"Wir spielen so, wie andere es nicht können." Der mit breiter Brust formulierte Satz sagt eigentlich alles. Die aktuelle Heilige Dreifaltigkeit harter Rockmusik - Josh Homme, Dave Grohl und John Paul Jones - schenkt der Anhängerschaft zwar keine neuen Genre-Gebote. Them Crooked Vultures spielten dennoch …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    @gelle (« ... was ich nich verstehe ist, warum in letzter zeit (ein freundliches hallo auch an die großartige the antlers-platte) in den reviews keinerlei kritik geäußert wird und dann 4/5... (was nicht heißen soll, dass die 5/5 sein muss, bloß dann kann man auch kritik auf hohem niveau äußern) »):

    Um 5 Punkte zu bekommen, musst du einen Meilenstein liefern, der in allen Belangen herausragend ist (natürlich aus Sicht des Rezensenten).

    Das war bei der ersten QOTSA-Platte und Songs for the Deaf so, kann aber bei einem Nebenprojekt wie den Vultures kaum der Fall sein, denn es ist ja nichts bahnbrechendes oder neues sondern einfach die Fähigkeiten und Talente dreier Legenden zusammenaddiert und musikalisch umgesetzt.

    Mehr hatten die auch nie vor.

  • Vor 11 Jahren

    naja würde hier längst nich alle platten die 5 punkte,( in den genre die mich interessieren) kriegen als meilenstein einschätzen [und so kommt es mir manchmal auch nicht in der review rüber]. als "gut" sicherlich schon. und mit meinen post wollte ich auch ein wenig diese dahingehend fehlende konstanz kritisieren. obwohl in letzter zeit die 5 punkte spärlicher geworden sind, nach meinen eindruck. das könnte man als beleg einer bereits geschehenen verbesserung sehen....
    ja aber wie gesagt, is eh nich so dramatisch wichtig.
    lieber auf das album freuen

  • Vor 11 Jahren

    @Trigger («
    Um 5 Punkte zu bekommen, musst du einen Meilenstein liefern, der in allen Belangen herausragend ist (natürlich aus Sicht des Rezensenten).

    Das war bei der ersten QOTSA-Platte und Songs for the Deaf so, kann aber bei einem Nebenprojekt wie den Vultures kaum der Fall sein, denn es ist ja nichts bahnbrechendes oder neues sondern einfach die Fähigkeiten und Talente dreier Legenden zusammenaddiert und musikalisch umgesetzt.

    Mehr hatten die auch nie vor. »):

    Schön auf den Punkt gebracht. Und nicht bei jeder Addition kommt ne "glatte Zahl" raus. Auch wenn ich QOTSA sehr mag, Grohls Sachen ok finde und Jones für nen genialen Drummer halte - das Ergebnis finde ich furchtbar. Zu frickelig, zu sehr auf Technik fixiert, zu leblos. Bei mir bleibt da kein einziger Song hängen. Wäre das ein Debüt einer unbekannten Band aus Herne, Dallas oder Simbabwe, hätte es garantiert keine 4 Balken bekommen.

  • Vor 11 Jahren

    Das Album dreht gerade die erste Runde auf meiner Anlage. Gefällt mir jetzt schon besser als die letzten beiden QOTSA-Scheiben zusammen... :)

  • Vor 11 Jahren

    Na, da bin ich schon etwas überrascht von Herrn Dobler, denn ich hätte eine glatte 5 erwartet. Einfach weil es nach langem Warten endlich wieder eine so geile Platte gibt.

    Songs for the Deaf war ja auch nicht bahnbrechend, da ja schon das 3. Album von QOTSA, aber das bis dahin Erfolgreichste und vielleicht auch Beste.

    Ich will auch gar keinen bahnbrechenden Scheiss. Wenn sich Homme 20x kopiert und die 20. Kopie immer noch genau so genial ist, dann ist mir das scheissegal und es gibt von mir aus 20x eine 5.

  • Vor 11 Jahren

    Höre gerade nochmal die vorab freigegebenen Songs und kann nicht warten bis das Teil endlich im Breifkasten liegt.

