Am Anfang steht der Tod. Der gleichmäßige Piep-Ton eines Kardiographen, der Adrenalinrausch kurz vor dem Ableben. "Dun". Am 21. Oktober 1999 um 11:59 nimmt das unfertige Leben des Redford Stephens sein vorzeitiges, tragisches Ende mit einem Schuss.

Es ist nicht das einfachste Thema, das sich The …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    ein wenig geduld (schnauze voll, echt, nach eurer nummer hier!), doch es wird die zeit kommen....was sind schon ein paar wochen in einem ewig währenden leben?

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge (« InNo hat die Anwort nicht ganz verstanden wie es scheint. »):

    Blödsinn. Im Gegensatz zu dir verstehe ich jedes Wort von dem, was du sagst, gehe darauf sogar ein, nur um dann zu sehen, dass du absolut nicht checkst, was ich und alle anderen Anwesenden dir seit Tagen versuchen zu erklären. Das Live-Argument hatten wir hier im Forum schon zig Mal. Erstens ist nicht jede Art von Musik live aufführbar, zweitens steckt die Kette von Hallenbesitzer über Konzertveranstalter bis hin zum Tontechniker nicht weniger Kohle ein als die pösen Plattenfirmen. Und drittens wird kein Künstler für einen live-Auftritt gebucht, der keine Platte verkauft hat. Auf wen sollte man das Risiko in diesem Fall überhaupt abwälzen? Ich weiß schon, mal wieder auf den Künstler selbst, Pech gehabt, wenn er sich in den Ruin treibt :rolleyes: Und wegbrechende Verkaufszahlen, die du hier propagierst, treffen im Gegensatz zu deiner romantischen Vorstellung zu allererst die kleinen, während jeder DSDS-Gewinner oder Topseller vom Status einer Rihanna weiterhin ihre Käuferschaft finden.

    Dein Szenario würde so enden, dass die Majors die letzten guten Acts rausschmeißen und sich nur auf die oben erwähnten Massenphänomene konzentrieren. Die kleinen Labels werden höchstens Mucke for free raushauen, was auf Dauer ein Minusgeschäft ist. Und wer zur Hölle soll die für einen Auftritt buchen, wenn er weiß, dass die Fans nicht mal bereit sind, nen Zehner in die CD des Künstlers zu investieren? Du denkst einfach wie immer 2 Schritte zu kurz, weil dir die Zusammenhänge in der Musikindustrie und im Live-Geschäft überhaupt nicht geläufig sind.

  • Vor 8 Jahren

    InNo sagt halt GENAU das, was ich dir ständig im Chat versuche zu erklären, dübeluser! Du denkst einfach nicht weit genug und wirfst dann Anderen, die Dein Gelaber als drogenvernebelte Utopie bezeichnen, Kurzsichtigkeit und OBRIGKEITSHÖRIGKEIT vor. Es ist IMMER Dasselbe in Diskussionen mit Dir. Du windest Dich wie ein Aal und bist nicht bereit, mal Deinen Standpunkt zu überdenken. Deswegen rasselst Du doch auch mit jedem Diskussionspartner aneinander, egal ob mit dem geduldigen InNo oder mir, dem nach 2 deiner ignoranten Sätze die Hutschnur hochgeht! Ich kenne auch jetzt schon wieder Deine Antwort auf diesen Post. "Doch, ich überdenke total viel, die ganze Zeit!","Liebe, Friede, warme Worte" und/oder "Es geht um Kunst und nicht um ein kaltes Produkt, check das mal!". Einer oder mehrere dieser Aspekte werden in Deiner Antwort auftauchen und Du wirst nach wie vor nicht verstehen, dass das nicht zielführend ist, lieber lauti!

  • Vor 8 Jahren

    warum lasst ihr den trottel nicht einfach mal links liegen?
    kollektives ignorieren würde dem noch am ehesten wehtun.
    spätestens nach 2 monaten selbstgespräch hat sich das ganze dann erledigt.

  • Vor 8 Jahren

    mich würde ja echt mal diese software interessieren mit welcher der lautuser sein bandprofil erstellt hat. gibts die irgendwo zum free-download? desweiteren frage ich mich, warum mich dieser erdnuckel in jedem 2ten seiner postings erwähnt obwohl ich hier seit geraumer zeit nichts mehr geschrieben haben...das ichi ihn gebannt hat finde ich nur konsequent. sein benehmen ist einfach schlecht.

  • Vor 8 Jahren

    Weiterhin dumm dieser lautuser. Als ob sich IRGENDWER das Musikerdasein durch Gigs in Ranzkneipen finanzieren könnte. So lächerlich. Und als ob es genug Kneipen gäbe, die Live Mucke überhaupt haben wollen. Diese Drogen zerficken wirklich das Hirn das lautusers!

  • Vor 8 Jahren

    Komplett realitätsfremd, mehr muss man hierzu nicht sagen...

