchten.

    ich habe ja sogar mal den mut besessen, einer Pur-Platte 5 Punkte zu geben ... und der Nachhall ... »):

    will sehen!

  • Vor 12 Jahren

    Ich habe das Album gehört - DURCHGEHÖRT :) und muss sagen, dass die Review schon berechtig ist... Es werden nur leider nur die positiven Seiten des Albums angesprochen. Es ist wohl nicht zu viel verlangt, dass man erwartet, dass ein Sänger so deutlich singt, dass man den Text beim Hören auch verstehen kann :D Ich weis auch nicht, warum das Album unter Rock zählt :eek: Klar sind ein paar Lieder dabei, die rockig sind oder zumindest das gerne wären, aber sonst ist das eher Popmusik. Ein paar gute Lieder (Autopilot, It's beautiful, Helden gesucht und die richtig gute coverversion von Let it be) verdienen 4 von 5 Punkten, aber der Rest ist wohl eher so 2-3 von 5 :) Aber jeden seins.

  • Vor 12 Jahren

    Und ich dachte immer, die Punkte geben an, wie oft das Album komplett gehört wurde. :suspect:

  • Vor 12 Jahren

    @Unbekannt (« Aber jeden seins. »):

    Genau, jeden sein falschem Kasus!

  • Vor 12 Jahren

    @unbekanntes hirnloses amöbentierchen (« Aber jeden seins. »):

    Du vollkommen verblödeter Idiot! Das Heißt "Jedem ihm sein ihr Ding". Du Wurstbrot.Geh scheißen, verpiss dich, kopulier dich selbst, fuck off!

  • Vor 12 Jahren

    @Unbekannt (« Es ist wohl nicht zu viel verlangt, dass man erwartet, dass ein Sänger so deutlich singt, dass man den Text beim Hören auch verstehen kann :D »):

    Thomas hat doch in einer Mottoshow mal erzählt, dass er Grönemeyer bewundert...

    Ne, mal ernsthaft: Das Album ist dafür, dass es so schnell entstanden ist, doch eher gut gelungen. Ich hatte ehrlich gesagt Ärgeres befürchtet. Vielleicht streckenweise noch eine Spur zu schmalzig/balladesk, aber selbst da haben DSDS-Sieger schon weitaus Schlimmeres verbrochen.

  • Vor 12 Jahren

    ich mag es, wenn du dich so dreckig ausdrückst :)

  • Vor 12 Jahren

    wie kam er denn an dieses h-blockx lied?

  • Vor 12 Jahren

    Er hats auf der Straße gefunden. Lag da einfch so rum, das arme Lied.

  • Vor 12 Jahren

    so wie ich das verstanden habe, ist das lied von den H-bloxx nur gecovert worden und im original von wem anders.
    zumindest klingt es so, wenn er im interview sagt "ich wusste nich, dass die h-bloxx das auch schon gemacht haben"...
    vielleicht gibts aber auch ne generell sammelkiste mit musikstücken, aus der sich jeder was rausnehmen kann und dann am besten zurück legen, wenn sich der entsprechende erfolg nicht einstellt und dann kann es dann schonma vorkommen, dass das selbe lied 2 mal "gemacht" wird :smug:

  • Vor 12 Jahren

    @kajsa747 (« Ne, mal ernsthaft: Das Album ist dafür, dass es so schnell entstanden ist, doch eher gut gelungen. Ich hatte ehrlich gesagt Ärgeres befürchtet. Vielleicht streckenweise noch eine Spur zu schmalzig/balladesk, aber selbst da haben DSDS-Sieger schon weitaus Schlimmeres verbrochen. »):

    Ja, natürlich gab's schon schlechtere Sachen als Plan A. Die haben dann auch entsprechende Reviews bekommen und haben einen Trostpunkt bekommen.

    Aber 4 Punkte!? Ich kann es bisher immer noch nicht nachvollziehen. Und eine Kontext-Wertung sollte das auch nicht werden. Es ist Casting-Mist, natürlich bietet sich da zuerst der Vergleich mit anderem Müll an, der dort schon fabriziert wurde und dann ist es zweifelsohne ganz nett. Eine Kunst ist das aber auch nicht.