    Hier in England muss ich wohl noch bis Montag warten :mad:

  • Vor 11 Jahren

    Was die Wertungen von laut.de angeht - Viel Wert auf die Verteilung der finalen Punktzahl würde ich hier nicht setzen. 1984 haben für ihr Debüt 5/5 bekommen, wenns nach mir geht verdient, aber die Verteilung liegt meines Erachtens immer noch in den Augen der Artikelautors - wichtig ist zur eigenen Meinungsbildung kritische Auseinandersetzung mit dem Material.

    Umso trauriger, das hier im schriftlichen Sinne nichts Ausführliches über die Schwachpunkte und Stärken der Platte steht :/

  • Vor 11 Jahren

    @Blitzbügler («
    Auch wenn ich QOTSA sehr mag, Grohls Sachen ok finde und Jones für nen genialen Drummer halte - das Ergebnis finde ich furchtbar. »):

    Und Jimi Hendrix war einer der besten Mundharmonikaspieler aller Zeiten! :rayed:

  • Vor 11 Jahren

    So nach dem ersten Durchlauf bin ich doch etwas ernüchtert: Irgendwie bleibt da nichts wirklich hängen... Okay, einige gute Ansätze sind da, aber insgesamt ist die Scheibe viel zu eintönig geworden. Die Songs plätschern grösstenteils einfach vor sich hin, echte Höhepunkte sucht man vergebens...

    Album des Jahres? Niemals. Public Enemy hatten eben doch recht:
    http://www.youtube.com/watch?v=LK8sxngSWaU

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« Um 5 Punkte zu bekommen, musst du einen Meilenstein liefern, der in allen Belangen herausragend ist (natürlich aus Sicht des Rezensenten). »):

    blödsinn. bei laut kriegen doch dauernd irgendwelche mittelmäßigen platten 5 punkte...
    paar beispiele: the virgins, hudson mohawke...
    bei genialen platten wie der antlers oder der letzten portishead zeigt man sich dagegen überkritisch.

    zu tcv:
    insgesamt gelungenes album. mir fehlen offen gesagt aber auch die 'höhepunkte'.

    paar songs sind sicherlich besser als andere: "bandoliers" zum beispiel (wird in der review noch nicht mal erwähnt). "mind chaser, no eraser" oder "no one loves me, neither i do" (kommt allerdings erst nach paar minuten in fahrt).

    hatte mir insgeheim etwas mehr erhofft. 4 punkte gehen allerdings klar.

  • Vor 11 Jahren

    @reddisch (« @Blitzbügler («
    Auch wenn ich QOTSA sehr mag, Grohls Sachen ok finde und Jones für nen genialen Drummer halte - das Ergebnis finde ich furchtbar. »):

    Und Jimi Hendrix war einer der besten Mundharmonikaspieler aller Zeiten! :rayed: »):

    Aber hallo!
    Das Theme von "Spiel mir das Lied vom Tod" knallt doch derbst! :D

  • Vor 11 Jahren

    Für mich ist das Album ein Meilenstein Punkt

  • Vor 11 Jahren

    @jenzo1981 (« @reddisch (« @Blitzbügler («
    Auch wenn ich QOTSA sehr mag, Grohls Sachen ok finde und Jones für nen genialen Drummer halte - das Ergebnis finde ich furchtbar. »):

    Und Jimi Hendrix war einer der besten Mundharmonikaspieler aller Zeiten! :rayed: »):

    Aber hallo!
    Das Theme von "Spiel mir das Lied vom Tod" knallt doch derbst! :D »):

    He, he...da hast Du Recht...hätte Bob Dylan nicht besser trommeln können. Sorry, bei so vielen respekteinflößenden Superstars kann man eben schon mal die Instrumente durcheinandertippen. :o

  • Vor 11 Jahren

    Ein Meilenstein ist es definitiv nicht. Ich behaupte mal: Würde nicht Homme/Grohl/Jones auf dem Plattencover stehen, würde sich kein Schwein für dieses Werk interessieren. Wer dieses Album in den Himmel lobt, hat wohl so ziemlich alles verpasst, was in den letzten Jahren so an Stoner Rock rauskam. Denn da gab's so einiges, das 100x besser war...

