Als Teil des Kollektivs DeineLtan stand Tamas in den 2000ern für technikverliebten Hauptstadt-Rap. "Ja Man" markierte gleichermaßen den politisch unkorrekten Höhe- wie Endpunkt der Band-Historie. Edelfans wie der stets kritische DCVDNS sehnen seither die Reunion herbei. Da seine Hoffnung wohl vergebens …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Monaten

    Ja, es wäre ja ganz nett für ein Nebenprojekt (ist es leider nicht), aber so richtig catchen tat mich Tamas' Rockdiskographie bisher nicht. Er ist ein wesentlich besserer Rapper. Vor allem ist Punk tot. Nicht in seiner Message, aber eher in seinem musikalischen Aspekt. Es scheint da wirklich nichts zu geben, was es nicht schonmal in ikonischer gab. Vielleicht für Live-Auftritte ganz gut, die aber speziell dieses Jahr leider wegfallen. Schlechter Zeitpunkt. Zum Hören in Bus, Zug und Zuhause eher zu belanglos.

  • Vor 10 Monaten

    Einfach schrecklich. Möchtegern Copkiller und linker ohne sich gerade zu machen.

  • Vor 10 Monaten

    ich finde es geil. es hat noch nicht diesen ausraste-faktor von kopf.stein.pflaster aber geht schon gut ab :phones: musik für dosenbier und X.zeSS

    ich erinnere mich vage, dass deineltan damals echt viel ärger bekommen haben wegen fick die cops oder so? :confused:
    aber es ist schon interessant wie sich die zeiten ändern. das was ruff, tamas und deren umfeld abliefern ist 1:1 vergleichbar mit 1 Mai Steinschlag EP von Blokkmonsta und Uzi 2006 was die explizität der texte angeht. Und Blokk und Uzi sind dafür damals richtig gefickt worden. Liste B + Anzeige/ gerichtsverfahren... was ne leistung ist für einen nicht NS-Musiker

    • Vor 10 Monaten

      apropos...ht is wech von chapter one und zurück bei distri...evtl geht da ja zukünftig wieder was...

    • Vor 10 Monaten

      Alle zwei Jahre heißt es doch „Das alte HT Ist zurück“. Bin skeptisch

    • Vor 10 Monaten

      also die neue ruffiction ist schon sehr "moralisch verrohend" aber natürlich alles nur "satire". und die anderen wie tamas und umfeld sind genau so explizit. das wäre vor 10 jahren alles kassiert worden.
      conclusio: theoretisch könnten blokk und co wieder lyrisch die sau rauslassen. man muss es halt als "satire" labeln und völlig übertreiben. ich glaube auch, dass man inzwischen klug genug ist und nicht mehr mit kriegswaffen hantierend irgendwelchen politikern mit dem tode droht. die frage ist halt, ob sie es noch mal riskieren wollen. weil tonträger und streams laufen ja auch so. die hörnchen-fanbase ist tolerant und loyal

  • Vor 10 Monaten

    Die Rezension klingt ganz gut und macht neugierig, ich bin mir aber nicht sicher, ob das Produkt hält, was hier versprochen wird.