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge: ich denke es ist an der zeit dich einfach mal zu beglückwünschen. man war kurz davor drüber nachzudenken ob evtl ein comeback im forum möglich ist, aber das hast du dir mit deinem dämlichen gelurkse in diesem thread verdammt eindrucksvoll versaut. denke ichi wird dich auch öfter aus dem irc kicken wenn du so weitermachst. des weiteren hast du meinen standpunkt hier nie richtig verstanden. ich habe dir nie das gleiche vorgeworfen wie andere hier. für mich bist du lediglich unloyal und kein richtiger supporter sondern nur ein schwaadlappen der zu broke für 6euro ist. real talk. weniger quarzen wäre deine option!

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge (« Mit einer Antwort die derart in der Realität verankert ist hättest Du jetzt nicht gerechnet, wa. So siehts aus, Majors sind mehr als unnötig geworden - wenn man von dem großen Spiel der DSDS/Superstars/Voices und weiteren Plastik-Acts mal absieht. »):

    Was für eine Realität? Dass eine Band sich mit Kneipenauftritten über Wasser halten kann? Oder dass man sich mit Auftritten im Irish Pub um die Ecke eine echte Fanbase aufbauen könnte? Das glaubst vermutlich nicht mal du selbst...

    Und wenn niemand Majors bräuchte, warum sind da so viele von deinen Lieblingsacts untergekommen? Waren die in Wahrheit zu schlecht, um das über eine Kneipentour zu probieren?

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge: falsch, nicht aufgrund anderer meinungen sondern aufgrund von deinem mittlerweile wirklich abgrundtief dummerhaften gebrabbel. das ist ja echt nicht mehr zu ertragen. was würde eigentlich dein direktes umfeld oder deine arbeitskollegen von dir denken wenn sie diesen scheiss hier lesen würden? hast du darüber mal nachgedacht? und dann noch mit solche ata ata kindergarten argumenten zu kommen wie "ätschibätsch, ich geb mal mehr aus wie du" daherzukommen setzt dem ganzen echt die krone auf...nur noch peinlich...gebe dir den guten rat jetzt echt mal langsam runterzufahren, sonst verscherzt du es dir echt noch mit deinen nicht sehr zahlreich verbliebenen letzten befürwortern. denk drüber nach. btw ich esse sehr gern chinesisch. gehe aber nicht mehr chinesisch essen, weil ich schon zu oft dort essen war. ausserdem habe ich zuhaus eine chinesische vase und fahre einen chinesischen hackenporsche. mein geld bekommt daher lieber der aufstrebende inder, denn der ist neu. aber chinesisches essen is echt voll geil, ich liebe es lecker hmmm mjamm mjamm

  • Vor 8 Jahren

    Welche Arbeitskollegen? Der Dealer? Die ARGE-Crew?
    Die Hirnwindungen von lauti sind halt schon total mit Kanten verklebt, da kann nix Gutes bei rauskommen. Total verblödet...
    FREE LAUTI!

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge (« Und auch Metallica, QOTSA etc haben natürlich klein und in Kneipen/Garagen etc. angefangen,was glaubst Du denn? »):

    Na sowas, dabei war ich mir sicher, dass die Majorlabels sie neun Monate lang gebrütet und dann auf die Welt gebracht hätten. Wenn ich dich nicht hätte :\

    Ernsthaft, und du hältst meine Posts für gehaltslos?

    Es ist auch vollkommen schnuppe, wie man nun zu DSDS, Garagenbands und deren Zukunft ohne Plattenlabels steht. Deinen Major-Anteil schätze ich nach mehr als dreijähriger Beobachtungszeit so eher Richtung 90%, aber auch darüber will auch ich nicht diskutieren.

    Der Kern meiner Aussage ist immer noch folgender: Ein Werk von jemandem, dem man Respekt oder irgendeine Form von Wertschätzung entgegenbringt, so pauschal als allgemein verfügbares Kulturgut abzustempeln, das unabhängig von seiner eigenen Meinung per se kostenlos und für alle verfügbar sein sollte, ist schlichtweg Huso-Verhalten. Vor allem dann, wenn der Künstler (den man ja so respektiert) es offensichtlich ganz anders sieht und es nicht für umme verteilen möchte.

    Sorry, mit Respekt der Kunst oder dem Künstler gegenüber hat die Einstellung nichts zu tun, auch wenn du im Jahr 5 CDs kaufst und doppelt so viele Konzerte besuchst.

    Ich weiß eh schon, was als nächstes kommt: Das Rumreiten auf den Zahlen zu den gekauften CDs, evtl. der Versuch, weiter den Erklärbär zum Thema "Ein paar Bands haben das ja geschafft" zu spielen. Ich gebe dir nur eine Anregung auf den Weg, wo du schon QOTSA ins Gespräch bringst: Denkst du wirklich, dass so ein großartiger Streich wie Songs of the Deaf jemals rausgekommen oder nur irgendwie möglich gewesen wäre, wenn sie die beiden ersten Alben bis dahin nur in Garagen und Kneipen aufgeführt hätten? Ich will auch bitte keine Antwort drauf, du sollst nur bitte einmal darüber nachdenken, für dich allein.

