laut.de-Kritik

Die Wiesbadener starten gerade so richtig durch.

Review von

Wer hätte das gedacht, dass The New Roses in wenigen Jahren so stark durchstarten. Zwei Einladungen zur KISS Kruise sowie diverse Touren durch ganz Europa sprechen für sich, und diesen Sommer geht es auch mit den Scorpions auf die Bühne. Ob da noch Zeit für Timmys Soloauftritte im Mainzer Irish Pub bleibt?

Vermutlich eher weniger, aber es sei den Jungs gegönnt. Schließlich liefern die seit 2013 konstant starke Arbeit ab, und daran ändert sich auch mit dem vierten Album nichts. Der Einstieg, den die Hessen mit "Soundtrack Of My Life" hinlegen, ist jedenfalls gelungen, und "Can't Stop Rock'n'Roll" schließt da nahtlos an.

Wie man modernen Stadionrock schreibt, wissen die Jungs um Timmy Roth auf jeden Fall. Seine Stimme ist nach wie vor das Aushängeschild der Band. Mit der notwendigen Portion Rotz und jeder Menge Melodie setzt er die Songs klasse in Szene.

Hatte ich auf dem Vorgänger noch das Problem, dass sich die Songs irgendwann sehr ähnelten, ist davon auf "Nothing But Wild" nichts zu merken. Könnte "Down By The River" noch von Bryan Adams als Soundtrack für ne aktuelle Highschool-Klamotte geschrieben worden sein, möchte man bei "Heartache" fast meinen, dass die Nummer aus der Feder von Tom Petty stammt.

Balladen dürfen natürlich genauso wenig fehlen, und so werden bei "The Bullet" und dem etwas schmalzigen "The Only Thing" mit Sicherheit jede Menge digitale Feuerzeuge rausgezogen. Dass ausgerechnet noch für "Glory Road" ein Video gedreht wurde, wundert mich etwas. Der geneigte Lynyrd Skynyrd-Fan wird daran höchstwahrscheinlich seine Freude haben. Ich persönlich finde den Track eher verzichtbar.

Anspieltipps sind viel mehr der Opener, der Titeltrack, das zunächst unauffällige, aber im Chorus richtig durchstartende "As The Crow Flies" oder der Ohrwurm "Give'n'Take". Über das fast schon in Neon-Gelb gehaltene Cover kann man sich streiten, am Inhalt gibt es wenig auszusetzen. Bin mal gespannt, wie groß die Jungs tatsächlich noch werden. Daumen drücken ist angesagt.

Trackliste

  1. 1. Soundtrack Of My Life
  2. 2. Can't Stop Rock'n'Roll
  3. 3. Down By The River
  4. 4. Nothing But Wild
  5. 5. Heartache
  6. 6. The Bullet
  7. 7. Running Out Of Hearts
  8. 8. Unknown Territory
  9. 9. As The Crow Flies
  10. 10. Give'n'Take
  11. 11. The Only Thing
  12. 12. Meet Me Half Way
  13. 13. Glory Road

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen The New Roses - Nothing But Wild €17,97 €3,00 €20,97

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT The New Roses

Dass die Hauptstadt von Hessen tatsächlich Wiesbaden, nicht Frankfurt heißt, wundert wahrscheinlich vor allem immer noch die Frankfurter. Dass tatsächlich …

2 Kommentare