Mein lieber Schwan. Ich hab' ja nie verstanden, warum um The Devil's Blood so ein Riesentrubel veranstaltet wurde und war bislang nur mit ein, zwei Songs der holländischen Truppe bekannt. Aber jetzt liegt mir das zweite Album "The Thousandfold Epicenter" vor und ich kann mit Fug und Recht sagen: Ich …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Wieder sieht man, dass TDB polarisieren, die einen (wie ich) vergöttern das neue Album, die anderen verstehen den übertriebenen Hype, der auch meiner Ansicht nach nicht unbedingt gerechtfertigt ist, absolut nicht. Dabei steckt in diesem Album eigentlich alles, was man von einem anständigen Retro Rock Album erwarten kann. Hits wie She und das ohrwurmige Fire Burning stehen eben psychedelischen Spielereien wie Feverdance gegenüber. Die Stimme kann man durchaus auch nicht mögen, einen hawkwindschen Rocksong wie On the wings of gloria dafür umso mehr. Aber wie immer gilt, absolute Geschmackssache. Ich jedenfalls bin absolut begeistert und das gute Stück wächst bei jedem Durchlauf nur noch mehr!

  • Vor 9 Jahren

    Eddy siehts wie ich. Ich kanns auch nicht verstehen.

  • Vor 9 Jahren

    Moderner Klassiker - kann man jetzt schon sagen.
    Ich hasse dieses Retro-Gelaber, können Rezensenten sich mal was Neues einfallen lassen? "Oh, die haben ja Gitarren, Bass, Schlagzeug und Gesang und keine glattgebügelte Produktion - wie damals!"
    Nicht von der Rezension abschrecken lassen, daß was TDB hier veranstalten kriegen nur ganz wenige hin! Ausnahmealbum.

  • Vor 9 Jahren

    Das was The Devil's Blood da machen, machen aber noch ganz viele andere Bands zur Zeit. Und das ist wohl auch eine der Gründe, wieso es mit Sicherheit KEIN Ausnahmealbum ist. Hab mal reingehört und gibt mir nicht besonders viel... Hin und wieder gab's Momente, wo ich aufhorchte, aber der größte Teil ist für mich nix besonderes.
    Dann höre ich mir liebe die Ghost Scheibe an

  • Vor 9 Jahren

    @Silver_87 (« .
    Dann höre ich mir liebe die Ghost Scheibe an »):

    Die sind mMn. auch besser als TDB. Aber TDB polarisieren dafür mehr. Das muss es schliesslich auch geben. :D

  • Vor 9 Jahren

    @Silver_87 (« .
    Dann höre ich mir liebe die Ghost Scheibe an »):

    Die sind mMn. auch besser als TDB. Aber TDB polarisieren dafür mehr. Das muss es schliesslich auch geben. :D

  • Vor 9 Jahren

    Ohje, lieber Eddy, wenn du eh absolut keinen Bock auf die Musik oder die Einstellungen oder den "Hype" oder whatever hast, dann schreib doch besser gar kein Review dazu, denn DAS hier kann man nun wirklich nich als solches bezeichnen...

  • Vor 9 Jahren

    Ohje, lieber Eddy, wenn du eh absolut keinen Bock auf die Musik oder die Einstellungen oder den "Hype" oder whatever hast, dann schreib doch besser gar kein Review dazu, denn DAS hier kann man nun wirklich nich als solches bezeichnen... Uninspirierte und uninformierte null-Bock-Abrechnungen sind wirklich nich sehr seriös...

  • Vor 9 Jahren

    dann doch lieber nen Fanboy schreiben lassen! Recht haste...

  • Vor 9 Jahren

    dann doch lieber nen Fanboy schreiben lassen! Recht haste...

  • Vor 9 Jahren

    @Kotzewitsch (« Ohje, lieber Eddy, wenn du eh absolut keinen Bock auf die Musik oder die Einstellungen oder den "Hype" oder whatever hast, dann schreib doch besser gar kein Review dazu, denn DAS hier kann man nun wirklich nich als solches bezeichnen... Uninspirierte und uninformierte null-Bock-Abrechnungen sind wirklich nich sehr seriös... »):

    Er hat doch seinen Standpunkt mit Argumenten belegt, wo ist das Problem?! Und wehe einer kommt mir jetzt mit "Er versteht die Musik nicht".

  • Vor 9 Jahren

    Zwei Punkte alles klar - der "Fachmann" sollte mal mit seinen Kritikpunkte sinnvoll an seinen übrigen Käse, den er hier "lobt", ums Eck kommen. Keine Linie - keine Ahnung, aber das weiß man ja :D

  • Vor 9 Jahren

    Standpunkt mit Argumenten? Also, auch ohne TDB zu mögen, fällt doch irgendwie schon auf, dass bei der Kritik hier, die aus 8 Absätzen besteht, nur die letzten 3 wirklich grob so was ähnliches wie eine CD-Kritik sind - und das nich mal ansatzweise ausführlich... und der Rest is nur persönliches Gerede über das Drumrum und die eigene Einstellung zu der Sache ist, die für die Scheibe an sich nicht wirklich ne riesen Rolle spielt... fast schon wie eine Rechtfertigung, die Scheibe schlecht bewerten zu "dürfen"... o_O
    Aber nuja, whatever...

  • Vor 9 Jahren

    Da hat Kotzewitsch schon durchaus Recht. Keiner sagt, dass man nur als Fanboy diverse Rezensionen annehmen sollte, darum geht's schließlich nicht. Für Phrasendrescherei und Vorurteile ist das schreckliche metal.de da. Ich will hier 'ne CD-Kritik lesen und keinen Antrag auf den "Ich glaube ich habe den coolsten Verriss geschrieben weil ich voll anti bin"-Titel.

  • Vor 9 Jahren

    Was sich aus dieser Review am meisten herauskristallisiert hat ist, dass Eddy keine Hippies mag. Schwach das ... :/

  • Vor 9 Jahren

    Puuh, bin ich aber froh, dass durch den ganzen Hype nun auch noch laut.de auf TDB aufmerksam geworden ist. Wurde aber langsam Zeit. Finde das neue Album toll und freue mich auf das Record-Release-Ritual im Dezember in Zürich. See you there - or not.

  • Vor 9 Jahren

    die mehrzahl der deutschen reviews vergeben fast höchstnoten, der rest liegt eher im mittleren bereich mit ähnlichen ausführungen wie eddy. "fire burning" ist der hammer mit seiner hammond orgel, für den rest muss ich mir nochmals samples er-google-n. könnte aber u.U. mit graveyard das beste auf dem retro-hard rock/-psychedelic bereich sein.

  • Vor 9 Jahren

    wer hat eigentlich die biographie der band geschrieben? also jedem das sein, vor allem da ich noch nicht viel von den niederländern gehört habe. aber die wertungen in der biographie sind vollkommen fehl am platze.

  • Vor 9 Jahren

    "Sondern als Staubsauger oder Hasenstall, oder was?" :) ist ja ein brüller

  • Vor 9 Jahren

    Den Albumtitel durchgehend und Blue Öyster Cult falsch schreiben ist schon sehr professionell...