laut.de empfiehlt

The Heavy

"Es gibt keine Band, die klingt wie wir", preschte Sänger Kelvin Swaby einst vor. Kann man so stehen lassen. Schließlich steht er bei Englands coolster Soulrock-Band am Mikrofon - finden jedenfalls wir. Unser Rezensent attestierte The Heavy bereits "Garage Rock, Soul-Power und unerbittliche Grooves". Den Song "Same Ol" buchte Quentin Tarantino auch gleich für seinen Western "The Hateful Eight".

Das Indie-Soulrock-Kraftpaket kehrte nun kürzlich mit neuer Single zurück: "Heavy For You" bringt die rotzige Garage-Attitüde im Verbund mit Sänger Kelvin Swaby kratziger Preacher-Attitüde wieder gut auf den Punkt - laut.de war das gleich eine Videopremiere wert.

Der Track ist zugleich der Vorbote des fünften The Heavy-Studioalbums "Sons", das am 17. Mai erscheint.
Nach dem adrenalingetränkten Vorboten "Heavy For You" liegt nun ein zweiter Vorgeschmack auf das fünfte The Heavy: "Burn Bright" macht da weiter, wo zuletzt die Platte "Hurt & The Merciless" 2016 aufhörte. Eine Ballade mit der Stilsicherheit der Soulfunk-Bewahrer Sharon Jones & The Dap-Kings und dem großartigen Gesang von Kelvins. Live wird das ein Gedicht. Versprochen!

Termine

Sa 25.05.2019 Berlin (Lido)

Artistinfo

LAUT.DE-PORTRÄT The Heavy

Funk, Soul, Rock'n'Roll, Motown, Pop, Blues: Es gibt kaum ein Genre, bei dem sich das britische Quartett The Heavy nicht bedient. Einzigartigkeit ist …

Noch keine Kommentare