laut.de-Kritik

Obacht! Ohrwürmer verursachen Schlafstörungen!

Review von

Okay, die Zählerei hat mit dem Vorgänger "III: Cut Loose" also ihr Ende gefunden. Reminiszenz an Led Zep? Keine Ahnung, mir auch egal. Tatsache bleibt, dass der dritte Silberling der Truppe auch der bislang schwächste war und von mir bei aller Liebe einen Punkt zu viel bekommen hat. Die Halbwertszeit der Platte reicht im Nachhinein gesehen leider nicht an die der beiden ersten heran.

Langzeiterfahrungen kann ich natürlich noch nicht liefern, aber gemessen am Grad, wie oft ich "A Monster's Life" jetzt schon hoch und runter gehört habe, wird mich diese Scheibe noch eine ganze Zeit lang begleiten. Fabs, Leimsen und Co. haben nämlich wieder ein paar Ohrwürmer abgeliefert.

Die beißen sich dermaßen im Gehörgang fest, dass es fast schon nervt, wenn einen die Melodien im Kopf nachts vom Einschlafen abhalten. So bereits geschehen mit dem starken Opener "Long Time Coming", dicht gefolgt vom stonigen "With A Grin" und dem griffigen "A Pill Named Ting". "The Beer Of No Return" steht schon wegen seines Titels ganz vorne auf der Liste und bleibt auch musikalisch nicht hinter den Anforderungen zurück.

Einzig "Blockbuster Life" legt zeitweise eine gewisse Sperrigkeit an den Tag. Das liegt gar nicht einmal an der Musik, sondern tatsächlich am sonst über jeden Zweifel erhabenen Gesang von Fludid. Irgendwie trifft er im Chorus nicht ganz meinen Nerv. Solches Gemeckere ist an Subjektivität aber kaum zu toppen und somit nur bedingt relevant.

Dass der Mann am Mikro nach wie vor ein echter Ausnahmesänger auf internationalem Niveau ist, beweist spätestens die großartige und vollkommen unkitschige (Halb-)Ballade "Send In The Clowns". So komponiert man tolle Rockballaden OHNE irgendwelchen Streicher-Scheiß oder sonstigen Schmalz!

"Life Better" kann man einen gewissen Mainstream-Flair zwar nicht absprechen, doch das ändert nichts an der unglaublichen Leichtigkeit und Eingängigkeit, die dem kompletten Album zugrunde liegt. Dass das Gitarrenduo Schwarz und Leim exzellente Leads und Soli aus den Ärmeln schüttelt, soll an dieser Stelle auch nicht unter den Tisch fallen.

"A Monster's Life" ist eine absolut coole Scheibe geworden, die auch an einem echt beschissenen Arbeitstag noch ein Lächeln auf das haarige Gesicht legt. Von der Sorte gab es in letzter Zeit definitiv zu wenig. Da hat sich also tatsächlich mal eine Pledge Music-Kampagne gelohnt.

Trackliste

  1. 1. Long Time Coming
  2. 2. Blockbuster Life
  3. 3. With A Grin
  4. 4. Send In The Clowns
  5. 5. Dead In The Water
  6. 6. Buddha Belly
  7. 7. The Beer Of No Return
  8. 8. A Pill Named Ting
  9. 9. Life Better
  10. 10. That's Your Poison Not Mine

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen New Black,the – A Monster's Life [Vinyl LP] €21,90 €3,00 €24,90

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT The New Black

Dass Musiker unterschiedlicher Bands sich immer wieder zu neuen Projekten zusammenschließen, ist fast schon alltäglich. Wenn dabei aber Musik heraus …

2 Kommentare mit einer Antwort