  • Vor 11 Jahren

    @blusi (« Ein Meilenstein ist es definitiv nicht. Ich behaupte mal: Würde nicht Homme/Grohl/Jones auf dem Plattencover stehen, würde sich kein Schwein für dieses Werk interessieren. Wer dieses Album in den Himmel lobt, hat wohl so ziemlich alles verpasst, was in den letzten Jahren so an Stoner Rock rauskam. Denn da gab's so einiges, das 100x besser war... »):

    Was?

    Also wenn sich wer nen bischen Ruf verdient hat dann doch die 3.

    Und sag mir bitte welche Alben das sind die 100mal besser sind würde sie liebend gern hören^^.

  • Vor 11 Jahren

    @blusi (« Ein Meilenstein ist es definitiv nicht. Ich behaupte mal: Würde nicht Homme/Grohl/Jones auf dem Plattencover stehen, würde sich kein Schwein für dieses Werk interessieren. Wer dieses Album in den Himmel lobt, hat wohl so ziemlich alles verpasst, was in den letzten Jahren so an Stoner Rock rauskam. Denn da gab's so einiges, das 100x besser war... »):

    jep, nichts hinzuzufügen :)

  • Vor 11 Jahren

    @floomdesk (« @blusi (« Ein Meilenstein ist es definitiv nicht. Ich behaupte mal: Würde nicht Homme/Grohl/Jones auf dem Plattencover stehen, würde sich kein Schwein für dieses Werk interessieren. Wer dieses Album in den Himmel lobt, hat wohl so ziemlich alles verpasst, was in den letzten Jahren so an Stoner Rock rauskam. Denn da gab's so einiges, das 100x besser war... »):

    jep, nichts hinzuzufügen :) »):

    ach geht kacken ihr meckersusen

  • Vor 11 Jahren

    @blusi (« Das Album dreht gerade die erste Runde auf meiner Anlage. Gefällt mir jetzt schon besser als die letzten beiden QOTSA-Scheiben zusammen... :) »):

    @blusi (« So nach dem ersten Durchlauf bin ich doch etwas ernüchtert: Irgendwie bleibt da nichts wirklich hängen... Okay, einige gute Ansätze sind da, aber insgesamt ist die Scheibe viel zu eintönig geworden. Die Songs plätschern grösstenteils einfach vor sich hin, echte Höhepunkte sucht man vergebens... »):

    @blusi (« Ein Meilenstein ist es definitiv nicht. Ich behaupte mal: Würde nicht Homme/Grohl/Jones auf dem Plattencover stehen, würde sich kein Schwein für dieses Werk interessieren. Wer dieses Album in den Himmel lobt, hat wohl so ziemlich alles verpasst, was in den letzten Jahren so an Stoner Rock rauskam. Denn da gab's so einiges, das 100x besser war... »):

    blusi macht grade eine sehr emotionale phase durch. :D

  • Vor 11 Jahren

    @Screwball (« @blusi (« Das Album dreht gerade die erste Runde auf meiner Anlage. Gefällt mir jetzt schon besser als die letzten beiden QOTSA-Scheiben zusammen... :) »):

    @blusi (« So nach dem ersten Durchlauf bin ich doch etwas ernüchtert: Irgendwie bleibt da nichts wirklich hängen... Okay, einige gute Ansätze sind da, aber insgesamt ist die Scheibe viel zu eintönig geworden. Die Songs plätschern grösstenteils einfach vor sich hin, echte Höhepunkte sucht man vergebens... »):

    @blusi (« Ein Meilenstein ist es definitiv nicht. Ich behaupte mal: Würde nicht Homme/Grohl/Jones auf dem Plattencover stehen, würde sich kein Schwein für dieses Werk interessieren. Wer dieses Album in den Himmel lobt, hat wohl so ziemlich alles verpasst, was in den letzten Jahren so an Stoner Rock rauskam. Denn da gab's so einiges, das 100x besser war... »):

    blusi macht grade eine sehr emotionale phase durch. :D »):

    Ach ich wette der hört sich das in ner woche nochma an und wenn seine kleine denkzelle das verarbeitet hat wird er es auch mögen.

    Man sollte solche musik nen bischen länger hören bevor man loslabert. Wie soll ich nich denken das du ein vollidiot bist.

  • Vor 11 Jahren

    @guelei1 (« ...wie wär's damit? (http://www.grunni.com/bilder/japan.jpg) »):

    Du bist mir plötzlich sehr sympathisch geworden :klatbier: