laut.de empfiehlt

The Joy Formidable

Wer eine Platte des walisischen Trios auflegt, hört eines definitiv sofort: Alternativerock ist alles, aber nicht tot. Die Riffs preschen los, die Snares knallen und darüber die trotzdem irgendwie im zarten verhafteten, zuweilen mystisch angehauchten Vocals von Rhiannon Bryan (Leadsängerin, Gitarre).

Rhiannon, Rhydian Dafydd (Bass, Vocals) und Matthew James Thomas (Drums, Percussion) bleiben dabei musikalisch durchdacht und anspruchsvoll und beleuchten verschiedene Facetten des Genres - so auch auf ihrem aktuellen Album "Aaarth". Es wundert kaum, dass die mittlerweile in London ansässige Band bereits von den Foo Fighters, aber auch Paul McCartney als Support gebucht wurde.

Gut für die Band, hat sie aber gar nicht nötig: Die Briten besitzen schließlich genügend hochwertiges Songmaterial, um eigene Headlinertouren zu bestreiten.

Termine

So 24.02.2019 Frankfurt (Nachtleben)
Mo 25.02.2019 Hamburg (Kukuun)
Di 26.02.2019 Berlin (Musik & Frieden)
Mi 27.02.2019 Münster (Gleis 22)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT The Joy Formidable

Ursprünglich als Vierergespann unter dem Titel Sidecar Kisses unterwegs, entschließen sich Ritzy Bryan (Gesang, Gitarre) und Freund Rhydian Dafydd (Gesang, …

Noch keine Kommentare