    Ich wäre dann draußen. Für dieses Ausmaß an Erkenntnisresistenz und Einfältigkeit reicht nicht mal meine Geduld. Und das muss schon was heißen...

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge: *lol* dein musikleben zu kennen ist bei der anzahl releses die du dir wahllos reinzwirbelst ja auch recht schwierig. frage mich nur warum du in deinen diversen forumsbeiträgen nie auf deine angeblich gehött und abgefeierte independent musik eingehjt sondern nur über mainstreamacts fabulierst? (ich wette es kommt wieder eine dummerhaftige antwort)

  • Vor 8 Jahren

    Naja, hätten QUOTSA wirklich soviele qualitative hochwertige bzw. namentlich wohlbekannte Gastmusiker bekommen wenn sie bis dato nur in kleinen Klitschen gespielt hätten? Glaub persönlich nicht das Dave Grohl vor freude aufgesprungen wäre wenn eine Band mit ner Fanbase von 120southern alcoholics um mitwirkung gebeten hätten. Naja ich kenn mich mit der Materie in Sachen Majors nicht so aus, aber ich denke einfach das ohne das gewisse Hintergrundgerüst Songs fot The Deaf so wie wir es heute kennen kaum möglich gewesen wäre.

  • Vor 8 Jahren

    bittet mich einfach nie wieder um meine meinung, wenn ihr meine perlen hinterher lediglich in eurem viehischen psychokakao ersaufen wollt.
    aber mein naiver fehler!
    habe euch zu viel zugetraut. enttäuschung ist ja nur das ende der selbsttäuschung.
    danke f d erkenntnis.

  • Vor 8 Jahren

    @stummerzeuge (« tu bitte nicht so als würdest Du mein Musik-Leben kennen, nur weil Du mal 3 Jahre in nem Unterforum mitliest. »):

    Wie gesagt, ich will nicht über Zahlen diskutieren, aber zumindest im Bereich Deutschrap kanntest du vor der laut-Anmeldung NUR die übliche Chartkacke... Oder sollte ich annehmen, dass du dich mit allen anderen Genres mehr beschäftigt als mit deinem eigentlich bevorzugten?

    Das mit dem Huso-Verhalten war keine Spekulation, sondern nur Deutung deiner Aussage, dass jedermann Kunst von anderen Leuten für sich als kostenloses Kulturgut beanspruchen kann. Nur bist mal wieder zu blöd, um zu raffen, dass es nicht um dein tatsächliches Kaufverhalten oder irgendwelche Zahlen geht, sondern um die Aussagen, die du die ganze Zeit zu diesem Thema tätigst.

    Viel einfacher als darüber nachzudenken, was einem gesagt wird, ist es das Gegenüber in Schubladen á la "Rädelsführer" oder "Dreigestirn des Hasses" zu stecken. Ich bin mal wieder fassungslos.

    @anwalt: Sorry, falls ich dir zu nahe gekommen sein sollte, war nie meine Absicht. Wird eh nicht so schnell vorkommen, weil ich mir eine vorübergehende Auszeit gönne

  • Vor 8 Jahren

    und jetzt ganz einfach: was passiert, wenn der künstler keine lust auf konzerte hat? dann bricht dein ganzes system zusammen.

  • Vor 8 Jahren

    siehe :wumpscut: zum Beispiel.

  • Vor 8 Jahren

    Boah, wie dieses runterscrollen und aufklappen abnervt. Noch immer. Keiner findet es geil. Scheiß auf 2.0. Nein, man gewöhnt sich nicht dran. Es stinkt.

  • Vor 8 Jahren

    @ Stummerzeuge : das ist soweit richtig, ja. Aber den Durchbruch den Kyuss mit BftRS hatten, ist ja auch in teilen Chris Goss von MoR zuzuschreiben, die wiederum ihren Drubruch hatten, nach dem Rick Rubin das Demo gehört und MOR prouziert hat. Also hat man hilfe gehabt, vllt. nich direkt vom BigMajor aber doch von einer in der Szene gesetzten Persönlichkeit. Die seinerseits wesentliche Unterstützung von Rubin erhielt. Wie wäre denn alles gekommen, wenn keine Hilfe/Untertützung von außen gekommen wäre? d.h. fürn Anfang Kyuss komplett ohne Paten, komplett selbstproduziert und ohne Unterstützung für PR oder sonstiges. Ich glaub halt nicht, dass dann so schnell solche Sprünge möglich gewesen wären. Ich sag nicht es wär unmöglich, aber es wär definitiv nicht so heftig schnell in die Boxen dieser Welt geschossen.