    Vergleicht man's aber mit dem Rest der Musik der letzten Monate, ist es einfach nicht so gut, wie hier gesagt wird. Vielleicht ist es ein Album, das seine Qualitäten erst beim vierten oder fünften Durchgang entfaltet, das würde natürlich alles erklären... :eek:

  • Vor 12 Jahren

    @Olsen (« @Unbekannt (« Aber jeden seins. »):

    Genau, jeden sein falschem Kasus! »):

    Ja sry :D Da war ich noch nie so gut drin, aber für'n Deutsch-LK hat es ja trotzdem gereicht :) (und das sogar richtig gut^^)
    @kajsa747 («
    [...] Vielleicht streckenweise noch eine Spur zu schmalzig/balladesk, aber selbst da haben DSDS-Sieger schon weitaus Schlimmeres verbrochen. »):

    Man sollte das Album aber nicht nur für gut befinden, weil es besser ist als der ganze andere DSDS-Mist ;) Naja und ZU schmalzig geht ja auch nicht - Ist eben ein Album auch für die ganzen weiblichen Wesen, die auf soetwas stehen :) Ich weis zwar nicht, welche Zielgruppe mit dem Album angestrebt wurde, aber die harten Rocker wohl eher nicht :D

  • Vor 12 Jahren

    Deutsch-LK? *Panik* *tot umfall* Tschuldigung. ^^ Sofern das ernst gemeint war, kann ich nur sagen, dass bei uns durchaus auf korrekte Grammatik und Rechtschreibung geachtet wurde.
    Doch, ich finde schon, dass das ein Grund ist, das Album gut zu bewerten, denn mit irgendwas muss man ein Album ja vergleichen und da bieten sich die Veröffentlichungen anderer DSDS-Sieger durchaus an, da diese ja in einem ähnlich kurzen Zeitraum entstanden sind.
    Das ist doch sowieso von Anfang klar gewesen, dass Thomas kein Album machen wird, das die Zielgruppe, d.h., vor allem diejenigen, die die Sendung regelmäßig verfolgt haben, verprellen wird - und das wäre bei Hardrock sicher der Fall gewesen. Das Album geht genau in die Richtung, die er mit seiner Songauswahl in den Mottoshows vorgegeben hat.

  • Vor 12 Jahren

    @Chillout Jakob («
    Hier ist noch eine ganz gute Rezi:

    http://www.musik-base.de/cds/T/Thomas-Godo… »):

    Wo? :D

  • Vor 12 Jahren

    @kajsa747 (« Deutsch-LK? *Panik* *tot umfall* Tschuldigung. ^^ Sofern das ernst gemeint war, kann ich nur sagen, dass bei uns durchaus auf korrekte Grammatik und Rechtschreibung geachtet wurde. »):

    So schlimm ist meine Grammtik nun auch nicht :(
    Und andere sind noch viel schlimmer und auch du bist nicht unfehlbar :) Im Deutsch-LK kommt es sowieso mehr darauf an, was man schreibt und wie man es ausdrückt, als dass es immer 100%ig richtig geschrieben sein muss - Niemand ist perfekt :D

    Aber zurück zum Thema: Habe mir das Album nun nochmal ganz intensiv angehört und muss feststellen, dass es nicht, wie viele andere Alben, seinen Reiz und seine Qualität nach mehrmaligen hören verliert :) Hätte ich echt nicht gedacht! Ich finde sogar, dass manche Lieder (z.B. Summer Breeze ) jetzt erst ihr Potential zeigen. Die Bewertung ist aber doch etwas zu gut ausgefallen - Es hätte mehr auf die Schwächen eingegangen werden müssen. ("Not the only one" ist in meinen Augen zwar ein guter Versuch, aber die Umsetzung hätte besser ausfallen können) Es wird fast alles in den Himmel gelobt und dann hätten es auch 5 von 5Punkten sein müssen :D