Hände hoch! Hier kommen die Rifles. Und sie schießen scharf. Und auch wenn es auf Dauer doch eher lächerlich und in höchstem Maße unglaubwürdig wirkt, alle zwei Wochen das "nächste große Ding" aus dem König(innen)reich jenseits des Ärmelkanals zu verkünden, so haben die Rifles im Gegensatz …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    Local Boy ist der Überhit, hab beim ersten Hören an ein "The Jam"- Cover gedacht, ist aber, kaum zu glauben, eine Eigenkomposition

  • Vor 11 Jahren

    Das hier die "Great Escape" nicht besprochen wurde, ist mir ein Rätsel. Definitiv eines der Hitalben 2009 und von vorne bis hinten nur mit Höhepunkten bespickt. Alle Songs gehen richtig schön nach vorne, die Melodien sind von vorne bis hinten absolut brillant und die Band spielt mit sehr viel Herzblut und Freude. Und bei dem doch überaus präsenten The Smiths- Feeling auf der Platte kann ich mir ein fettes Grinsen beim Hören nicht verkneifen.

  • Vor 11 Jahren

    ehrlich gesagt blieb von der "Great Escape" nix bei mir hängen, keine höhepunkte, nix nach vorne gehendes o. ä.

    daher kein verlust. natürlich nur meine meinung.

  • Vor 11 Jahren

    same here

    Keine Frage, No Love Lost ist ein Juwel von einem Britrock-Album, 4-5 Punkte sind vollkommen angebracht.

    Great Escape dagegen würde nur drei bekommen. Die Rifles haben halt genau die gleichen Probleme wie Maximo Park, Rakes, etc..

  • Vor 11 Jahren

    @Affenkoenig (« Great Escape dagegen würde nur drei bekommen. Die Rifles haben halt genau die gleichen Probleme wie Maximo Park, Rakes, etc.. »):

    :bub: