laut.de-Kritik

Aretha Franklin trifft auf Bon Iver, John Mayer und "whatever".

Review von

Nach Platin- und Gold-Singles, einem erfolgreichen Debütalbum und Touren um die Welt kommt Tash Sultana mit "Terra Firma" wieder runter. Und so klingt die Platte auch. Geerdet und bodenständig eben. Anders als noch beim Vorgänger "State Flow" hat sich das musikalische Powerhouse Hilfe von Produzenten und Gastmusikern geholt. Denn in Gesellschaft chillt es sich am besten.

"Musk" eröffnet die Platte mit einem Piano-Loop, Fingerschnippen und tiefem Bass. Instrumentale Fahrstuhlmusik für das Hilton Hotel in Waikiki. So könnte es weitergehen, und "Terra Firma" wäre ordentlich, aber auch ein bisschen antriebslos. Doch dann folgt das betörende "Crop Circles" mit seinem sanften Gesang, der neben Gitarre und Bläsern zu schweben scheint.

Tempowechsel, dicke Soundschichten und vermeintlich undurchschaubare Arrangements – "Terra Firma" klingt komplex, doch an keiner Stelle verkopft. Während "Vanilla Honey" haarscharf am Schlafzimmer-R'n'B vorbeischliddert, steckt in "Coma" ganz viel Mark Knopfler. "Maybe You’ve Changed" beginnt als Pianoballade, endet aber bei kraftvollem Lagerfeuerrock à la Angus & Julia Stone.

Wie das Geschwister-Duo stammt auch Tash Sultana aus Australien. Deren Produzent Dann Hume half zusammen mit Singer-Songwriter Matt Corby bei der Studioarbeit. Im Endprodukt trifft Aretha Franklin auf Bon Iver, John Mayer und "whatever". Tash Sultanas Meinung – nicht die des Autors. Völlig albern scheint die Einschätzung allerdings nicht.

Fast jede Note auf "Terra Firma" hat Sultana selbst arrangiert und aufgenommen. Darunter auch Effektklänge wie Regen und Vogelgezwitscher. Die Duettpartner Josh Cashman und Jerome Farah ordnen sich dem musikalischen Mastermind nur als weitere Instrumente unter. Die Übersicht geht dabei nie verloren. Denn obwohl Sultana mehr Elemente nutzt als das Periodensystem, hält die Gitarre alles zusammen.

"You don't need money to be happy", lautet eine der letzten Zeilen auf "Terra Firma". Blöd daher geschwätzt, bruddelt da der Schwabe. Sich nicht um Geld sorgen zu müssen, gehört wohl zu den größten Privilegien in der Krise. Tash Sultana genießt diese Sicherheit zwischen Bäumen und Blumenbeeten im eigenen Garten. "Terra Firma" übertragt diese Leichtigkeit für eine Stunde auf die Hörerschaft.

Trackliste

  1. 1. Musk
  2. 2. Crop Circles
  3. 3. Greed
  4. 4. Beyond The Pine
  5. 5. Pretty Lady
  6. 6. Dream My Life Away (feat. Josh Cashman)
  7. 7. Maybe You've Changed
  8. 8. Coma
  9. 9. Blame It On Society
  10. 10. Sweet & Dandy
  11. 11. Willow Tree (feat. Jerome Farah)
  12. 12. Vanilla Honey
  13. 13. Let The Light In
  14. 14. I Am Free

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Tash Sultana – Terra Firma €12,99 €3,00 €15,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Tash Sultana – Terra Firma (incl. bonus material) €21,52 €3,00 €24,52
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Tash Sultana – Terra Firma [Vinyl LP] €45,47 Frei €48,47

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Tash Sultana

Der Antrieb zur Musik war bei Tash Sultana kein positiver: nach einer starken, durch Magic Mushrooms ausgelösten Psychose und einer darauf folgenden, …

2 Kommentare mit 2 Antworten