laut.de-Kritik

Hip Hop ist eh der Punk der 90er!

Review von

Texta: "Blickwinkel". Ein neues Album und zwei Redakteure, die sich nicht einigen können, wer die Platte besprechen darf. Es folgen Handgemenge, Handyentführaktionen und Hassmails. Schließlich siegt die Vernunft und "Blickwinkel" wird gemeinsam besprochen. Ort des Geschehens: Frau Butschers Sofa in ihrer Übergangs-WG. Anwesende Personen: Vicky Butscher, Stefan Friedrich, Texta auf CD. Außerdem: legale Drogen in flüssigem Zustand.

1. Akt:
Stefan: Das find ich super, schöner Einstieg in das Album.
Vicky: Och nö, das passt nicht zu Texta.
Stefan: Ist das 'ne Zither?
Vicky: Keine Ahnung. Gitarre, Harfe?
Stefan: Angenehme Bässe und ich finde die Stimmen sehr schön.
Vicky: Die Stimmen sind immer angenehm. Aber die Frau nervt!

2. Akt:
Stefan: Schnell, woran erinnert dich das?
Vicky: An Freundeskreis, der Hintergrund passt aber nicht zu den Stimmen.
Stefan: Der Flow ist trotzdem schön.
Vicky: Der gehört zu Texta wie die Butter aufs Brot.
Stefan: Ich find den Text ein bisschen blöd, etwas belanglos.
Vicky: "Einziges Rennen um den ersten Platz" ist aber schon ein typischer Texta-Text.

3. Akt:
Vicky: Jetzt sind es wieder Texta-Beats.
Stefan: Aber jetzt fehlt der Flow der ersten beiden Stücke, zu eintönig.
Vicky: Nee, hör doch mal auf die Stimme, endlich wieder die typische Texta-Sozialkritik.

4. Akt:
Stefan: Ich finde die Story so doof.
Vicky: Aber ich den Flow der Stimme so geil, aber da werden wir wohl nicht auf einen Nenner kommen.
Stefan: Die Betonung des Wortes "Mörder" ist schon genial.
Vicky: Der österreichische Akzent ist auch sehr liebenswert.

5. Akt:
Stefan & Vicky: Das klingt sooo geil.
Vicky: Wieder Freundeskreis, das ist ja auch die Single.
Stefan: Der Bass ist super.
Vicky: Da passt alles zusammen, der Text über Selbstjustiz ist auch klasse.
Texta: "Dass man stundenlang über Partys rappen kann, verstanden wir nie."
Vicky & Stefan: Großer Satz!

6. Akt:
Vicky: Der Rap ist mir zu abgehackt, dafür gibt der Bass alles.
Stefan: Hey, wie der rappt hat was, der Text ist halt nicht so toll. Wenn man ihn liest ist er doch cool.
Vicky: Und der Refrain hört sich ganz gut an.
Stefan: Wir haben ein unterschiedliches Flowverständnis.

7. Akt:
Vicky: Gorillaz!
Stefan: Cool, Gorillaz!
Vicky: Huckey mag ich echt gerne. Der rappt cool und süß zugleich. Super, das Streichersample. Find ich ganz gut, dass Männer solche Texte machen. Das Lied ist auf alle Fälle verdammt klug aufgebaut.
Stefan: Fortsetzungsgeschichte als Hip Hop, genial.

8. Akt:
Stefan: Kifferhymne.
Vicky: Das ist ein Sample, ein deutsches Sample.
Stefan: Ist das, ähm, der aus Bayern, Hans Söllner?
Vicky: Nee, "Police And Thieves" - the Clash?
Stefan: Ähm, echt?
Vicky: Oder eine Mischung aus Clash und Police? Die Sommerfestivalauskopplung galore.

9. Akt:
Vicky: Fetter Einstieg, schon wieder.
Vicky: Super, der Break.
Stefan: Also ich fand den eher peinlich.
Stefan: Die Tempowechsel sind schon cool.
Vicky: Auch Hip Hop kann rocken.

10. Akt:
Stefan: Das klingt wunderschön.
Vicky: Nur weil ein Klavier drin ist.
Stefan: Das ist dieser typische österreichische Klavier-Hip Hop-Style.
Vicky: Der Text ist super, hinterfragt halt, typisch Texta.
Vicky: Zum Schluss wird's aber ethno.

11. Akt:
Vicky: Das ist wieder richtig Texta, wie auf dem letzten Album.
Stefan: Mir fällt zu dem Song nichts ein.
Vicky: Ich mag's. Und es flutscht.

12. Akt:
Vicky: Sommer, Sonne, Sonnenschein, relaxen und ein Drink.
Stefan: Und ne Hand voll Weed.
Vicky: Du merkst gar nicht richtig, dass es Hip Hop ist.
Stefan: Ist auch keiner.

13. Akt:
Vicky: Dafür beim nächsten Stück wieder richtig.
Stefan: Geile Raps. Hip Hop ist eh der Punk der 90er.
Vicky: Was?
Stefan: Doch, von der politischen Aussage her.
Vicky: Na aber nicht jeder.
Stefan: Nee, aber so wie bei Texta.
Stefan: Der Refrain nervt.
Vicky: Zu fistelig, zu aufdringlich.

14. Akt:
Stefan: Schön, angenehm.
Vicky: Auch wieder ziemlich Texta, die haben diesen besonderen Charme, schon allein durch die Sprüche.
Stefan: Es passt irgendwie alles.
Vicky: Geiler Text.
Stefan: Die Melodie ist super.
Vicky: So eine nichtstörende Melodiegitarre im Hintergrund ist super.

15. Akt:
Die Ruhe vor dem Finale.

16. Akt:
Stefan: Oh Gott, wer rappt denn da?
Vicky: Das ist voll wie aus dem ersten Album.
Stefan: Super, Sample von Ms. Jackson.
Vicky: Irgendwoher kenn ich das schon.
Stefan: Forever, forever ever.
Texta: "Wir gehören nicht zu den MCs, die ihre peinlichen Texte zelebrieren wie die heilige Messe."
Stefan: Das sagt schon alles, super Satz.

17. Akt:
Vicky: Schönes Sample im Hintergrund.
Stefan: Nett so'n Song zu machen, schöner Text.

Trackliste

  1. 1. Text vs. Autor vs. Hoerer
  2. 2. Unterwegs
  3. 3. Bist Du Sicher?
  4. 4. Verdaechtig
  5. 5. Wer?
  6. 6. Plastikrap
  7. 7. Blickkontakt
  8. 8. Muehlviertler Kraut
  9. 9. Laima's Religion
  10. 10. Kanten
  11. 11. Rampenlicht
  12. 12. Soul Interlude I
  13. 13. Casino
  14. 14. Kleines Selbstinterview
  15. 15. Soul Interlude II
  16. 16. Verstanden
  17. 17. Auf Wiedersehen

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Texta

"Man ist eben wie man ist, halt anders drauf und macht seinen Mist. Immer in Liebe zum Rap, zur Hip Hop-Kultur, zum Sprachspiel, zum Kuckuck." Linz …

1 Kommentar

  • Vor 7 Jahren

    Blickkontakte is n irrer Track.....wie das ganze Album.

    Allerdings mag die CD keine CDspieler.
    Ich hab das Album 2 mal im Orginal.....mein PC nimmts nich, mein Laptop nimmts nich, meine Bose Anlage will nich, das Autoradio will nich,.......nur meine Uralt-Boombox spielt se ab.