laut.de-Kritik

Auf Zeitreise mit dem Hellacopters-Fronter.

Review von

Nicke Andersson ist ein umtriebiger Mensch. Seine derzeitige Hauptband The Hellacopters wird derzeit sorgfältig mit letztem Album und Abschiedstournee eingemottet, sein Death-Metal-Projekt Death Breath veröffentlichte letztes Jahr das zweite Album "Let It Stink". Zeit genug, um sich endlich mal wieder um das R'n'B-Soulprojekt The Solution zu kümmern.

Auf elf Stücken frönt der ehemalige Entombed-Drummer, der auch hier die Schlegel bedient, mit seinem Mitstreiter Scott Morgan von der Sonic's Rendezvous Band, der die Gesangsparts übernimmt, dem klassischen Rhythm'n'Blues. In einer Reinform mit einem Schuss Soul, Gospel und Motown, dass es eine wahre Freude ist.

So eröffnet auch das mit Bläsern, Orgel und Backgroundsängerinnen üppig instrumentierte "You Gotta Come Down" das Album. Die Reise geht zurück in eine Zeit, in der die Blues Brothers noch kein Film waren. So perfekt ist der, böse Zungen würden ihn wohl so nennen, Etikettenschwindel, dass er fast nicht auffliegt. Lediglich die hochwertige Produktion verrät The Solution.

Doch ansonsten swingt es wie in den Sechzigern und Siebzigern. Im Adaptieren war Andersson, das hat er mit den Hellacopters bewiesen, ein großer, und Scott Morgan ist sowieso seit über dreißig Jahren erfolgreich im Musikbusiness unterwegs.

Ein absoluter Höhepunkt ist das quietschfidele Duett "Pickin' Wild Mountain Berries" Morgans mit Backgroundsängerin Clarisse Muvemba, ebenso wie das scheinbar unangemessen fröhliche "You Never Liked Me Somehow". Auch die zweite Background-Chanteuse Linn Segolson darf auf "Heavy Makes You Happy ..." mit Morgan ins Rampenlicht und macht dabei eine ähnlich gute Figur wie die Kollegin.

Vier Stücke auf "Will Not Be Televised" stammen aus der Feder der Masterminds ("You Gotta Come Down" und "You Never Liked Me Somehow" von Andersson sowie "Somebody" und "Happiness" von Morgan), die restlichen sieben sind wohl ausgewählt. "Had You Told It Like It Was ..." wurde ursprünglich vom Velvet Bulldozer Albert King intoniert.

"Pickin' Wild Mountain Berries" machte Peggy Scott bekannt, "Can't Stop Looking For My Baby" trägt noch den Motown-Flavour der Fantastic Four, "Hijackin' Love" wurde für Johnny Taylor geschrieben. Das zweite Duett, "Heavy Makes You Happy ..." gaben schon die Staple Singers zum Besten und der großartige Rausschmeißer ist Clarence Carter entliehen.

The Solutions "Will Not Be Televised" unterhält auf etwas über einer halben Stunde hervorragend. Man kann nur hoffen, dass Multitalent Andersson nicht so schnell ein weiteres Betätigungsfeld eröffnet.

Trackliste

  1. 1. You Gotta Come Down
  2. 2. Somebody
  3. 3. Had You Told It Like It Was (It Wouldn't Be Like It Is)
  4. 4. Pickin' Wild Mountain Berries
  5. 5. You Got What You Wanted
  6. 6. You Never Liked Me Somehow
  7. 7. Happiness
  8. 8. Can't Stop Looking For My Baby
  9. 9. Hijackin' Love
  10. 10. Heavy Makes You Happy (Sha-na-boom Boom)
  11. 11. Funky Fever

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Will Not Be Televised €10,99 €2,99 €13,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Solution,the – Will Not Be Televised €13,03 €3,00 €16,03

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare